Religiös gesteuerte Homophobie in Afrika, Uganda: Der Film von Dominique Mesmin, Video 8m, deutsche Untertitel, L’homophobie en Ouganda, trailer avec soustitres francais

– sous-titres français: réglage en bas (gauche) de la vidéo –

Endlich geschafft, die deutschen Untertitel! Der Dokumentarfilm bezieht sich auf das (immer noch nicht endgültig gekippte) Anti-Homosexuellen- Gesetzesprojekt in Uganda, welches sogar Todesstrafe vorsieht.

Gekippt oder nicht, der Geist zählt.

Ich habe hier in den Rubriken “homophobie” und auch “aids” einige (ca. 80) der schlimmsten und auch der wunderbarsten afrikanischen Geschichten der letzten 23 Monate dazu zusammengetragen, darunter auch das Hin und Her mit dem ugandischen Gesetzesvorhaben, darunter auch einen Bericht über den Film von Dominique Mesmin.

Hier ein 8-Minuten Trailer, Sprache links unten einstellen.

(PS.: Jeder kann, easy going, weitere Sprachen hinzufügen, ohne Kopfhörer, einfach nur mit zeilenweiser Übersetzung einer der vorhandenen Untertitelsprachen, klick unten rechts “+ add new translation”.)

0 thoughts on “Religiös gesteuerte Homophobie in Afrika, Uganda: Der Film von Dominique Mesmin, Video 8m, deutsche Untertitel, L’homophobie en Ouganda, trailer avec soustitres francais”

  1. Ich könnte schreien vor Wut !!!
    Es ist dort wie auf Jamaika.
    Und der Papst schaut zu..
    und der Papst schweigt..
    und der Papst hat Blut an seinen Händen…
    denn der Papst tut nichts.. !!!

    Ich bin Christ.. aber mit der Institution der Kirche auf Erden kann ich nichts anfangen. Diese Geld- und Machtgeilen Säcke finde ich zum Kotzen..
    So viel Leid und Schmerz, verursacht durch diese Falschen Lehren….

    Es ist mir unbegreiflich warum kein Aufschrei durch die Befölkerung geht..

  2. Letzteres wird wohl weniger passieren….

    Aber danke für Ihren satten Kommentar.

    Ich habe das Video mit frz und dtsch Untertiteln versehen, insbesondere auch, damit des Englischen wenig kundige Christen ihre berechtigte Abscheu gegenüber den islamistischen Gotteskriegern, die ich in diesem Blog weit mehr anprangere, mal etwas relativieren können.

    Keine Religion hat das Monopol auf menschenfeindliche Fanatiker und keine das darauf, sie nicht auch zu haben.

Leave a Reply