NIGERIA: VIZEPRÄSIDENT JONATHAN GOODLUCK – PORTRAIT – un scientifique égaré en politique

Nigeria: Goodluck Jonathan, ein in die Politik verirrter Wissenschaftler
LAGOS (AFP) – 14.01.2010 13:38
Der nigerianische Vice President Goodluck Jonathan, in der Mitte des politischen Spiels wegen der Abwesenheit des Präsidenten Yar’Adua seit dem 23. November, ist ein Wissenschaftler von dem ölreichen Süden, der in die Politik ging vor nur zehn Jahren.
Wenn die Nachfrage aus immer mehr Bereichen der bürgerlichen Gesellschaft und Politik wahr wird, Goodluck Jonathan zum Präsidenten ernennen, er würde mit 52 Jahren zum ersten Einheimischen aus dem nigerianischen Niger-Delta an der Spitze des Staates, ein starkes Symbol für die arme und erschütterte Region.
Geboren November 20, 1957 in einer bescheidenen Familie, die Kanus in Bayelsa baute, macht Goodluck Jonathan Promotion in Zoologie.
In der Lehre und dann für den Umweltschutz in einer Behörde tätig, trat er in die Politik im Jahr 1998.
Der Weg dieses Familievaters scheint durch Ereignisse, über die er keine Kontrolle hatte, geprägt.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Nigeria: Goodluck Jonathan, un scientifique égaré en politique
LAGOS (AFP) – 14.01.2010 13:38
Le vice-président nigérian Goodluck Jonathan, au centre du jeu politique en raison de l’absence du président Yar’Adua depuis le 23 novembre, est un scientifique issu du sud pétrolifère qui a fait son entrée en politique il y a seulement une dizaine d’années.
Si comme le réclament de plus en plus de secteurs de la société civile et politique, Goodluck Jonathan était investi comme président, il deviendrait alors à 52 ans le premier Nigérian originaire du delta du Niger à accéder au poste suprême, un symbole fort pour cette région troublée et aux populations pauvres.
Né le le 20 novembre 1957 dans une famille modeste qui fabriquait des pirogues, dans l’Etat de Bayelsa, Goodluck Jonathan est titulaire d’un doctorat de zoologie.

Le vice-président du Nigeria, Goodluck Jonathan, le 13 novembre 2009 à Abuja
Foto (c)AFP: Le vice-président du Nigeria, Goodluck Jonathan, le 13 novembre 2009 à Abuja
Der Vize-Präsidenten von Nigeria, Goodluck Jonathan, November 13, 2009 in Abuja

Après avoir enseigné puis travaillé pour la protection de l’environnement au sein d’une agence gouvernementale, il se lance en politique en 1998.
Le parcours de ce père de famille semble avoir été façonné par des événements sur lesquels il n’avait aucune prise.
“Il a été propulsé, on ne sait pas s’il a des ambitions politiques”, note Marc-Antoine Pérouse de Montclos, chercheur à l’Institut de recherche pour le développement (IRD) et spécialiste du Nigeria.
Ainsi il se retrouve contre toute attente sur le “ticket” présidentiel avec Umaru Yar’Adua pour les élections d’avril 2007, alors qu’un baron du parti au pouvoir, le Parti démocratique du peuple (PDP), tenait la corde.
En 1999, année du retour de la démocratie au Nigeria après 15 ans de régimes militaires, il est élu gouverneur adjoint de Bayelsa, un Etat clé de la fédération car producteur de pétrole.
Il représente le PDP et est élu sur le “ticket” de Diepreye Alamieyeseigha, qui devient gouverneur.
Le duo est réélu en 2004 mais en décembre 2005, M. Alamieyeseigha est destitué par le parlement de l’Etat après avoir été arrêté en Grande-Bretagne et accusé de blanchiment d’argent.
Goodluck Jonathan devient de facto gouverneur et dirige les affaires de l’Etat jusqu’en 2007.
Le PDP, de loin le plus grand et le plus influent des partis politiques au Nigeria, désigne Umaru Yar’Adua, alors obscur gouverneur d’un Etat du nord musulman, pour le représenter à la présidentielle d’avril.
Pour répondre à une exigence de répartition équilibrée du pouvoir entre nord et sud – une règle non écrite mais bien établie – le parti choisit à la surprise générale Goodluck Jonathan, un chrétien du sud, pour la vice-présidence.
Selon les observateurs, les caciques du parti ont estimé qu’il était “le plus propre” des gouverneurs des Etats du delta. Les hommes politiques nigérians, et ceux du delta en particulier, ont la réputation d’être très corrompus.
Le tandem Yar’Adua/Jonathan remporte sans surprise le scrutin d’avril 2007, largement entaché d’irrégularités, selon quasiment tous les observateurs électoraux, dont ceux de l’Union européenne.
Depuis sa prise de fonction fin mai 2007 à la vice-présidence, Goodluck Jonathan, toujours coiffé d’un Stetson et généralement vêtu d’ensembles traditionnels de sa région natale, a travaillé sans faire de vagues. Mais sans impressionner non plus.
Si certains le critiquent pour son manque de charisme et de poigne et estiment qu’il ne s’est jamais réellement battu pour défendre des idées, d’autres soulignent qu’il n’a pas, au moins, été publiquement éclaboussé par des scandales financiers.
© 2010 AFP

