Radiomusik verboten von somalischen Islamisten – Mogadiscio: plus aucune musique sur les ondes, sur ordre des islamistes

Mogadischu: keine Musik mehr über den Äther, auf Geheiß der Islamisten
Mogadischu (AFP) – 13.04.2010 09.35 Uhr
Alle Radios in Mogadischu haben sich gefaltet Dienstag unter Druck eines letzten Ultimatums von einer radikalen islamistischen Gruppe gegen die Ausstrahlung jeder Form von Musik, berichtete die Nationale Union der somalischen Journalisten (UNSOJ).
“Heute werden wir Zeuge der offiziellen Knebelung der unabhängigen Medien. Lokalradios haben aufgehört zu senden jede Art von Musik oder Gesang nach Ablauf der von den Islamisten gegebenen Frist”, sagte Mohamed Ibrahim, ein Verantwortlicher der UNSOJ.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

»»» VIDEO (FRZ)

»» LIES AUCH, LIRE AUSSI:
SOMALIA: AUSPEITSCHUNG WEGEN PORNO GUCKEN, ISLAMISTISCHE SHEBAB RÜSTEN AUF – Somalie: trois jeunes fouettés en public pour avoir regardé de la pornographie

Mogadiscio: plus aucune musique sur les ondes, sur ordre des islamistes
MOGADISCIO (AFP) – 13.04.2010 09:35
Toutes les radios de Mogadiscio se sont pliées mardi sous la pression à un récent ultimatum d’un groupe d’insurgés islamistes radicaux interdisant la diffusion de toute forme de musique, a rapporté l’Union nationale des journalistes somaliens (UNSOJ).
“Ce jour, nous assistons au musellement officiel des médias indépendants. Les radios locales ont arrêté de diffuser tout type de musique ou de chanson après l’expiration du délai donné par les islamistes”, a déclaré Mohamed Ibrahim, un des responsables de l’UNSOJ.

“Nous dénonçons cette mesure comme une violation patente de la liberté d’expression (…) car d’ultimatum en ultimatum il n’y aura (bientôt) plus de médias indépendants dans ce pays”, a-t-il mis en garde.
Le 3 avril, les insurgés islamistes radicaux du Hezb al-Islam, qui contrôlent quelques quartiers de la capitale, avaient interdit la diffusion de musique par les radios sous dix jours. Mardi, les 14 radios de Mogadiscio, qu’elles soient installées dans des zones contrôlées par les islamistes ou les forces gouvernementales, se conformaient à cet ordre, par peur de représailles, a assuré l’UNSOJ .
© 2010 AFP

Shebab à Mogadiscio en octobre 2009
Foto (c) AFP: Des insurgés shebab à Mogadiscio en octobre 2009
Shehab Aufständischen in Mogadischu im Oktober 2009

Mogadischu: keine Musik mehr über den Äther, auf Geheiß der Islamisten
Mogadischu (AFP) – 13.04.2010 09.35 Uhr
Alle Radios in Mogadischu haben sich gefaltet Dienstag unter Druck eines letzten Ultimatums von einer radikalen islamistischen Gruppe gegen die Ausstrahlung jeder Form von Musik, berichtete die Nationale Union der somalischen Journalisten (UNSOJ).
“Heute werden wir Zeuge der offiziellen Knebelung der unabhängigen Medien. Lokalradios haben aufgehört zu senden jede Art von Musik oder Gesang nach Ablauf der von den Islamisten gegebenen Frist”, sagte Mohamed Ibrahim, ein Verantwortlicher der UNSOJ.

“Wir verurteilen dies als eine klare Verletzung der Meinungsfreiheit, weil von (…) Ultimatum zu Ultimatum wird es (bald) keine unabhängige Medien mehr geben in diesem Land”, warnte er.
Am 3. April radikale islamistische Aufständische der Hezb al-Islam, die einige Teile der Hauptstadt kontrollieren, hatten die Verbreitung von Musik durch Radio verboten innerhalb von zehn Tagen. Dienstag, die 14 Radiostationen in Mogadischu, sowohl in Gebieten, die von islamischen Kräfte als auch der Regierung kontrolliert werden, sind diesem Auftrag nachgekommen, aus Angst vor Repressalien, laut UNSOJ.
© 2010 AFP

Leave a Reply