SENEGAL: KLAGE IN PARIS vs KARIM WADE wg UNRECHTMÄßIGER BEREICHERUNG – Plainte du Sénégal contre Karim Wade à Paris pour enrichissement illicite

Klage in Paris von Senegal gegen Karim Wade für unrechtmäßige Bereicherung
DAKAR (AFP) – 2012.12.05 05.53
Der Staat Senegal erhob in Paris eine Klage gegen Karim Wade, der Sohn des ehemaligen senegalesischen Präsidenten Abdoulaye Wade, im Zusammenhang mit den Untersuchungen mutmaßlicher illegaler Bereicherung, hörte man Mittwoch von übereinstimmenden Quellen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Plainte du Sénégal contre Karim Wade à Paris pour enrichissement illicite
DAKAR (AFP) – 05.12.2012 17:53
L’Etat du Sénégal a déposé à Paris une plainte contre Karim Wade, le fils de l’ex-président sénégalais Abdoulaye Wade, dans le cadre d’enquêtes sur de présumés enrichissements illicites, a-t-on appris mercredi de sources concordantes.
“Nous l’avons déposée (la plainte) et nous espérons qu’une information judiciaire sera ouverte. Nous avons de forts soupçons qu’une partie de l’argent en cause (dans le cadre d’enquêtes sur de possibles enrichissements illicites) a été investie en France”, a affirmé à la presse la ministre de la Justice, Aminata Touré.
La plainte, déposée le 30 novembre, vise “Karim Wade et X”, a précisé une source proche du dossier.
“Laissons le parquet de Paris ouvrir une information judiciaire. La justice entendra qui de droit pour élucider toutes ces affaires”, a ajouté Mme Touré.
Karim Wade, 44 ans, a déjà été auditionné à quatre reprises par la gendarmerie à Dakar, deux fois en juillet et deux fois en novembre, sur un possible enrichissement illicite.
Son ancien ministère de la Coopération internationale, des Transports aériens, des Infrastructures et de l’Energie, doté de gros budgets, lui avait valu d’être surnommé “Super ministre” ou “Ministre du ciel et de la terre”.
Ancien conseiller de son père, Karim Wade a également occupé plusieurs autres fonctions, dont celle de responsable de l’Agence nationale de l’Organisation de la conférence islamique, chargée de grands travaux avant le sommet de l’OCI organisé en mars 2008 à Dakar.
Il a été, après sa dernière audition le 15 novembre, interdit de sortie du territoire, ainsi que six autres dignitaires du régime d’Abdoulaye Wade, dont quatre ex-ministres. Abdoulaye Wade, resté 12 ans au pouvoir, a été battu à la présidentielle de mars par Macky Sall.
Les six anciens responsables doivent prochainement être auditionnés par la gendarmerie dans le cadre des enquêtes ouvertes à la demande de la Cour de répression de l’enrichissement illicite (CREI).
La CREI, créée en 1981 par l’ancien président socialiste Abdou Diouf (1980-2000), en sommeil depuis des années, a été réactivée après l’élection de Macky Sall.
L’ex-parti au pouvoir, le Parti démocratique sénégalais (PDS), accuse le nouveau régime de Macky Sall d’avoir lancé une “chasse aux sorcières” et se considère en “résistance”.
© 2012 AFP

Klage in Paris von Senegal gegen Karim Wade für unrechtmäßige Bereicherung
DAKAR (AFP) – 2012.12.05 05.53
Der Staat Senegal erhob in Paris eine Klage gegen Karim Wade, der Sohn des ehemaligen senegalesischen Präsidenten Abdoulaye Wade, im Zusammenhang mit den Untersuchungen mutmaßlicher illegaler Bereicherung, hörte man Mittwoch von übereinstimmenden Quellen.
“Wir haben Klage eingereicht und wir hoffen, dass eine gerichtliche Untersuchung eröffnet wird. Wir haben einen starken Verdacht, dass ein Teil des Geldes (im Rahmen der Untersuchungen über mögliche unrechtmäßige Bereicherung) in Frankreich investiert wurde”, sagte der Presse der Justizministerin Aminata Touré.
Die Klage, eingereicht am 30. November, ist gegen “Karim Wade und X”, sagte eine mit der Materie vertraute Quelle.
“Lasst die Pariser Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren eröffnen. Das Gesetz soll wen nötig hören, um all diese Fälle zu klären”, sagte Frau Touré.
Karim Wade, 44, wurde bereits vier Mal von der Polizei in Dakar über eine mögliche unrechtmäßige Bereicherung befragt, zweimal im Juli und zweimal im November.
Sein ehemaliges Ministerium für Internationale Zusammenarbeit, Air Transport, Infrastruktur und Energie, mit großen Budgets, brachte ihm den Spitznamen “Super Minister” oder “Minister des Himmels und der Erde.”
Ehemaliger Berater seines Vaters, hatte Karim Wade auch mehrere andere Positionen, darunter als Leiter der Nationalen Agentur der Organisation der Islamischen Konferenz, verantwortlich für Großprojekte vor dem OIC-Gipfel in Dakar im März 2008 .
Ihm wurde nach der letzten mündlichen Verhandlung am 15. November verboten, das Land zu verlassen, sowie sechs anderen Würdenträgern des Regimes von Abdoulaye Wade, darunter vier ehemalige Minister. Abdoulaye Wade, 12 Jahre an der Macht, wurde bei den Präsidentschaftswahlen im März von Macky Sall besiegt.
Die sechs ehemaligen Beamten sollen bald von der Polizei im Zusammenhang mit Ermittlungen auf Antrag des Gerichtshofs der Repression der illegalen Bereicherung (CREI) befragt werden.
Die CREI, die im Jahr 1981 von dem ehemaligen sozialistischen Präsidenten Abdou Diouf (1980-2000) geschaffen wurde, aber ruhend seit Jahren, wurde nach der Wahl von Macky Sall reaktiviert.
Die ehemalige Regierungspartei, die senegalesische Demokratische Partei (PDS), wirft dem neuen Regime von Macky Sall eine “Hexenjagd” vor und will “Widerstand” leisten.
© 2012 AFP

Leave a Reply