NIGERIA: SEKTE BOKO HARAM SETZT KAMPF FORT – la secte Boko Haram veut poursuivre son "combat divin"

Nigeria: Die Sekte Boko Haram will ihren “göttlichen Kampf fortsetzen”
Kano (Nigeria) (AFP) – 29.03.2010 12.19 Uhr
Die nigerianische islamistische Boko Haram Sekte, die sich auf die afghanischen Taliban berufen und deren Aufstand getötet hat mehr als 800 Tote in Nigeria im Jahr 2009, hat angekündigt Montag die “Fortsetzung” seiner “göttlichen Kampf” und drohten mit Maßnahmen gegen USA.
“Der Islam kennt keine internationalen Grenzen, (…) wir werden Maßnahmen auf der ganzen Welt treffen, wenn wir Glück haben”, sagte der AFP der Boko Haram-Sprecher Musa Tanko in Kano (North) in einem seiner seltenen Interviews mit der Presse.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Nigeria: la secte Boko Haram veut poursuivre son “combat divin”
KANO (Nigeria) (AFP) – 29.03.2010 12:19
La secte islamiste nigériane Boko Haram, qui se réclame des talibans afghans et dont une insurrection a fait plus de 800 morts au Nigeria en 2009, a annoncé lundi la “poursuite” de “son combat divin” et menacé de mener des actions contre les Etats-Unis.
“L’Islam ne reconnaît pas les frontières internationales, nous allons mener des actions (…) partout dans le monde si nous avons de la chance”, a affirmé à l’AFP le porte-parole des Boko Haram, Musa Tanko, à Kano (nord) dans un rare entretien avec la presse.

“Nous allons lancer des attaques plus importantes que les moudjahidines irakiens ou afghans contre nos ennemis à travers le monde, particulièrement aux Etats-Unis (…), mais notre attention est actuellement concentrée sur le Nigeria qui est notre point de départ”, a souligné le porte-parole.
“Les Etats-Unis sont une cible à cause de leur oppression et agression contre les nations musulmanes, particulièrement en Irak et en Afghanistan et pour leur soutien aveugle à Israël dans les assassinats de nos frères palestiniens”, a-t-il ajouté.
Se réclamant des talibans afghans, la secte Boko Haram est composée essentiellement d’étudiants ayant abandonné leurs études.
Les Boko Haram avaient affronté en juillet 2009 les forces de sécurité dans plusieurs Etat du nord à majorité musulmane de la fédération nigériane. Durant ces combats, qui ont fait au moins 800 morts, leur chef Mohammed Yusuf, 39 ans, avait été tué juste après sa capture par les forces de sécurité.
La télévision Al-Jazeera a diffusé le 9 février des images montrant des policiers en train de tuer des membres des Boko Haram non armés non loin du QG de la police à Maiduguri.
Certains policiers ont été identifiés et après la diffusion de ces images, le président par intérim du Nigeria, Goodluck Jonathan a ordonné une enquête qui a conduit à l’arrestation de 17 officiers.
“Les assassinats brutaux de nos frères par les forces de sécurité nigérianes montrés sur Al-Jazeera n’ont d’aucune façon atteint notre moral (…), cela a juste renforcé notre détermination dans notre saint combat pour nous débarrasser du régime séculaire et pour établir durablement un gouvernement islamiste”, a ajouté le porte-parole de la secte.
“Nous avons dit à nos membres que le gouvernement nigérian était inhumain, ces meurtres prouvent que nous avons raison, nous sommes encore plus déterminés à poursuivre notre combat”, a-t-il affirmé.
“Nous considérons le mollah Omar et Oussama Ben Laden comme les vrais champions d’un Islam qui combat les ennemis d’Allah (…), mais nous n’avons pas encore de contact avec eux (…). Ce que nous faisons est un travail divin qui ne peut pas être vaincu par la répression”, a-t-il dit.
© 2010 AFP

chef de la secte Boko Haram, Mohammed Yousouf, 30 juillet 2009 à Maiduguri, au Nigeria
Foto (c)AFP: Foto gepostet 5. August 2009: der Kopf der Sekte Boko Haram, Mohammed Yusuf, von Soldaten, 30. Juli 2009 in Maiduguri, Nigeria bewacht
Photo diffusée le 5 août 2009 du chef de la secte Boko Haram, Mohammed Yousouf, gardé par des soldats, le 30 juillet 2009 à Maiduguri, au Nigeria

