NIGER: OPPOSITION GEGEN PRÄSIDENT ISSOUFOU ENTSTEHT – Niger: manifestation contre le président Issoufou

1. Niger: Demonstration gegen Präsident Issoufou
Niamey (AFP) – 28/12/2013 15.27
Tausende Nigerer demonstrierten Samstag in Niamey auf Aufruf der Opposition gegen das Regime von Präsident Mahamadou Issoufou mit den Vorwürfen “Korruption” und “Diktatur” und der ” Zensur ” von Gegnern in den öffentlichen Medien
2. Niger: ein neuer Führer gewählt bei der Regierungspartei
Niamey (AFP) – 2013.12.29 15.18 Uhr
Der Leiter der nigerianischen Diplomatie seit 2011 wurde einstimmig gewählt am Sonntag an die Spitze der Partei des Präsidenten, der Nigerischen Partei für Demokratie und Sozialismus.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN ORIGINALEN

=> MORE NIGER in AFRIKANEWSARCHIV

1. Niger: manifestation contre le président Issoufou
Niamey (AFP) – 28.12.2013 15:27
Des milliers de Nigériens ont manifesté samedi à Niamey à l’appel de l’opposition, accusant le régime du président Mahamadou Issoufou de “corruption” et “dictature” et lui reprochant de “censurer” les opposants dans les médias publics

Manifestants à Niamey, le 28 décembre 2013
Demonstranten in Niamey, 28. Dezember 2013
Manifestants à Niamey, le 28 décembre 2013 dénonçant “l’incapacité” du pouvoir à “faire face aux problèmes du peuple”
afp.com – Boureima Hama

“A bas le régime!”, “non à la dictature!”, ont scandé les manifestants durant près de trois heures devant le Parlement, dans le centre ville, avant un meeting animé par les principaux chefs de l’opposition membres de l’Alliance pour la république, la démocratie et la réconciliation (ARDR).
Certains manifestants brandissaient des banderoles hostiles au pouvoir, d’autres des portraits de Mamadou Tandja, l’ex-président renversé par des militaires en 2010, et toujours populaire dans le pays.
Il s’agissait de la première grande manifestation de rue hostile au président Issoufou, opposant historique, depuis son élection en 2011, alors que le chef de l’Etat sera, selon ses proches, candidat à sa propre succession en 2016.
Le chef de file de l’opposition, l’ex-Premier ministre Seïni Oumarou, a dénoncé “la mauvaise gouvernance et la corruption” qui, a-t-il dit, “prennent de l’ampleur” dans le pays où “la sécurité alimentaire, le système éducatif et sanitaire sont en pleine déliquescence”.
“On assiste à une appropriation pure et simple” de l’Office de radio et télévision du Niger, qui régit les médias publics, par le Parti nigérien pour la démocratie et le socialisme au pouvoir et “à une main mise sur certains médias privés”, a-t-il poursuivi.
L’opposant a également dénoncé un système “caractérisé par la mauvaise gouvernance, sur fond de mensonge politique, de faux bilans, d’hypothèques irrégulières, portant sur trois années de production pétrolière, de la session d’actifs pétrolier sur le bloc d’Agadem (est-Niger) à des sociétés étrangères (ndlr, chinoises) dans des conditions troubles”.
“On assiste à un pillage organisé des ressources nationales”, a-t-il lancé.
Selon lui, le président Issoufou veut se constituer “un trésor de guerre” destiné “à l’achat de consciences et des votes pour s’assurer une victoire au premier tour lors de la présidentielle de 2016”.
L’ex-président Mahamane Ousmane (1993-1996) et Hama Amadou, le président du Parlement – passé dans l’opposition après avoir quitté mi-août la coalition au pouvoir – ont aussi pris la parole pour accuser le chef de l’Etat de “diviser les partis dans le but d’imposer une dictature personnelle”.
© 2013 AFP

2. Niger: un nouveau chef élu à la tête du parti présidentiel
Niamey (AFP) – 29.12.2013 15:18
Le chef de la diplomatie nigérienne a été élu dimanche à l’unanimité à la tête du parti présidentiel au Niger, le Parti pour la démocratie et le socialisme, au pouvoir depuis 2011
“Mohamed Bazoum a été élu président du PNDS par 113 voix sur 113 électeurs par le sixième congrès du parti qui se tient depuis samedi à Niamey”, a indiqué à l’AFP un responsable du parti.
Seul candidat en lice, M. Bazoum assurait déjà l’intérim de la présidence du PNDS depuis l’élection à la présidentielle de 2011 de l’actuel chef de l’Etat, Mahamadou Issoufou.
M. Issoufou, qui a dirigé le parti pendant 23 ans, lui avait cédé ce poste car la loi nigérienne interdit au chef de l’Etat de diriger une formation politique.
Mohamed Bazoum, élu plusieurs député, dirige la diplomatie nigérienne depuis 2011. Il a 57 ans et est enseignant de philosophie de formation.
Cette élection intervient au lendemain d’une manifestation de l’opposition, accusant le régime du président Mahamadou Issoufou de “corruption” et de “dictature”.
Elu en 2011, M. Issoufou, selon ses proches, serait candidat à sa propre succession en 2016.
© 2013 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

