SENEGAL, VERUNTREUUNG: PRÄSIDENT WADE VERSCHENKT SEINEN FRANZÖSISCHEN BESITZ – Wade demande aux maires français de vendre toute propriété censée lui appartenir

Wade ermächtigt französische Bürgermeister, alles ihm zuzurechnende Eigentum zu verkaufen
DAKAR (AFP) – 13.12.2009 12:43
Der senegalesische Präsident Abdoulaye Wade, im Visier einer Klage in Frankreich für “Missbrauch öffentlicher Gelder”, lädt die Bürgermeister in diesem Land ein “verkaufen zu lassen” alles Eigentum, das ihm gehören soll, nach einer Erklärung, die an AFP Sonntag übermittelt wurde.
“Um zu zeigen, dass ich keinen Besitz in Frankreich verschleiere, mandatiere ich hiermit alle Bürgermeister der Gemeinden in Frankreich, zusammen oder getrennt, im Falle einer angeblich mir gehörenden Immobilie in ihrer Gemeinde, diese ohne Verzug verkaufen zu lassen”, sagte der Leiter des senegalesischen Staates.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO.

Vorgeschichte/ L’histoire:
MISSBRAUCH ÖFFENTLICHER GELDER: KLAGE GEGEN 4 AFRIKANISCHE STAATSCHEFS IN PARIS – Fonds publics: quatre dirigeants africains visés par une plainte

Wade demande aux maires français de vendre toute propriété censée lui appartenir
DAKAR (AFP) – 13.12.2009 12:43
Le président sénégalais Abdoulaye Wade, visé par une plainte en France pour “détournement de fonds publics”, demande aux maires de ce pays de “faire vendre” toute propriété censée lui appartenir, selon une déclaration transmise dimanche à l’AFP.
“Pour montrer que je ne dissimule aucun bien en France, je donne mandat à tous les Maires de Communes en France, ensemble ou séparément, pour le cas où une propriété alléguée m’appartenir se trouverait dans leur commune, de la faire vendre, sans délai”, écrit le chef de l’Etat sénégalais.

Il demande ensuite aux maires français de “verser le produit (de la vente) aux Bonnes oeuvres de la Commune et de faire une déclaration publique”.
L’association MLA “Le moment de se lever pour l’Afrique”, basée à Paris et peu connue, a déposé une plainte le 16 novembre auprès du tribunal de grande instance de Paris pour “détournement de fonds publics et acquisition illégale de biens immobiliers en France” contre M. Wade.
Cette plainte vise également les présidents congolais Denis Sassou Nguesso, Equato-Guinéen, Teodoro Obiang, et le défunt président gabonais Omar Bongo.
© 2009 AFP

Wade (Senegal) und Sarkozy, sep09, (c)AFP
Foto (c)AFP: Nicolas Sarkozy (G) et son homologue sénégalais Abdoulaye Wade, le 10 septembre 2008 au Palais de l’Elysée, à Paris
Nicolas Sarkozy (L) und seinem senegalesischen Amtskollegen Abdoulaye Wade, September 10, 2008 im Elysee-Palast in Paris

Wade ermächtigt französische Bürgermeister, alles ihm zuzurechnende Eigentum zu verkaufen
DAKAR (AFP) – 13.12.2009 12:43
Der senegalesische Präsident Abdoulaye Wade, im Visier einer Klage in Frankreich für “Missbrauch öffentlicher Gelder”, lädt die Bürgermeister in diesem Land ein “verkaufen zu lassen” alles Eigentum, das ihm gehören soll, nach einer Erklärung, die an AFP Sonntag übermittelt wurde.
“Um zu zeigen, dass ich keinen Besitz in Frankreich verschleiere, mandatiere ich hiermit alle Bürgermeister der Gemeinden in Frankreich, zusammen oder getrennt, im Falle einer angeblich mir gehörenden Immobilie in ihrer Gemeinde, diese ohne Verzug verkaufen zu lassen”, sagte der Leiter des senegalesischen Staates.

Er bat die französischen Bürgermeister zu “zahlen die Einnahmen (aus dem Verkauf) an wohltätige Werke der Stadt und mit einer öffentlichen Erklärung.”
Der Verein MLA “Die Zeit, sich für Afrika zu erheben”, der mit Sitz in Paris und wenig bekannt ist, hat eine Klage am 16. November bei dem Tribunal de Grande Instance de Paris wegen “Missbrauch öffentlicher Mittel und der illegalen Erwerb von Immobilien in Frankreich” gegen Herrn Wade eingereicht.
Die Klage betrifft auch den kongolesischen Präsidenten Denis Sassou Nguesso, Äquatorialguineas Chef Teodoro Obiang, und den verstorbenen gabunischen Präsidenten Omar Bongo.
© 2009 AFP

Leave a Reply