SIMBABWE: AUTOMATISCHE AUFLÖSUNG DES PARLAMENTS, MUGABE REGIERT PER DEKRET – Zimbabwe: auto-dissolution du parlement, le président seul aux commandes

Zimbabwe: Mugabe im alleinigen Befehl
Harare (AFP) – 30.06.2013 16.23 Uhr
Das simbabwische Parlament hat sich automatisch aufgelöst mit dem Ablauf seiner Amtszeit von fünf Jahren, so dass Mugabe die Macht hat, per Dekret zu regieren, sagte am Sonntag der Justizminister von Simbabwe.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Zimbabwe: le président Mugabe seul aux commandes

Harare (AFP) – 30.06.2013 16:23
Le Parlement zimbabwéen s’est automatiquement dissous à l’expiration de son mandat de cinq ans, laissant au président Robert Mugabe le pouvoir de gouverner par décret, a déclaré dimanche le ministre de la Justice du Zimbabwe.
“Il n’y a aucune autorité législative autre que le président”, a déclaré au journal d’Etat Sunday Mail le ministre Patrick Chinamasa, un proche du chef de l’Etat.
“Cette situation perdurera jusqu’à la prestation de serment du prochain président”, a-t-il ajouté.
Le président Mugabe, 89 ans et au pouvoir depuis 1980, a formé il y a quatre ans une coalition avec son rival historique, Morgan Tsvangirai, devenu Premier ministre, pour mettre un terme à une grave crise électorale.
Des élections doivent prochainement mettre un terme à leur gouvernement d’union, qui fonctionne avec difficulté.
Mais les deux hommes sont en désaccord sur la date du scrutin. Le président Mugabe l’a fixée unilatéralement au 31 juillet mais Morgan Tsvangirai estime que le délai est trop court pour réaliser les réformes nécessaires pour garantir des élections équitables.
Samedi, le président américain Barack Obama, en visite en Afrique du Sud, a indirectement apporté son soutien à M. Tsvangirai. Il a demandé aux autorités zimbabwéennes de “mettre un terme au harcèlement” des voix critiques et d’effectuer “les réformes” nécessaires pour assurer un “scrutin libre et équitable”.
© 2013 AFP

Zimbabwe: Mugabe im alleinigen Befehl
Harare (AFP) – 30.06.2013 16.23 Uhr
Das simbabwische Parlament hat sich automatisch aufgelöst mit dem Ablauf seiner Amtszeit von fünf Jahren, so dass Mugabe die Macht hat, per Dekret zu regieren, sagte am Sonntag der Justizminister von Simbabwe.
“Es gibt keine gesetzgebende Gewalt mit Ausnahme des Präsidenten”, sagte der staatlichen Sunday Mail gegenüber Minister Patrick Chinamasa, ein Nahestehender des Staatschefs.
“Diese Situation wird sich bis zur Vereidigung des nächsten Präsidenten fortsetzen”, fügte er hinzu.
Mugabe, 89 und in Kraft seit 1980, musste vor vier Jahren eine Koalition mit seinem langjährigen Rivalen Morgan Tsvangirai, heute Premierminister, eingehen, um einer schweren Krise nach den Wahlen ein Ende zu setzen.
Wahlen sollen das bald beenden, denn ihre Regierung der nationalen Einheit funktioniert nur mit Schwierigkeiten.
Aber die beiden Männer sind sich uneinig über dem Wahltermin. Präsident Mugabe hat einseitig den 31. Juli festgelegt, aber Morgan Tsvangirai glaubt, dass die Zeit zu kurz sei, um die notwendigen Reformen durchzuführen, um faire Wahlen zu gewährleisten.
Samstag hat US-Präsident Barack Obama, zur Zeit Südafrika, indirekt Tsvangirai unterstützt. Er bat die Behörden Simbabwes auf “der Belästigung” kritischer Stimmen ein Ende zu setzen und notwendig e”Reformen” für “freie und faire Wahlen” zu machen.
© 2013 AFP

Leave a Reply