1. Niger: Demonstration gegen Präsident Issoufou
Niamey (AFP) – 28/12/2013 15.27
Tausende Nigerer demonstrierten Samstag in Niamey auf Aufruf der Opposition gegen das Regime von Präsident Mahamadou Issoufou mit den Vorwürfen “Korruption” und “Diktatur” und der ” Zensur ” von Gegnern in den öffentlichen Medien
“Nieder mit dem Regime ! “, “Nein zur Diktatur ! “, skandierten Demonstranten fast drei Stunden vor dem Parlament, im Zentrum der Stadt , vor einer Versammlung von den wichtigsten Oppositionsführern und Mitgliedern der Allianz für die Republik, Demokratie und Versöhnung ( ARDR ) .
Einige Demonstranten trugen gegenüber der Regierung feindliche Transparente , andere Porträts von Mamadou Tandja , den ehemaligen Präsidenten, der durch das Militär im Jahr 2010 gestürzt wurde und in dem Land immer noch beliebt ist.
Es war die erste große Veranstaltung der Straße gegen Präsident Issoufou, dem historischen Regimeoppositionellen, seit seiner Wahl im Jahr 2011 als Staatsoberhaupt.
Der Führer der Opposition, der ehemalige Ministerpräsident Seini Oumarou , verurteilte die ” schlechte Regierungsführung und Korruption”, die “gewinnt an Dynamik” in dem Land, wo “Ernährungssicherheit , Bildung und Gesundheitssysteme verfallen. ”
“Wir erleben eine regelrechte Übernahme” des Amtes für Radio und Fernsehen von Niger , die öffentlich-rechtlichen Medien , von der regierenden Partei für Demokratie und Sozialismus und “den Griff zu einigen privaten Medien “.
Der Gegner denunziert auch ein System, “gekennzeichnet durch schlechte Regierungsführung , inmitten von politischen Lügen , falschen Bilanzen , unregelmäßigen Hypotheken, die die Ölproduktion in dem Block Agadem ( Niger ) für drei Jahre an ausländische Unternehmen (Anmerkung , China) gibt, in trüben Bedingungen . ”
” Wir erleben eine organisierte Plünderung der nationalen Ressourcen “, begann er .
Ihm zufolge will Präsident Issoufou eine ” Kriegskasse” bauen “für den Kauf der Gewissen und der Stimmen , um sich in der ersten Runde den Sieg bei der Präsidentschaftswahl im Jahr 2016 zu sichern. ”
Auch der ehemalige Präsident Ousmane (1993-1996) und Hama Amadou , Präsident des Parlaments – der in die Opposition ging nach dem Verlassen Mitte August der Regierungskoalition – sprachen gegen das Staatsoberhaupt, er wolle „die Parteien spalten, um eine persönliche Diktatur zu verhängen. ”
© 2013 AFP

2. Niger: ein neuer Führer gewählt bei der Regierungspartei
Niamey (AFP) – 2013.12.29 15.18 Uhr
Der Leiter der nigerianischen Diplomatie seit 2011 wurde einstimmig gewählt am Sonntag an die Spitze der Partei des Präsidenten, der Nigerischen Partei für Demokratie und Sozialismus.
” Mohamed Bazoum wurde zum Präsidenten der PNDS gewählt mit 113 Stimmen von 113 Wählern durch den Sechsten Parteitag, seit Samstag in Niamey gehalten “, sagte der AFP ein Parteioffizieller.
Der einzige Kandidat, Mr. Bazoum sicherte bereits das Interim der aktuellen Spitze des Staates, Mahamadou Issoufou .
Mr. Issoufou , der die Partei 23 Jahre lang führte , hatte diese Position abgetreten , weil das Gesetz dem nigerischen Staatsoberhaupt verbietet, eine politische Partei zu führen.
Mohamed Bazoum , mehrerfach gewählter MP , ist Leiter der nigerianischen Diplomatie seit 2011 . Er ist 57 Jahre alt und Lehrer für Ausbildungsphilosophie .
© 2013 AFP

Leave a Reply