SENEGAL: SENAT HÖRT SOHN WADE ÜBER LIZENZENVERKAUF – Sénégal: le fils de Wade auditionné par le Sénat sur des ventes de licences

Senegal: Wades Sohn durch den Senat über Verkauf der Lizenzen angehört
Dakar (AFP) – 27/07/2010 15.23
Der Senat hatte eine Anhörung des senegalesischen Ministers für Infrastruktur, Karim Wade, der Sohn von Präsident Abdoulaye Wade, über den Verkauf von Mobilfunklizenzen u.a. an die sudanesische Gruppe Sudatel im Jahr 2007, sagten Beamte Dienstag parlamentarische Quellen.
“Wir haben mehr als zehn Personen Interviewt. Wir haben noch nicht beendet den Job. Unser Bericht in der nächsten Sitzung im Oktober veröffentlicht werden wird”, sagte der AFP Dienstag Daouda Faye, stellvertretender Sprecher und Vorsitzender der Informationskommission der Kammer.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DER WERBUNG

Sénégal: le fils de Wade auditionné par le Sénat sur des ventes de licences
DAKAR (AFP) – 27.07.2010 15:23
Le Sénat sénégalais a auditionné le ministre des Infrastructures, Karim Wade, fils du président Abdoulaye Wade, sur des ventes de licences de téléphonie mobile dont une au groupe soudanais Sudatel en 2007, a-t-on appris mardi de source parlementaire.
“Nous avons auditionné plus de dix personnes. Nous n’avons pas encore fini le travail. Notre rapport sera rendu public à la prochaine session en octobre”, a déclaré mardi à l’AFP Daouda Faye, vice-président du Sénat et président de la commission d’information mis en place par l’assemblée.

Le ministre sénégalais des Infrastructures, Karim Wade
Foto (c) AFP: Die senegalesische Minister für Infrastruktur, Daniel Wade (G), 12. Februar 2010 die Baustelle einer Autobahn Rufisque, Senegal
Le ministre sénégalais des Infrastructures, Karim Wade (G), le 12 février 2010 sur le chantier de construction d’une autoroute à Rufisque, au Sénégal


“C?est un devoir de venir répondre à l?une des plus hautes institutions de notre pays de façon à pouvoir éclairer la commission sur les différents processus d?attribution” des licences, a déclaré Karim Wade, après son audition qui a eu lieu lundi, cité par l’Agence de presse sénégalaise (APS).
Il a été entendu comme ancien conseiller financier du président Wade.
Le Sénat a mis en place une commission d’information sur l’attribution des deuxième et troisième licences de téléphone mobile à Millicom Cellular International (MIC) et Sudatel, la société publique soudanaise.
Le Sénégal veut résilier, en raison d’un différend financier, la licence accordée en 1998 à MIC, groupe basé au Luxembourg.
Concernant Sudatel, dans un dossier publié fin avril, l’hebdomadaire sénégalais La gazette affirmait que des “experts américains”, des “lobbyistes arabes” et des “Sénégalais très haut placés dans les structures de l’Etat” s’étaient “partagés la rondelette somme de 40 millions de dollars dans le cadre de la vente de la licence” à la société publique soudanaise.
Sudatel a acquis en septembre 2007 une licence globale de télécommunications (fixe, mobile, international et internet) après avoir versé 200 millions de dollars à l’Etat sénégalais.
© 2010 AFP

PUBLICITÉ

Commander des articles quelconques via mes liens soutiendrait ce blog, aussi.

Senegal: Wades Sohn durch den Senat über Verkauf der Lizenzen angehört
Dakar (AFP) – 27/07/2010 15.23
WERBUNG
=> Meistgelesene Afrikabücher bei amazon.deJedwede Artikel über meine links bestellen unterstützt auch meine Arbeit.
X

X
Der Senat hatte eine Anhörung des senegalesischen Ministers für Infrastruktur, Karim Wade, der Sohn von Präsident Abdoulaye Wade, über den Verkauf von Mobilfunklizenzen u.a. an die sudanesische Gruppe Sudatel im Jahr 2007, sagten Beamte Dienstag parlamentarische Quellen.
“Wir haben mehr als zehn Personen Interviewt. Wir haben noch nicht beendet den Job. Unser Bericht in der nächsten Sitzung im Oktober veröffentlicht werden wird”, sagte der AFP Dienstag Daouda Faye, stellvertretender Sprecher und Vorsitzender der Informationskommission der Kammer.

“Es Ist eine Pflicht zu antwrten Einer der höchsten Institutionen unseres Landes, so dass der Ausschuss die verschiedenen Prozesse der Attribution der Lizenzen aufkläen kann”, sagte Karim Wade, nach einer Anhörung Montag, von der senegalesischen Presse-Agentur (APS) zitiert.
Es war als ein ehemaliger Finanzberater von Präsident Wade vernommen worden.
Der Senat macht eine Untersuchung über die Zuordnung der zweiten und dritten Mobilfunklizenzen an Millicom International Cellular (MIC) und Sudatel, die sudanesische Aktiengesellschaft.
Senegal will aufgrund eine vermögensrechtliche Streitigkeit zurückziehen die Lizenz im Jahr 1998 auf MIC gewährt, einer Gruppe mit Sitz in Luxemburg .
Zu Sudatel: Laut Wochenzeitung La Gazette, “amerikanische Experten”, arabische Lobbyisten “und sehr hohe Senegalesen” in den staatlichen Strukturen “hatten hübsche 40 Millionen Dollar zum Zeitpunkt der Erteilung einer Lizenz an die sudanesische Telefongesellschaft Sudatel 2007 erhalten”.
Sudatel erwarb im September 2007 eine neue globale Telekommunikation (Festnetz, Mobilfunk, Internet und international) nach 200 Millionen Dollar zahlen an den senegalesischen Staat.
© 2010 AFP

Leave a Reply