PRAG: HANDYRECYCLING ZUR RETTUNG DER GORILLAS IN KAMERUN – Les Pragois recyclent leurs portables pour sauver les gorilles au Cameroun

Die Prager recyceln ihre Handys, um die Gorillas in Kamerun zu retten
PRAG (AFP) – 2010.04.05 15.28
Eingeschrieben als Welterbe der Menschheit durch die UNESCO, die Dja Reserve in Kamerun ist Heimat für viele geschützte Tierarten, darunter Gorillas. Der Prager Zoo, wo das Tier ist ein Symbol, will dem Thema mit einer originellen Idee helfen.
Man lädt die Besucher zum Prager Zoo ein, ihre gebrauchten Handys zu bringen. Ein Unternehmen, das im Recycling spezialisiert ist, hat zugestimmt, 10 Kronen (ca. 40 Eurocent) pro Einheit zu zahlen.
“Das Geld wird verwendet, um die erforderliche Ausrüstung für die Bewachung der Dja Reserve zu kaufen: Schuhe, Zelte und Ferngläser», sagte der Zoo-Direktor Miroslav Bobek.
Sechzig der “Öko-Wächter” schützen Tag und Nacht die kostbaren Ökosysteme dieser tropischen Regenwald- Fläche von mehr als einer halben Million Hektar.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM 2. FOTO

Les Pragois recyclent leurs portables pour sauver les gorilles au Cameroun
PRAGUE (AFP) – 04.05.2010 15:28
Inscrite au patrimoine mondial de l’humanité de l’UNESCO, la réserve du Dja au Cameroun abrite de nombreuses espèces animales protégées, dont les gorilles. Le zoo de Prague, pour lequel cet animal est emblématique, se propose d’aider cette réserve avec une idée originale.
Pour récolter de l’argent, le parc zoologique pragois invite ses visiteurs à apporter leurs téléphones cellulaires usagés. Une société spécialisée dans le recyclage s’est engagée à verser 10 couronnes (environ 40 centimes d’euros) pour chaque appareil.
“L’argent servira à acheter l’équipement nécessaire aux gardiens de la réserve du Dja: chaussures, tentes et jumelles”, explique le directeur du zoo, Miroslav Bobek.
Une soixantaine d'”écogardes” protègent jour et nuit le précieux écosystème de cette forêt tropicale pluviale dont la superficie dépasse un demi-million d’hectares.

Prag, Gorillas 1
Foto (c) AFP: Ein Baby-Gorilla 9 Tage alt geboren im Zoo in Prag, 3. Mai 2010,
Un bébé gorille de 9 jours né au zoo de Prague, le 3 mai 2010

“Ces hommes mènent une véritable guerre. Au péril de leur vie et sans équipement adapté, ils se battent contre l’exploitation illégale du bois et pour la protection des gorilles, des éléphants et d’autres animaux contre les braconniers”, ajoute-t-il.
“Nous comptons leur acheter aussi des téléphones satellitaires pour qu’ils puissent appeler les secours s’ils sont blessés par balle, comme c’est déjà arrivé”, précise le directeur du zoo.
Selon lui, l’idée de collecter les téléphones portables usagés pour aider les animaux menacés n’est pas nouvelle. “Mais trop souvent, les appareils sont revendus, notamment dans les pays du Tiers Monde. Nous garantissons à 100% qu’ils seront recyclés”, assure M. Bobek.
Ce recyclage vise entre autres une baisse de l’extraction du coltan, un minerai utilisé pour la fabrication d’appareils électroniques et surtout de téléphones portables.
Les principales réserves mondiales de coltan se trouvent en Afrique centrale. Son extraction menace la population locale de gorilles.
Pourchassés également pour leur viande, ou comme trophée de chasse, ces singes sont en danger dans de nombreux pays, malgré l’interdiction totale de leur chasse.
“Notre classe a apporté au total trente téléphones. J’avais de vieux portables à la maison, j’en ai rapporté cinq!”, se vante Maximilian Kovacs, 11 ans, élève d’une école primaire du 5e arrondissement de Prague.
“J’ai demandé à ma mère qu’elle demande à ses copines au travail si elles avaient des vieux portables. Elle m’en a rapporté deux”, s’empresse d’ajouter sa camarade de classe, Tereza Jileckova.
Maximilian et Tereza étaient parmi plusieurs centaines d’enfants pragois, invités fin avril à visiter pour une somme symbolique d’une couronne (quatre centimes d’euro) le zoo de Prague, à condition que chaque classe apporte au moins 20 téléphones cellulaires.
Remplir des tubes en plastique de vieux téléphones c’est pour les enfants un jeu mais, pour le zoo de Prague, l’objectif principal est de “sensibiliser les jeunes à la nécessité de protéger les gorilles mais aussi de recycler les produits qui contiennent des déchets dangereux”, dit M. Bobek.
Le lancement du projet coïncide avec la naissance au zoo d’un bébé gorille, diffusée en direct sur le site web de l’un des principaux quotidiens tchèques Dnes ( www.idnes.cz ).
“Sur le site, on peut voir à tout moment ce qui se passe au pavillon des gorilles, par le biais de quatre caméras”, explique le rédacteur en chef adjoint de Dnes, Petr Pravda.
Le site présente des actualités sur les gorilles dans le monde et donne la possibilité d’envoyer des dons par SMS.
La première étape de l’aide à la réserve camerounaise est prévue jusqu’à la fin des vacances d’été. “Si tout va bien, nous lancerons une deuxième étape, en collaboration avec d’autres jardins zoologiques tchèques”, prévoit M. Bobek.
© 2010 AFP

