SIERRA LEONE: VERBOT VON KLEINWAFFEN AUFGEHOBEN für BESSERE KONTROLLE – La Sierra Leone lève l’interdiction des armes légères pour mieux les réglementer

Sierra Leone hebt Verbot der Kleinwaffen auf, um sie besser zu regulieren
Freetown (AFP) – 2012.08.01 19.15 Uhr
Die Parlamentarier von Sierra Leone haben das Verbot von Handfeuerwaffen im Land aufgehoben, aber um durch die Einrichtung von Waffenscheinen den Besitz von Waffen, die ein Jahrzehnt Bürgerkrieg produziert hat, besser zu regeln, meldeten am Mittwoch die lokalen Medien.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

La Sierra Leone lève l’interdiction des armes légères pour mieux les réglementer
FREETOWN (AFP) – 01.08.2012 19:15
Les députés de Sierra Leone ont levé l’interdiction des armes légères en vigueur dans le pays, mais en instaurant des ports d’armes, afin de réglementer la possession des armes qui ont alimenté une décennie de guerre civile, ont annoncé mercredi les médias locaux.

Des rebelles font la queue pour déposer leurs armes à Freetown, en août 2001
Freetown, Sierra Leone, 2001: Rebellen legen ihre Waffen nieder
Des rebelles font la queue pour déposer leurs armes à Freetown, en août 2001 Foto (c) AFP/Archives –

Cette loi “va réglementer la possession privée de fusils et autres armes dans le pays afin de contrôler leur prolifération”, a déclaré le vice-ministre des Affaires intérieures Raymond Kabia, qui pilote le texte.
Elle “veillera aussi à ce que les stocks d’armes légères des fabricants, des distributeurs et des particuliers soient stockés de manière sûre, conformément aux prcédures et critères prescrits”, a ajouté le ministre à la radio publique.
Les chasseurs et les agriculteurs se sont félicités de la levée de l’interdiction, beaucoup d’entre eux possédant des armes de leur propre fabrication.
M. Kabia a précisé qu’une commission nationale serait responsable de “la réglementation et des licences concernant le transfert, la fabrication, la vente et l’usage des armes à travers le pays”.
Le gouvernement va faire “détruire avant les prochaines élections” un stock de quelque 6.155 armes et munitions rassemblées en 2004 par le Programme des Nations unies pour le développement (PNUD), a ajouté le ministre.
Aucun permis ne sera délivré d’ici à l’élection présidentielle prévue le 17 novembre, a encore indiqué M. Kabia.
A la fin, en 2002, de la longue guerre civile qui a fait environ 120.000 morts, le gouvernement de Sierra Leone avait interdit toute possession privée d’armes légères, y compris de fusils, ordonnant leur dépôt dans les commissariats de police.
Dans le cadre d’un vaste programme de désarmement sous l’égide des Nations unies en 2004, 75.000 combattants, dont 6.845 enfants soldats, avaient été désarmés.
© 2012 AFP

Sierra Leone hebt Verbot der Kleinwaffen auf, um sie besser zu regulieren
Freetown (AFP) – 2012.08.01 19.15 Uhr
Die Parlamentarier von Sierra Leone haben das Verbot von Handfeuerwaffen im Land aufgehoben, aber um durch die Einrichtung von Waffenscheinen den Besitz von Waffen, die ein Jahrzehnt Bürgerkrieg produziert hat, besser zu regeln, meldeten am Mittwoch die lokalen Medien.
Dieses Gesetz “wird den privaten Besitz von Gewehren und anderen Waffen in dem Land regulieren, um ihre Verbreitung zu kontrollieren”, sagte Vize-Innenminister Raymond Kabia, der den Text steuert.
Es “wird auch dafür sorgen, dass die Lagerbestände von Kleinwaffen bei Herstellern, Händlern und Privatpersonen nach vorgegebenen Kriterien und Prozeduren sicher gespeichert werden”, sagt der Minister im öffentlichen Radio.
Jäger und Landwirte begrüßten die Aufhebung des Verbots, viele von ihnen haben selbst gebaute Waffen.
Herr Kabia sagte, ein nationales Komitee wäre verantwortlich für “die Regulierung und Lizenzierung bezüglich Übertragung, Herstellung, Verkauf und Gebrauch von Waffen im ganzen Land.”
Die Regierung wird ein Depot von rund 6.155 Waffen und Munition (im Jahr 2004 von den Vereinten Nationen Programm für Entwicklung (UNDP) gesammelt) “vor der nächsten Wahl zerstören”, ergänzte der Minister.
Keine Genehmigung wird jedoch vor der Präsidentschaftswahl am 17. November ausgegeben werden, so Kabia.
Am Ende, im Jahr 2002, des langen Bürgerkrieges, der schätzungsweise 120.000 Tote kostete, hatte die Regierung von Sierra Leone allen privaten Besitz von Handfeuerwaffen, darunter Gewehren, verboten und ihre Hinterlegung in Polizeistationen angeordnet.
Als Teil eines umfassenden Programms zur Entwaffnung unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen waren im Jahr 2004 75.000 Kämpfer, darunter 6.845 Kindersoldaten, entwaffnet worden.
© 2012 AFP

Leave a Reply