Nigeria: Goodluck Jonathan, ein in die Politik verirrter Wissenschaftler
LAGOS (AFP) – 14.01.2010 13:38
Der nigerianische Vice President Goodluck Jonathan, in der Mitte des politischen Spiels wegen der Abwesenheit des Präsidenten Yar’Adua seit dem 23. November, ist ein Wissenschaftler von dem ölreichen Süden, der in die Politik ging vor nur zehn Jahren.
Wenn die Nachfrage aus immer mehr Bereichen der bürgerlichen Gesellschaft und Politik wahr wird, Goodluck Jonathan zum Präsidenten ernennen, er würde mit 52 Jahren zum ersten Einheimischen aus dem nigerianischen Niger-Delta an der Spitze des Staates, ein starkes Symbol für die arme und erschütterte Region.
Geboren November 20, 1957 in einer bescheidenen Familie, die Kanus in Bayelsa baute, macht Goodluck Jonathan Promotion in Zoologie.
In der Lehre und dann für den Umweltschutz in einer Behörde tätig, trat er in die Politik im Jahr 1998.
Der Weg dieser Familievaters scheint durch Ereignisse, über die er keine Kontrolle hatte, geprägt.
“Es ist angeschoben worden, wir wissen nicht, ob er politische Ambitionen hat”, sagt Marc-Antoine de Pérouse Montclos, Forscher am Institut für Entwicklungsforschung (IRD) und Spezialist in Nigeria.
So findet er sich gegen alle Erwartungen auf dem “Ticket” mit dem Präsidenten Umaru Yar’Adua in der April-Wahlen 2007, während ein Baron von der herrschenden Partei, die Peoples Democratic Party (PDP), das Seil hielt.
Im Jahr 1999, bei die Rückkehr der Demokratie in Nigeria nach 15 Jahren der Militärherrschaft, wurde er zum stellvertretenden Gouverneur von Bayelsa, eine zentrale Staat in der Föderation als Ölproduzent.
Es ist in der PDP und wurde auf dem “Ticket” von Diepreye Alamieyeseigha, der zum Gouverneur gewählt wird.
Das Duo wurde im Jahr 2004 wiedergewählt, aber im Dezember 2005 wurde Alamieyeseigha durch das Parlament des Staates amtsenthoben, nachdem er in Großbritannien verhaftet unter dem Vorwurf der Geldwäsche angeklagt.
Goodluck Jonathan wird die De-facto-Gouverneur und dirigiert die Angelegenheiten des Staates bis 2007.
Die PDP, die mit Abstand größten und einflussreichsten politischen Parteien in Nigeria, ernennt Umaru Yar’Adua, einen obskuren Gouverneur einer nördlichen muslimischen Staat, zu ihrem Präsidentschaftskandidaten im April.
Um eine Notwendigkeit einer ausgewogenen Verteilung der Macht zwischen Nord und Süd – ein ungeschriebenes, aber gut etabliert Gesetz der Partei – zu erfüllen, wählt man überraschenderweise Goodluck Jonathan, ein Christ aus dem Süden, für den stellvertretenden Vorsitz.
Beobachter glauben, dass die Parteiführer hielt ihn für “die sauberste” der Gouverneure von Delta State. Nigerianischen Politikern und in der Delta insbesondere haben den Ruf, sehr korrupt.
Das Tandem Yar’Adua / Jonathan ohne Überraschung gewann die Wahl vom April 2007, von Unregelmäßigkeiten überschattet, wie fast alle Wahlbeobachter, einschließlich der Europäischen Union, sagten.
Seit seinem Amtsantritt Ende Mai 2007 als Vice-President, Goodluck Jonathan noch ein Stetson-Hut trägt und in der Regel in den traditionellen Ensembles seiner Heimat gekleidet, hat ohne Wellen gearbeitet. Aber beeindruckt hat er auch nicht.
Während einige Kritiker für seine mangelnde Ausstrahlung bemängeln und sagen, er hat nie wirklich gekämpft, um Ideen zu verteidigen, betonen andere, dass er nicht zumindest nicht unter öffentlicher finanzielle Skandale getrübt ist.
© 2010 AFP

Leave a Reply