Prag, Gorillas 2
Foto (c) AFP: Ein Baby-Gorilla 9 Tage alt, geboren im Zoo in Prag, 3. Mai 2010,
Un bébé gorille né au zoo de Prague, le 3 mai 2010

Die Prager recyceln ihre Handys, um die Gorillas in Kamerun zu retten
PRAG (AFP) – 2010.04.05 15.28
Eingeschrieben als Welterbe der Menschheit durch die UNESCO, die Dja Reserve in Kamerun ist Heimat für viele geschützte Tierarten, darunter Gorillas. Der Prager Zoo, wo das Tier ist ein Symbol, will dem Thema mit einer originellen Idee helfen.
Man lädt die Besucher zum Prager Zoo ein, ihre gebrauchten Handys zu bringen. Ein Unternehmen, das im Recycling spezialisiert ist, hat zugestimmt, 10 Kronen (ca. 40 Eurocent) pro Einheit zu zahlen.
“Das Geld wird verwendet, um die erforderliche Ausrüstung für die Bewachung der Dja Reserve zu kaufen: Schuhe, Zelte und Ferngläser», sagte der Zoo-Direktor Miroslav Bobek.
Sechzig der “Öko-Wächter” schützen Tag und Nacht die kostbaren Ökosysteme dieser tropischen Regenwald- Fläche von mehr als einer halben Million Hektar.

“Diese Männer einen Krieg führen. Riskieren ihr Leben und sind ohne adaptive Ausrüstung gegen den illegalen Holzeinschlag und für den Schutz von Gorillas, Elefanten und anderen Tieren, um gegen Wilderer zu kämpfen”, sagt er.
“Wir kaufen ihnen auch ihre Satellitentelefone, damit sie um Hilfe rufen können, wenn sie angeschossen werden, wie schon passiert” sagt Der Zoodirektor.
Er sagte, die Idee zu sammeln Handys um zu helfen vom Aussterben bedrohte Tiere, ist nicht neu. “Aber allzu oft werden die Anteile verkauft, vor allem in der Dritten Welt. Wir garantieren 100%, dass sie recycelt werden”, sagt Herr Bobek.
Die Recycling-Ziele sind eine Verringerung des Abbaus von Coltan, einem Mineral, bei der Herstellung von elektronischen Geräten verwendet und vor allem für Mobiltelefone.
Die weltweit größten Vorkommen von Coltan in Zentralafrika gefunden. Sein Abbau ist eine Gefahr für die lokale Bevölkerung von Gorillas.
Auch wegen ihres Fleisches oder als Trophäe gejagt, sind diese Affen in vielen Ländern gefährdet, trotz des Verbots auf die Jagd.
“Unsere Klasse hat insgesamt dreißig Handys gebracht. Ich hatte alte Handys zu Hause, brachte ich fünf!” Rühmt Maximilian Kovacs, 11, Schüler einer Grundschule im fünften Bezirk von Prag.
“Ich fragte meine Mutter, um ihre Freunde bei der Arbeit zu fragen, ob sie irgendwelche alten Handys hatte. Sie half mir auch,” schnell hinzugefügt ihrer Klassenkameradin, Teresa Jileckova.
Maximilian und Tereza wurden unter mehreren hundert Kindern in Prag eingeladen Ende April, für einen symbolischen Betrag von einer Krone (vier Cent) zu besuchen den Prager Zoo, vorausgesetzt, dass jede Klasse mindestens 20 Handys zur Verfügung stellt.
Füllen Plastikbehälter mit den alten Telefonen ist ein Spiel für Kinder,aber für den Prager Zoo, das Hauptziel ist es, “Jugend erziehen über die Notwendigkeit, die Gorillas zu schützen, aber auch für Produkte recaceln, die enthalten gefährliche Abfälle “, sagt Bobek.
Der Projektstart fiel mit der Geburt eines Babys im Zoo Gorilla zusammen, live auf der Website von einer der führenden tschechischen Tageszeitung Dnes ( www.idnes.cz ) gezeigt.
“Auf der Website können Sie jederzeit, was im Pavillon der Gorillas geschieht, durch vier Kameras sehen”, sagt der stellvertretende Chefredakteur von Dnes, Petr Pravda.
Die Site bietet Nachrichten über die Gorillas in der Welt und bietet die Möglichkeit zu Spenden per SMS zu senden.
Der erste Schritt zu der Verwendung in der Reserve in Kamerun ist bis zum Ende des Sommers erwartet. “Hoffentlich werden wir eine zweite Phase gestartet bekommen, in Zusammenarbeit mit anderen tschechischen Zoos”, erklärt Dr. Bobek.
© 2010 AFP

Leave a Reply