SIERRA LEONE: STARK STEIGENDE TOURISMUS-EINNAHMEN, ABER ALGENPEST – tourisme en forte hausse en Sierra Leone, mais un probleme d’algues

Einnahmen aus dem Tourismus in Sierra Leone: 19 Mio. USD in 6 Monaten
Freetown (AFP) – 2011.02.09 19.49
Sierra Leone hat $ 19.000.000 (ca. € 13.300.000) an Einnahmen aus dem Tourismus in der ersten Hälfte des Jahres 2011 erzielt, $ 9.000.000 (6,3 Mio. €) mehr als für das ganze Jahr 2010, meldete Freitag ein Offizieller der Branche der Nachrichtenagentur AFP.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Les recettes du tourisme en hausse en Sierra Leone: 19 millions USD en 6 mois
FREETOWN (AFP) – 02.09.2011 19:49
La Sierra Leone a enregistré 19 millions de dollars (près de 13,3 millions d’euros) de recettes issues du tourisme au premier semestre de 2011, soit 9 millions de dollars (6,3 millions d’euros) de plus que pour toute l’année 2010, a annoncé vendredi à l’AFP un responsable du secteur.

Des femmes marchent sur une plage à Freetown en Sierra Leone
Foto (c) AFP: Frauen laufen an einem Strand in Freetown, Sierra Leone
Des femmes marchent sur une plage à Freetown en Sierra Leone

Ces bonnes performances sont dues notamment à une amélioration de la fréquentation des hôtels, “le taux d’occupation a augmenté pour la plupart en raison d’une forte concurrence”, a expliqué Cecil Williams, directeur de l’Office national du tourisme (National Tourist Board, NTB).
Selon lui, ces recettes font du secteur du tourisme un important contributeur à l’économie de ce pays anglophone d’Afrique de l’Ouest qui se relève d’une guerre civile de onze ans (1991-2002).
Ces bons résultats “pourraient toutefois être affectés durant le dernier semestre de l’année par la catastrophe sans précédent des invasions d’algues enregistrées dernièrement sur certaines des plages de sable blanc” du pays, a ajouté M. Williams.
“La Sierra Leone est réputée pour ses plages intactes et sauvages. Si les algues continuent de représenter une menace, il risque d’y avoir une chute de la fréquentation des visiteurs et par conséquent dans les recettes”, a-t-il dit.
Des algues brunes et épaisses se sont répandues ces dernières semaines sur les côtes de la Sierra Leone, également fréquenté pour ses îles quasi-désertes.
“C’est un phénomène étrange, ce n’était jamais arrivé à une si grande échelle. La rapidité avec laquelle les algues ont fait leur apparition sur les plages du littoral est saisissante”, a affirmé à l’AFP Edward Bendu, porte-parole de l’Agence pour la protection de l’environnement de Sierra Leone (Sierra Leone Environmental Protection Agency, Slepa).
La Slepa et l’ONG environnemental Wetlands International, basée à Dakar, ont prélevé des échantillons de ces algues, actuellement en cours d’examen.
D’après les premières observations des scientifiques, “les algues ne sont pas toxiques, elles ne sont pas nocives mais elles sont impropres à la consommation”, a indiqué l’environnementaliste sénégalais Anis Diallo.
Selon des organisations spécialisées dans le secteur, le tourisme en Sierra Leone devrait enregistrer une croissance de 5,8% par an en moyenne entre 2010 et 2019.
© 2011 AFP

Einnahmen aus dem Tourismus in Sierra Leone: 19 Mio. USD in 6 Monaten
Freetown (AFP) – 2011.02.09 19.49
Sierra Leone hat $ 19.000.000 (ca. € 13.300.000) an Einnahmen aus dem Tourismus in der ersten Hälfte des Jahres 2011 erzielt, $ 9.000.000 (6,3 Mio. €) mehr als für das ganze Jahr 2010, meldete Freitag ein Offizieller der Branche der Nachrichtenagentur AFP.
Diese gute Leistung liegt vor allem an einer Verbesserung der Belegung der Hotels, “die Auslastung ist für die meisten aufgrund des starken Wettbewerbs gestiegen”, sagte Cecil Williams, Direktor des nationalen Fremdenverkehrsverbandes National Tourist Board, NTB.
Er sagte, dass die Einnahmen in der Tourismusbranche sind ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft dieses englischsprachigen Landes in Westafrika, das erholt sich von 11 Jahre (1991-2002) Bürgerkrieg.
Diese guten Ergebnisse des Landes “könnten jedoch während der letzten Hälfte des Jahres einbrechen durch die beispiellose Katastrophe von Algenblüten, die vor kurzem auf einigen der weißen Sandstrände aufgezeichnet wurden”, sagte Williams.
“Sierra Leone ist für seine unberührten Strände und Tierwelt bekannt. Wenn die Algen nach wie vor eine Bedrohung darstellen, kann es einen Rückgang bei den Besucherzahlen und somit vom Umsatz geben”, sagte er.
Dicke Braunalgen verbreiteten sich in den letzten Wochen an der Küste von Sierra Leone, auch auf den fast menschenleeren Inseln.
“Es ist ein seltsames Phänomen, das nie auf einem so großen Maßstab geschehen ist. Die Geschwindigkeit, mit der die Algen an den Stränden der Küste erschienen sind, ist atemberaubend”, sagte der AFP Edward Bendu, Sprecher der Agentur für Umweltschutz in Sierra Leone (Sierra Leone Environmental Protection Agency, SLEP).
Slep und die Umwelt-NGO Wetlands International, Sitz in Dakar, nahmen Proben von diesen Algen, die derzeit überprüft werden.
Frühere Beobachtungen von Wissenschaftlern sagen “, die Algen sind nicht giftig, nicht schädlich, aber für den Verzehr ungeeignet”, sagte der senegalesische Umweltschützer Anis Diallo.
Nach Fachorganisationen im Bereich Tourismus wird der Tourismus in Sierra Leone um 5,8% pro Jahr zwischen 2010 und 2019 wachsen.
© 2011 AFP

Leave a Reply