NIGER: NAHRUNGSMITTELLKNAPPHEIT in 2013 ERWARTET — Niger: pénuries alimentaires pour plus de 2 millions de personnes en 2013

Niger: Nahrungsmittelknappheit für mehr als 2 Millionen Menschen im Jahr 2013
Niamey (AFP) – 20.12.2012 04.46
Mindestens zwei Millionen Menschen werden unter Nahrungsmittelknappheit in Niger im Jahr 2013 leiden, ein Sahel-Land, das bereits in diesem Jahr durch eine schwere Nahrungsmittelkrise getroffen wurde, sagten am Donnerstag, Regierung und die Vereinten Nationen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Niger: pénuries alimentaires pour plus de 2 millions de personnes en 2013
NIAMEY (AFP) – 20.12.2012 16:46
Au moins deux millions de personnes souffriront de pénuries alimentaires en 2013 au Niger, pays sahélien déjà frappé cette année par une crise alimentaire sévère, a-t-on appris jeudi auprès du gouvernement et de l’ONU.

Une Nigériane ramasse des grains entre des sacs du marché aux céréales de Maiadua le 1er juin 2010
Getreidemarkt in Niger
Une Nigériane ramasse des grains entre des sacs du marché aux céréales de Maiadua le 1er juin 2010
Foto (c) AFP/Archives – by Aminu Abubakar

Plus de 2,1 millions de personnes, “soit 13% de la population totale du pays”, vont être confrontées à des déficits céréaliers l’an prochain, du fait notamment de la sécheresse, d’attaques d’insectes et de chenilles et des inondations qui ont touché le Niger, a-t-on appris auprès du ministère de l’Agriculture.
L’Unicef, citant les résultats d’une récente enquête conjointe du gouvernement et de ses partenaires extérieurs, affirme de son côté, dans un rapport reçu jeudi par l’AFP, que jusqu’à 20% des quelque 16 millions d’habitants pourraient ne pas avoir “un accès suffisant aux céréales”.
Cependant, ces prévisions laissent entrevoir une situation nettement moins grave qu’en 2012, où environ six millions de Nigériens avaient souffert d’une nouvelle crise alimentaire à travers le Sahel.
La “bonne pluviométrie” globale et l’aide aux paysans ont permis d’enregistrer “un excédent céréalier brut de 419.964 tonnes par rapport à la précédente campagne agricole”, qui accusait quant à elle un déficit de 500.000 tonnes, selon le ministère.
Mais l’Unicef a averti que la malnutrition chez les enfants resterait “à un niveau élevé en 2013”, sans plus de précision.
En raison de la dernière crise alimentaire, le taux de malnutrition est passé de 12,3% en 2011 à 14,8% en 2012 chez les enfants âgés de 6 à 59 mois, a rappelé l’agence onusienne.
Actuellement, “un enfant nigérien sur deux” présente un retard de croissance dû à la malnutrition chronique, a-t-elle souligné.
Les crises alimentaires à répétition, l’accès insuffisant aux services de santé, des habitudes alimentaires inadéquates et une prévalence élevée des maladies infectieuses sont les principales causes de la malnutrition chronique chez les enfants, selon l’Unicef.
© 2012 AFP

Niger: Nahrungsmittelknappheit für mehr als 2 Millionen Menschen im Jahr 2013
Niamey (AFP) – 20.12.2012 04.46
Mindestens zwei Millionen Menschen werden unter Nahrungsmittelknappheit in Niger im Jahr 2013 leiden, ein Sahel-Land, das bereits in diesem Jahr durch eine schwere Nahrungsmittelkrise getroffen wurde, sagten am Donnerstag, Regierung und die Vereinten Nationen.
Mehr als 2,1 Millionen Menschen , “13% der Gesamtbevölkerung des Landes”, wird mit Getreidedefiziten konfrontiert werden im nächsten Jahr, vor allem wegen der Dürre und Insektenlarven und Überflutung des Niger, hiess es aus dem Ministerium für Landwirtschaft.
UNICEF, unter Berufung auf die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten gemeinsamen Studie der Regierung und ihren externen Partnern, sagt seinerseits in einem von AFP am Donnerstag erhaltenen Bericht , dass bis zu 20% der geschätzten 16 Millionen Menschen keinen “ausreichenden Zugang zu Getreide” haben könnten.
Allerdings deuten diese Prognosen auf eine viel weniger gravierende Krise als in 2012 hin, als etwa sechs Millionen Nigerer eine weitere Nahrungsmittelkrise in der Sahelzone erlitten.
“Gute globale Regensituation” und Unterstützung für die Landwirte haben dazu beigetragen, zu sparen “einen Korn Überschuss von 419.964 Bruttoregistertonnen” gegenüber einem Defizit von 500.000 Tonnen in der Ernte davor, so das Ministerium.
Aber Unicef ​​warnt, dass die Unterernährung von Kindern “auf einem hohen Niveau im Jahr 2013 bleiben wird”, ohne Näheres.
Aufgrund der jüngsten Nahrungsmittelkrise stieg die Unterernährung von 12,3% in 2011 auf 14,8% im Jahr 2012 bei Kindern im Alter von 6 bis 59 Monaten, sagte die UN-Agentur.
Derzeit ist “ein nigerisches Kind auf zwei” verkümmert wegen chronischer Unterernährung, sagte sie.
Die Lebensmittelskandale, unzureichender Zugang zu medizinischer Versorgung, unzureichende Ernährung und eine hohen Prävalenz von Infektionskrankheiten sind die wichtigsten Ursachen der chronischen Unterernährung bei Kindern, nach UNICEF.
© 2012 AFP

Leave a Reply