SOMALIA: JUBALAND WIRD FÖDERAL INTEGRIERT – Somalie: accord sur un retour du Jubaland sous l’autorité de Mogadiscio

Somalia : Einigung über eine Rückkehr von Jubaland unter die Autorität von Mogadischu
Addis Abeba (AFP) – 28.08.2013 05.24 Uhr
Somalias Bundesbehörden und die von Jubaland, einem Gebiet südwestlich, das der Autorität von Mogadischu entweicht, haben am Mittwoch in Addis Abeba eine Vereinbarung unterzeichnet, die eine “vorläufige Verwaltung” des Gebietes und eine fortschreitende Integration in die somalische Bundesrepublik vorsieht.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE JUBALAND/PUNTLAND/SOMALILAND in AFRIKANEWS ARCHIV

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI SOMALIA in AFRIKANEWS ARCHIV

Somalie: accord sur un retour du Jubaland sous l’autorité de Mogadiscio
Addis Abeba (AFP) – 28.08.2013 17:24
Les autorités fédérales somaliennes et celles du Jubaland, territoire du sud-ouest qui échappe à l’autorité de Mogadiscio, ont signé mercredi à Addis Abeba un accord prévoyant une “administration temporaire” de la zone et une intégration progressive à l’Etat fédéral somalien.

Ahmed Madobe, chef de la milice Ras Kamboni qui contrôle le Jubaland, demande la création d'un Etat,
Ahmed Madobe , Leiter der Ras Kamboni Miliz , die Jubaland kontrolliert, fordert die Schaffung eines Staates , 28. Februar 2013 in Kismayo
Ahmed Madobe, chef de la milice Ras Kamboni qui contrôle le Jubaland, demande la création d’un Etat, le 28 février 2013 à Kismayo
afp.com – Mohamed Abdiwahab

Le Jubaland est contrôlé par Ahmed Madobe, ex-islamiste devenu chef de guerre. Chef de la milice Ras Kamboni, allié du Kenya en Somalie, M. Madobe s’est fait élire président du Jubaland en mai dernier, lors d’un processus déclaré illégal par le gouvernement somalien.
“Le gouvernement fédéral de Somalie et les délégations du Juba ont trouvé un accord sur une administration intérimaire pour le Juba”, indique une copie du projet final d’accord obtenu par l’AFP. L’exemplaire de l’accord paraphé lors d’une cérémonie ouverte à la presse n’a pas été rendu public.
L’accord a été signé à l’issue d’une semaine de négociations à Addis Abeba sous l’égide de l’Ethiopie.
Selon le ministre d’Etat somalien auprès de la présidence, Farah Sheikh Abdulkadir, signataire de l’accord, celui-ci réunit le Jubaland au sein de l’Etat fédéral somalien. “Nous avons convenu que nous ne sommes pas deux parties dans le processus de construction de l’Etat somalien, mais une seule entité dans le processus de construction de l’Etat fédéral de Somalie”, a-t-il déclaré.
L’accord prévoit que l’administration intérimaire sera dirigée durant deux ans par M. Madobe et que le port stratégique de Kismayo – et son aéroport passeront sous le contrôle du gouvernement somalien dans les six mois.
“Je veux vous assurer que je ne suis pas venu ici pour dire quelque chose et ensuite ne pas le mettre en oeuvre”, a proclamé Ahmed Madobe, après avoir signé l’accord qui appelle également “toutes les forces de sécurité” du territoire à intégrer l’Armée nationale somalienne (SNA), y compris la milice Ras Kamboni de M. Madobe.
Les détails de l’accord seront finalisés lors d’une conférence de réconciliation à Mogadiscio, dont la date n’a pas encore été fixée.
© 2013 AFP

Somalia : Einigung über eine Rückkehr von Jubaland unter die Autorität von Mogadischu
Addis Abeba (AFP) – 28.08.2013 05.24 Uhr
Somalias Bundesbehörden und die von Jubaland, einem Gebiet südwestlich, das der Autorität von Mogadischu entweicht, haben am Mittwoch in Addis Abeba eine Vereinbarung unterzeichnet, die eine “vorläufige Verwaltung” des Gebietes und eine fortschreitende Integration in die somalische Bundesrepublik vorsieht.
Jubaland wird von Ahmed Madobe kontrolliert, einem Ex – Islamisten und danach Kriegsherr und Leiter der Ras Kamboni Miliz, welche in Somalia mit Kenia verbündet ist. Mr. Madobe liess sich zum Präsidenten von Jubaland im Mai wählen, während eines Prozesses, der von der somalischen Regierung für illegal erklärt worden war.
“Die Bundesregierung von Somalia und die Delegationen aus Juba haben eine Einigung auf eine Übergangsregierung in Juba erreicht”, sagte eine Kopie des endgültigen Vertragsentwurfs, die von AFP erhalten wurde. Die Vereinbarung selbst, die auf einer Zeremonie für die Presse unterzeichnet wurde, wurde nicht öffentlich gemacht .
Der Vertrag wurde nach einer Woche der Verhandlungen in Addis Abeba unter der Schirmherrschaft von Äthiopien unterzeichnet.
Laut dem Staatsminister von Somalia bei der Präsidentschaft , Farah Sheikh Abdulkadir , der die Vereinbarung unterzeichnete , vereint diese Jubaland im Schoß des somalischen Bundesstaates. “Wir waren uns einig , dass wir nicht zwei Parteien im Bauprozess des somalischen Staates sind, sondern eine Einheit im Bauprozess des Bundesstaates von Somalia”, sagte er .
Die Vereinbarung sieht vor, dass die Übergangsregierung für zwei Jahre von Herrn Madobe geführt wird, und dass der strategischen Hafen von Kismayo – und dessen Flughafen – innerhalb sechs Monaten unter die Kontrolle der somalischen Regierung kommen wird.
“Ich möchte Ihnen versichern, dass ich nicht hier bin, um etwas zu sagen, und es dann nicht umzusetzen “, erklärte Ahmed Madobe nach der Unterzeichnung der Vereinbarung. Diese fordert auch „alle Sicherheitskräfte” des Gebietes auf zur Integration der Somali National Army (SNA ), einschließlich der Ras Kamboni Miliz von Mr. Madobe .
Einzelheiten der Vereinbarung werden bei einer Konferenz der Versöhnung in Mogadischu festgelegt, deren Termin noch nicht steht.
© 2013 AFP

Leave a Reply