SOMALIA: CHEFS VON POLIZEI UND ARMEE ENTLASSEN – Somalie: les chefs de la police et de l’armée limogés

Somalia: Polizeichefs und von der Armee entlassen
Mogadischu (AFP) – 06.12.2009 14:56
Die Chefs der Polizei und der Armee aus Somalia wurden entlassen, weil sie nicht den radikalen islamistischen Aufstand, der seit Monaten das Land schüttelt, vernichten konnten, verkündigte Sonntag ein Sprecher der Regierung.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Somalie: les chefs de la police et de l’armée limogés
MOGADISCIO (AFP) – 06.12.2009 14:56
Les chefs de la police et de l’armée de Somalie ont été limogés pour avoir échoué à écraser l’insurrection radicale islamiste qui secoue le pays depuis des mois, a annoncé dimanche un porte-parole du gouvernement.

4 décembre 2009 à Mogadiscio
Foto (c)AFP: Somalis bringen in der Erde den Körper eines Ministers getötet Donnerstag, wenn ein Selbstmordattentäter, December 4, 2009 in Mogadischu
Des Somaliens portent en terre le corps d’un des ministres tués jeudi lors d’un attentat-suicide, le 4 décembre 2009 à Mogadiscio

“Le Premier ministre a annoncé le remplacement du chef de la police et celui des forces armées aux membres du gouvernement aujourd’hui”, a indiqué le porte-parole Abdi Haji Gobdon.
Ces limogeages interviennent trois jours après un attentat-suicide qui a fait 24 morts dont quatre ministres jeudi à Mogadiscio, pendant une cérémonie de remise des diplômes à des étudiants.
Le gouvernement a fait porter la responsabilité de cet attentat à la rebellions islamiste. Mais les deux principaux groupes rebelles – les shebab liés à Al-Qaïda et leurs alliés du Hezb al-Islam – ont nié toute implication.
Le colonel Abdi Hasan Qeybdid, un ancien chef de guerre qui dirigeait la police somalienne, a été remplacé par le général Ali Mohamed Hasan, également connu sous le nom de Ali Madobe.
Le chef des forces armées Yusuf Dhumaal a été remplacé par le général Mohamed Gele Kahiye.
© 2009 AFP

Somalia: Polizeichefs und von der Armee entlassen
Mogadischu (AFP) – 06.12.2009 14:56
Die Chefs der Polizei und der Armee aus Somalia wurden entlassen, weil sie nicht den radikalen islamistischen Aufstand, der seit Monaten das Land schüttelt, vernichten konnten, verkündigte Sonntag ein Sprecher der Regierung.
“Der Ministerpräsident gab den Austausch der Leiter der Polizei und der Streitkräfte an die Mitglieder der derzeitigen Regierung bekannt”, sagte Sprecher Abdi Haji Gobdon.
Diese Entlassungen treten drei Tage nach einem Selbstmordanschlag ein, wo 24 Menschen, darunter vier Minister Donnerstag in Mogadischu, im Rahmen einer Feierstunde der Diplome für Studenten getötet wurden.
Die Regierung hat für den Angriff die islamistischen Rebellen verantwortlich gemacht. Aber die beiden wichtigsten Rebellengruppen – die Shebab Verbindungen zu al-Qaida und ihre Verbündeten Hezb al-Islam – haben jede Beteiligung dementiert.
Oberst Abdi Hassan Qeybdid, ein ehemaliger Warlord, der die somalische Polizei führte, wurde von General Mohamed Ali Hasan ersetzt, auch als Ali Madobe bekannt.
Die Streitkräfte Chef Yusuf Dhumaal wurde von General Mohamed Gele Kahiye ersetzt.
© 2009 AFP

Leave a Reply