Nigeria: Die Sekte Boko Haram will ihren “göttlichen Kampf fortsetzen”
Kano (Nigeria) (AFP) – 29.03.2010 12.19 Uhr
Die nigerianische islamistische Boko Haram Sekte, die sich auf die afghanischen Taliban berufen und deren Aufstand getötet hat mehr als 800 Tote in Nigeria im Jahr 2009, hat angekündigt Montag die “Fortsetzung” seiner “göttlichen Kampf” und drohten mit Maßnahmen gegen USA.
“Der Islam kennt keine internationalen Grenzen, (…) wir werden Maßnahmen auf der ganzen Welt treffen, wenn wir Glück haben”, sagte der AFP der Boko Haram-Sprecher Musa Tanko in Kano (North) in einem seiner seltenen Interviews mit der Presse.

“Wir werden Angriffe starten, bedeutender als die irakische oder afghanische Mudschaheddin, gegen unsere Feinde auf der ganzen Welt, insbesondere in den Vereinigten Staaten (…), aber unsere Aufmerksamkeit derzeit auf Nigeria, die unser Ausgangspunkt ist, konzentriert” sagte der Sprecher.
“Die US sind Ziel wegen ihrer Unterdrückung und Aggression gegen die muslimischen Nationen, vor allem im Irak und in Afghanistan, und für ihre blinde Unterstützung Israels in den Tötungen von Palästinensern”, fügte er hinzu.
die Sekte Boko Haram beruft sich auf die afghanischen Taliban, und besteht vorwiegend aus Studenten, die ihr Studium abgebrochen haben.
Das Boko Haram kollidierte im Juli 2009 mit die Sicherheitskräfte in mehreren nördlichen Staaten der nigerianischen Föderation mit einer muslimischen Mehrheit. Während der Kämpfe mit mindestens 800 Toten, ihr Anführer Mohammed Yusuf, 39, wurde getötet kurz nach seiner Festnahme durch die Sicherheitskräfte.
Der Fernsehsender Al-Jazeera ausgestrahlt 9. Februar Bilder, die zeigen Polizei töten unbewaffnete Mitgliedern der Boko Haram in der Nähe der Polizeidirektion in Maiduguri.
Einige Polizisten wurden identifiziert und nach der Ausstrahlung dieser Bilder, der amtierenden Präsidenten von Nigeria, Jonathan Goodluck, hat eine Untersuchung, die zur Festnahme von 17 Offizieren geführt hat, bestellt.
“Die brutale Morde an unsere Brüder von nigerianischen Sicherheitskräfte, auf Al-Jazeera gezeigt, haben keine Möglichkeit der Erreichung unserer Moral (…), es hat gerade unsere Entschlossenheit gestärkt, um für unsere heilige Beseitigung der säkularen Regimes zu kämpfen und um eine dauerhafte islamische Regierung zu schaffen “, fügte der Sprecher der Sekte.
“Wir haben unseren Mitgliedern mitgeteilt, dass die nigerianische Regierung unmenschlich war, wie die Morde zeigen, dass wir Recht haben, dass wir noch entschlossener unseren Kampf fortsetzen möchten”, sagte er.
“Wir glauben, Mullah Omar und Osama bin Laden als die wahren Meister des Islam, die die Feinde Allahs bekämpft (…), aber wir haben sie noch nicht kontaktiert (…). Was wir tun, ist ein göttliches Werk, die nicht durch Repression besiegt werden kann “, sagte er.
© 2010 AFP

Leave a Reply