SUDAFRIKA: MO IBRAHIM STIFTUNG BELOHNT DESMOND TUTU FÜR SEIN GESAMTWERK – La Fondation Mo Ibrahim récompense Desmond Tutu pour l’ensemble de son oeuvre

Die Mo Ibrahim Foundation belohnt Desmond Tutu für sein Werk
JOHANNESBURG (AFP) – 2012.04.10 24:45
Die Stiftung des britischen Milliardärs sudanesischer Herkunft Mo Ibrahim vergab Donnerstag einen Sonderpreis an den südafrikanischen Erzbischof Desmond Tutu in Anerkennung seiner Offenheit gegen die Mächte. Der Preis von einer Million Dollar, der nur einmal vergeben wird, sollte einen Akteur der Zivilgesellschaft für seine positive Rolle in Afrika anerkennen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> IN AFRIKANEWS ARCHIV : DESMOND TUTU

La Fondation Mo Ibrahim récompense Desmond Tutu pour l’ensemble de son oeuvre
JOHANNESBURG (AFP) – 04.10.2012 12:45
La Fondation du milliardaire britannique d’origine soudanaise Mo Ibrahim a décerné jeudi un prix spécial à l’archevêque sud-africain Desmond Tutu pour récompenser son franc-parler face aux pouvoirs en place. Le prix d’un million de dollars, qui ne sera décerné qu’une seule fois, devait récompenser un acteur de la société civile pour son rôle positif en Afrique.
Mo Ibrahim a déclaré que Desmond Tutu avait été désigné comme lauréat en raison “de son engagement de toute une vie à dire la vérité aux pouvoirs en place”.
Desmond Tutu, prix Nobel de la paix en 1984 pour son rôle dans la lutte contre l’apartheid, continue à critiquer le pouvoir sud-africain lorsqu’il le juge nécessaire, ainsi que les dérives de la jeune démocratie sud-africaine.
A propos de la grève sanglante de Marikana, il a dénoncé “un cauchemar” et fustigé les inégalités qui, selon lui, sont à la racine de la violence sociale.
La Fondation Mo Ibrahim est connue par ailleurs pour décerner depuis 2006 un prix annuel récompensant un ancien chef d’Etat africain pour sa bonne pratique démocratique.
En réalité, le prix n’a été décerné que trois fois depuis sa création (en plus d’un prix spécial remis à Nelson Mandela), faute de candidats valables, selon la Fondation. Le lauréat 2012 doit être dévoilé le 12 octobre à Londres.
© 2012 AFP

Die Mo Ibrahim Foundation belohnt Desmond Tutu für sein Werk
JOHANNESBURG (AFP) – 2012.04.10 24:45
Die Stiftung des britischen Milliardärs sudanesischer Herkunft Mo Ibrahim vergab Donnerstag einen Sonderpreis an den südafrikanischen Erzbischof Desmond Tutu in Anerkennung seiner Offenheit gegen die Mächte. Der Preis von einer Million Dollar, der nur einmal vergeben wird, sollte einen Akteur der Zivilgesellschaft für seine positive Rolle in Afrika anerkennen.
Mo Ibrahim sagte, dass Desmond Tutu als Sieger ernannt wurde aufgrund “seines lebenslangen Engagements, den installierten Mächten die Wahrheit zu sagen.”
Desmond Tutu, Friedensnobelpreisträger 1984 für seine Rolle in dem Kampf gegen die Apartheid, kritisiert weiterhin die Regierung von Südafrika, wenn er es für notwendig erachtet, und die Exzesse der jungen südafrikanischen Demokratie.
Nach dem blutigen Marikana Streik prangerte er “einen Alptraum” an und kritisierte die Ungleichheiten, die, nach ihm, an der Wurzel der sozialen Gewalt sind.
Die Mo Ibrahim Foundation ist außerdem seit 2006 bekannt, jährlich einen Preis zu vergeben an einen ehemaligen afrikanischen Staatschef für eine gute demokratische Praxis.
In der Tat wurde der Preis erst drei Mal seit seiner Gründung verliehen (zusätzlich zu einem Sonderpreis für Nelson Mandela), aus Mangel an geeigneten Kandidaten vergeben. Der Gewinner im Jahr 2012 wird am 12. Oktober in London vorgestellt.
© 2012 AFP

Leave a Reply