SENEGAL: INTERNATIONALER GIPFEL JUGENDARBEITSLOSIGKEIT in AFRIKA – Sommet chômage des jeunes en Afrique

Jugendarbeitslosigkeit, eine “Bedrohung für die Stabilität” in Afrika
Dakar (AFP) – 14. Januar 2014
schulebannerDie jungen arbeitslosen Afrikaner, die an die zig Millionen zählen, sind “eine Bedrohung für die Stabilität” des Kontinents, sagte am Montag in Dakar ein Redner auf einer Tagung zu dem Thema.
“Nichts ist dramatischer” als zu sehen, wie Eltern ihre Kinder aufziehen und “sie dann als Arbeitslose alt werden sehen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Le chômage des jeunes, une « menace pour la stabilité » de l’Afrique
Dakar (AFP) – 14 jan 2014
Les jeunes Africains sans emploi, qui se comptent par dizaines de millions, sont « une menace pour la stabilité » du continent, a estimé lundi à Dakar un intervenant à une rencontre sur le sujet co-organisée par les Nations unies.

Sommet africain sur le chômage, le 13 janvier 2014 à Dakar
Foto (c) AFP/Seyllou: Sommet africain sur le chômage, le 13 janvier 2014 à Dakar
Afrikanischer Gipfel über Arbeitslosigkeit, am 13.Januar 2014 in Dakar

« Rien n’est plus dramatique » que de voir des parents éduquer leurs enfants et « les voir vieillir au chômage. C’est une bombe à retardement qu’il faut désamorcer », a déclaré Alioune Guèye, responsable du réseau des jeunes leaders d’Afrique et de la diaspora, qui co-organise la rencontre avec le Fonds des Nations unies pour la population (UNFPA) et ONUSIDA.
« La jeunesse africaine forme plus de 40% de la population active du continent. Des jeunes sans emploi constituent une menace pour la stabilité de nos pays », a affirmé M. Guèye dans son discours d’ouverture de la réunion, qui prend fin vendredi.
Selon un membre du comité d’organisation, le taux global du chômage en Afrique de l’Ouest dépasse 30%.
« Quand un jeune ne travaille pas, il est à la charge de sa famille. Il a envie de fonder une famille mais ne peut pas le faire. Il devient un aigri social et peut tomber dans le grand banditisme ou le terrorisme », a expliqué M. Guèye à l’AFP.
Il a cité le cas du Mali, pays d’où il est originaire et dont le Nord a été occupé pendant plusieurs mois en 2012 par des groupes armés alliés à Al-Qaïda, qui ont été chassés à partir de janvier 2013 par une intervention militaire franco-africaine toujours en cours.
« Les terroristes ont visé la jeunesse malienne livrée à elle-même. Et cette jeunesse a trouvé avec le terrorisme une occupation bien rémunérée », a-t-il ajouté.
« Sur 75 millions de jeunes chômeurs dans le monde, 38 millions sont en Afrique, soit un taux moyen de 10,3% sur le continent », a indiqué à l’AFP Dramane Haïdara, directeur adjoint de l’Organisation internationale du travail (OIT) au Sénégal.
Ces jeunes Africains chômeurs sont âgés de 18 à 35 ans, a dit M. Haïdara, selon lequel « 75% du marché du travail en Afrique est informel ».
La chef du gouvernement du Sénégal, Mme Aminata Touré, qui a présidé la cérémonie d’ouverture de la rencontre, a estimé que « le moment est venu » de « faire des jeunes l’avenir du continent. Ca doit être la priorité des priorités ».
Selon l’ONU, l’Afrique compte 200 millions d’habitants âgés de 15 ans à 24 ans. 70% de cette population – la plus jeune au monde – a moins de 30 ans et le taux de chômage des jeunes est le double de celui des adultes.
Les recommandations de la rencontre de Dakar doivent être remises au président sénégalais Macky Sall qui devra les transmettre à l’Union africaine (UA). Elles seront ensuite envoyées aux Nations unies.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Jugendarbeitslosigkeit, eine “Bedrohung für die Stabilität” in Afrika
Dakar (maliactu) – 14. Januar 2014
Die jungen arbeitslosen Afrikaner, die an die zig Millionen zählen, sind “eine Bedrohung für die Stabilität” des Kontinents, sagte am Montag in Dakar ein Redner auf einer Tagung zu dem Thema.
“Nichts ist dramatischer” als zu sehen, wie Eltern ihre Kinder aufziehen und “sie dann als Arbeitslose alt werden sehen. Das ist eine Zeitbombe, die entschärft werden muss”, sagte Alioune Gueye, Verantwortlicher des Netzwerks junger Führungskräfte aus Afrika und der Diaspora, das das Treffen zusammen mit dem Fonds der Vereinten Nationen für Bevölkerungsfragen (UNFPA ) und UNAIDS organisierte.
“Die afrikanische Jugend stellt mehr als 40% der aktiven Bevölkerung des Kontinents. Arbeitslose Jugendliche bilden eine Bedrohung für die Stabilität unserer Länder”, sagte Gueye in seiner Eröffnungsrede der Sitzung, die Freitag endet .
Laut einem Mitglied des Organisationskomitees liegt die Gesamtarbeitslosigkeit in Westafrika über 30%.
” Wenn ein junger Mensch nicht arbeitet, wird er von seiner Familie versorgt. Er möchte eine Familie gründen, kann es aber nicht. Er wird verbittert und kann in die organisierte Kriminalität oder Terrorismus fallen”, sagte Herr Gueye gegeüber AFP.
Er zitierte den Fall von Mali, dem Land, aus dem er kommt, und dessen Norden für mehrere Monate im Jahr 2012 von bewaffneten Gruppen, mit Al-Qaïda verbündet, besetzt war, die ab Januar 2013 durch eine französisch-afrikanische Militärintervention vertrieben wurden, die noch im Gange ist
“Die Terroristen zielten auf die malische Jugend, die sich selbst überlassen ist. Und diese Jugend fand mit dem Terrorismus eine gut bezahlte Beschäftigung”, fügte er hinzu.
“Von 75 Millionen arbeitslosen jungen Menschen in der Welt leben 38 Millionen in Afrika, das heißt eine durchschnittliche Rate von 10,3% auf dem Kontinent “, sagte der AFP Dramane Haïdara, stellvertretender Direktor der Internationalen Arbeitsorganisation ( ILO) in Senegal.
Diese jungen arbeitslosen Afrikaner sind im Alter von 18 bis 35, so Haïdara, dem zufolge “75% des Arbeitsmarktes in Afrika informell ist.”
Chefin der Regierung des Senegal, Aminata Touré, die den Vorsitz der Eröffnungssitzung führte, sagte, dass “die Zeit gekommen ist, aus den jungen Menschen die Zukunft des Kontinents zu machen. Das muss die oberste Priorität sein.”
Nach Angaben der UN hat Afrika 200 Millionen Menschen im Alter von 15 bis 24. 70 % der Bevölkerung – die jüngste in der Welt – ist jünger als 30 Jahre und die Rate der Jugendarbeitslosigkeit ist doppelt so hoch wie bei den Erwachsenen.
Die Empfehlungen der Sitzung von Dakar müssen dem senegalesischen Präsident Macky Sallvorgelegt werden , der sie an die Afrikanische Union (AU) weiterleitet. Sie werden dann an die Vereinten Nationen geschickt werden.
© 2014 AFP

Leave a Reply