SAHELZONE: NEUE HEUSCHRECKENPLAGE DROHT – Menace d’invasion de criquets au Sahel

Heuschreckenplage bedroht Sahelzone
Algier (AFP) – 29.08.2013 02.58 Uhr
Eine Invasion von Heuschrecken bedroht nach heftigem Sommerregen, der ihre Reproduktion fördert, die Länder der Sahelzone, sagte am Donnerstag das algerische Nationale Institut für Pflanzenschutz (INPV).
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Menace d’invasion de criquets au Sahel
Alger (AFP) – 29.08.2013 14:58
Une invasion de criquets menace les pays du Sahel à la suite de pluies estivales abondantes qui favorisent leur reproduction, a estimé jeudi l’Institut national algérien de protection des végétaux (INPV).

Invasion de criquets dans le sud marocain en juillet 2004
Heuschrecken-Invasion im Süden Marokkos im Juli 2004
Invasion de criquets dans le sud marocain en juillet 2004
afp.com – Abdelhak Senna

“Des essaims de jeunes adultes sont présents au Soudan et sur le point de se former au Niger et au Mali”, a déclaré à l’agence APS le responsable de l’INPV pour la région de Ghardaïa (sud), Ahmed Sekkouti.
Selon lui, les fortes pluies qui se sont abattues sur les pays du sahel sont en train de favoriser “l’éclosion des larves des acridiens et déclenchent la multiplication de ces populations”.
“Aucune infestation ou activité acridienne alarmantes” n’ont cependant été observées dans le sud Algérien par les différentes équipes de prospection déployées dans la zone, a précisé ce responsable.
Toutefois, un dispositif préventif de surveillance contre toute incursion du criquet pèlerin a été réactivé et renforcé depuis l’année dernière à travers le sud Algérien.
La lutte reste permanente contre ce locuste nuisible, en particulier dans les foyers grégarigènes (lieux de reproduction du criquet pèlerin) situés dans les massifs montagneux de l’extrême sud algérien, l’Ahaggar et le N’Ajjer.
Avec le signalement de criquets dans les pays voisins, “nous recommandons seulement aux agriculteurs d’être prudents et d’avoir un comportement citoyen et civique en informant les services agricoles les plus proches dès l’apparition de sujets acridiens, afin de coordonner nos efforts et d’intervenir rapidement”, a souligné M. Sekkouti.
© 2013 AFP

Heuschreckenplage bedroht Sahelzone
Algier (AFP) – 29.08.2013 02.58 Uhr
Eine Invasion von Heuschrecken bedroht nach heftigem Sommerregen, der ihre Reproduktion fördert, die Länder der Sahelzone, sagte am Donnerstag das algerische Nationale Institut für Pflanzenschutz (INPV).
“Schwärme von jungen Erwachsenen sind im Sudan und bilden sich in Niger und Mali”, sagte der APS Agentur gegenüber der Verantwortlich für INPV der Region Ghardaia (Süden), Ahmed Sekkouti.
Ihm zufolge werden die schweren Regenfälle, die die Sahel-Länder betroffen haben, jetzt das „Larvenschlüpfen fördern und die Vermehrung von dieser Art auslösen.“
“Keine alarmierende Heuschreckenplage oder Tätigkeit” wurden jedoch im Süden Algeriens von den verschiedenen Untersuchungsteams im Gebiet beobachtet, sagte der Beamte.
Allerdings ist im südlichen Algerien eine präventive Kontrolle gegen Wanderheuschrecken reaktiviert worden und seit dem letzten Jahr gestärkt worden.
Der Kampf gegen den Schädling Heuschrecke bleibt permanent, besonders in den Gegenden (der Reproduktion von Heuschrecken) in den südlichen algerischen Bergen Ahaggar und Ajjer.
Mit Berichterstattung über Heuschrecken in den Nachbarländern “empfehlen wir nur den Landwirten, vorsichtig zu sein und bürgerschaftliches Verhalten zu haben, indem sie landwirtschaftlichen Dienstleistungen zu Beginn der Heuschreckenplage in ihrer Nähe unsere Bemühungen zu koordinieren und schnell zu intervenieren helfen”, sagte Mr. Sekkouti.
© 2013 AFP

Leave a Reply