SAMBIA: 2010 EINE MILLIARDE CHINESISCHE INVESTITIONEN – Les Chinois ont investi plus d’un milliard de dollars en Zambie en 2010

Die Chinesen haben über eine Milliarde Dollar in Sambia im Jahr 2010 investiert
Lusaka (AFP) – 2011.01.10 15.01
Chinesische Investitionen in Sambia haben die eine Milliarde Dollar (775.000.000 €) im Jahr 2010 übertroffen und dazu beigetragen, 15.000 Arbeitsplätze in dem verarmten Land im südlichen Afrika zu schaffen, sagte am Montag der sambische Vizepräsident George Kunda.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Les Chinois ont investi plus d’un milliard de dollars en Zambie en 2010
LUSAKA (AFP) – 10.01.2011 15:01
Les investissements chinois en Zambie ont dépassé la barre du milliard de dollars (775 millions d’euros) en 2010 et permis de créer 15.000 emplois dans ce pays pauvre d’Afrique australe, a indiqué lundi le vice-président zambien George Kunda.

Des vendeurs zambiens devant des magasins loués par des Chinois, le 25 octobre 2010 à Lusaka, en Zam
Foto (c) AFP: Des vendeurs zambiens devant des magasins loués par des Chinois, le 25 octobre 2010 à Lusaka, en Zambie
Sambische Verkäufer vor von Chinesen gemieteten Geschäften, Lusaka

“La Chine est devenue un acteur majeur pour le développement du secteur privé en Zambie, avec des investissements directs supérieurs à un milliard de dollars et environ 15.000 emplois crées à la date de décembre 2010”, a-t-il déclaré, en recevant l’un des vice-Premier ministre chinois, Hui Liangyu.
Ce montant devrait augmenter ces prochaines années, le groupe minier privé Zhougui s’étant récemment engagé à investir cinq milliards de dollars d’ici cinq ans dans ce pays riche en cuivre, a ajouté le vice-président, sans donner plus de détails.
M. Hui, arrivé dimanche à Livingstone (sud), doit encore participer à une cérémonie au nouveau stade de Lusaka construit par des Chinois ainsi qu’à l’ouverture d’un bureau de représentation du Fond de développement Chine-Afrique.
Le vice-premier ministre doit quitter la Zambie mardi pour la République démocratique du Congo, puis le Cameroun et enfin le Sénégal.
Sa tournée africaine, qui avait commencé à Maurice, doit s’achever le 19 janvier.
© 2011 AFP

Die Chinesen haben über eine Milliarde Dollar in Sambia im Jahr 2010 investiert
Lusaka (AFP) – 2011.01.10 15.01
Chinesische Investitionen in Sambia haben die eine Milliarde Dollar (775.000.000 €) im Jahr 2010 übertroffen und dazu beigetragen, 15.000 Arbeitsplätze in dem verarmten Land im südlichen Afrika zu schaffen, sagte am Montag der sambische Vizepräsident George Kunda.
“China hat sich zu einem Hauptakteur in der Entwicklung des privaten Sektors in Sambia entwickelt, mit Direktinvestitionen von mehr als einer Milliarde Dollar und 15.000 Arbeitsplätze zum Zeitpunkt Dezember 2010 geschaffen”, sagte er beim Empfang des chinesischen Vize-Premier Hui Liangyu.
Dieser Betrag sollte in den kommenden Jahren steigen, der private Bergbaukonzern Zhougui hat sich kürzich verpflichtet, bis fünf Milliarden Dollar innerhalb von fünf Jahren zu investieren in diesem Land reich an Kupfer “, sagte der Vize-Präsident, ohne Angabe weiterer Einzelheiten.
Herr Hui, der Sonntag in Livingstone angekommen (Süden) war, wird noch eine Feierstunde im neuen Stadion in Lusaka durch die chinesischen gebaut, sowie die Eröffnung einer Repräsentanz vom China-Afrika-Entwicklungsfonds besuchen.
Der stellvertretende chinesische Ministerpräsident sollte Sambia am Dienstag verlassen für die Demokratische Republik Kongo und Kamerun und schließlich Senegal.
Seine Afrika-Tournee, die in Mauritius begann, endet 19 Januar.
© 2011 AFP

Leave a Reply