NIGERIA: ARMEE UNTERHÄLT TODESKNÄSTE – Nigeria: des centaines de morts dans les geôles de l’armée

Nigeria: Hunderte von Toten in den Gefängnissen der Armee
London (AFP) – 15.10.2013 08.32 Uhr
Hunderte von Menschen sind in der Haft in Militärgefängnissen gestorben, seit die Armee eine große militärische Operation gegen islamistische Aufständische Boko Haram im Nordosten Nigerias startete.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE NIGERIA in AFRIKANEWS ARCHIV

Nigeria: des centaines de morts dans les geôles de l’armée
London (AFP) – 15.10.2013 08:32
Des centaines de personnes sont mortes en détention dans les geôles de l’armée depuis le lancement d’une vaste opération militaire contre les insurgés islamistes de Boko Haram dans le nord-est du Nigeria

Des soldats nigérians, le 25 mai 2013 à Marte
Nigerianische Soldaten in Marte , 24. Mai 2013
Des soldats nigérians à Marte, le 24 mai 2013
afp.com – Aminu Abubakar

Des prisonniers ont été asphyxiés, affamés et assassinés sans jugement, selon un rapport de l’organisation de défense des droits de l’Homme, qui appelle à une enquête immédiate.
Un officier supérieur de l’armée nigériane a indiqué à Amnesty qu’environ 950 personnes soupçonnées d’avoir des liens avec le groupe islamiste radical Boko Haram étaient mortes en prison au cours du premier semestre 2013.
L’armée nigériane a toujours rejeté les accusations d’atteintes aux droits de l’Homme.
Boko Haram veut instaurer un Etat islamiste dans le nord du pays. Ses actions violentes et leur répression par les forces de sécurité nigérianes ont fait des milliers de morts depuis quatre ans.
© 2013 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Nigeria: Hunderte von Toten in den Gefängnissen der Armee
London (AFP) – 15.10.2013 08.32 Uhr
Hunderte von Menschen sind in der Haft in Militärgefängnissen gestorben, seit die Armee eine große militärische Operation gegen islamistische Aufständische Boko Haram im Nordosten Nigerias startete.
Die Gefangenen wurden erstickt , ausgehungert und ohne Gerichtsverfahren ermordet , nach einem Bericht der Menschenrechteorganisation Amnesty, die eine sofortige Untersuchung fordert .
Ein hochrangiger Offizier der nigerianischen Armee berichtete Amnesty, dass etwa 950 Menschen , mit vermuteten Verbindungen mit der radikal-islamistischen Gruppe Boko Haram im Gefängnis in der ersten Hälfte des Jahres 2013 gestorben waren.
Das nigerianische Militär hat die Vorwürfe von Verstößen gegen die Menschenrechte abgelehnt.
Boko Haram will einen islamistischen Staat im Norden etablieren. Seine gewaltsamen Handlungen und deren Unterdrückung durch die nigerianischen Sicherheitskräfte haben Tausende von Menschen seit vier Jahren getötet.
© 2013 AFP

Leave a Reply