SUDAN: DAS GESETZ ZUM REFERENDUM ÜBER UNABHÄNGIGKEIT DES SÜDENS – Soudan: la loi sur le référendum adoptée

Sudan: das Referendum Gesetz verabschiedet nach monatelangen Spannungen
Khartum (AFP) – 29.12.2009 11:56
Das entscheidende Gesetz über die Selbstbestimmung Referendum im Jahr 2011 im südlichen Sudan entwickelte sich über mehrere Monate mit schwierigen Verhandlungen und wurde angenommen Dienstag von der sudanesischen Parlament nach einer Vereinbarung zwischen dem Norden und dem Süden zu einem umstrittenen Artikel.
Das neue Gesetz enthält einen Abschnitt gefordert von der Bewegung der People’s Liberation Movement (SPLM, dem ehemaligen südlichen Rebellen), der durch den Kongress von Präsident Omar el-Bashir entfernt worden war bei der ersten Abstimmung der Gesetzgebung im Parlament.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Soudan: la loi sur le référendum adoptée après des mois de tensions
KHARTOUM (AFP) – 29.12.2009 11:56
La loi cruciale sur le référendum d’autodétermination prévu en 2011 au Sud-Soudan, élaborée au fil de plusieurs mois de difficiles tractations, a été adoptée mardi par le Parlement soudanais après un accord entre nordistes et sudistes sur un article controversé.
La nouvelle législation intègre un article réclamé par le Mouvement de libération du peuple du Soudan (SPLM, ex-rebelles sudistes) et supprimé par le Congrès national du président Omar el-Béchir lors du premier passage de la loi devant le Parlement.

Cet article stipule que les Sud-Soudanais résidant en dehors du Sud semi-autonome et nés avant le 1er janvier 1956 (date de l’indépendance du Soudan) doivent voter dans le Sud. Les sudistes veulent pouvoir vérifier leur identité, craignant en outre d’éventuelles fraudes ou une manipulation de leur vote s’ils votent ailleurs que dans le Sud.
Les Sud-Soudanais habitant en dehors du Sud mais nés après le 1er janvier 1956 pourront en revanche voter sur leur lieu de résidence, que ce soit dans le Nord ou à l’étranger.
Il y a une semaine, le Parlement avait approuvé cette loi fixant les modalités du référendum qui doit décider d’une éventuelle sécession du Sud-Soudan. Mais le SPLM et les autres partis sudistes avaient protesté contre la suppression à la dernière minute de cet article sur lequel ils s’étaient pourtant mis d’accord avec le Congrès national.
Selon ce dernier, l’article contrevenait à la Constitution intérimaire, qui prévoit la “liberté de mouvement” de tous les Soudanais. “L’amendement (de mardi) n’a été introduit que pour donner aux frères sud-soudanais plus d’élan pour qu’ils votent pour l’unité du Soudan lors du référendum”, a déclaré Ibrahim Ghandour, député et haut responsable du Congrès national.
“C’est un nouveau jour pour l’établissement de la confiance. Le peuple du Sud mérite le droit au référendum et plus encore”, a pour sa part affirmé Yasser Arman, le président du groupe parlementaire du SPLM.
Les ex-ennemis, qui forment un gouvernement d’union nationale, s’étaient engagés à rendre l’unité du pays “attrayante” pour la population, mais les appels à la sécession du Sud-Soudan se sont multipliés de la part de responsables sudistes, qui ont en outre accusé Khartoum d’implication dans des affrontements tribaux au Sud-Soudan.
Aux termes de la nouvelle loi, dont l’élaboration a nécessité plusieurs mois de tractations, l’indépendance du Sud-Soudan sera reconnue si le “oui” atteint les 51%, à condition que le taux de participation atteigne les 60%. Le Parlement doit encore se réunir à partir de 19H00 (16H00 GMT) pour voter la loi sur le référendum dans la région disputée d’Abyei, à la lisière entre le Nord et le Sud.
Le nord du Soudan, majoritairement musulman, et le Sud, en grande partie chrétien et animiste, ont signé en 2005 l’Accord de paix global (CPA), qui a mis fin à une guerre civile de plus de 20 ans à l’origine de deux millions de morts.
Le CPA prévoit d’organiser en 2011 deux référendums. L’un demandera à la population de la région d’Abyei si elle veut garder son statut spécial au sein du Nord ou si elle préfère être intégrée au Sud. Au même moment, le Sud organisera un référendum distinct sur son indépendance.
Beaucoup au Sud-Soudan espèrent un “oui” au vote sur l’indépendance et souhaitent ramener dans le giron sudiste la plus grande surface possible des terres pétrolifères d’Abyei.
Le Nord, ui, ne veut pas perdre le contrôle de ces précieuses ressources. En vertu du CPA, le Congrès national détient 52% des sièges à l’Assemblée nationale, le SPLM 28%, les autres partis nordistes 14% et les petits partis sudistes 6%.
© 2009 AFP

Sudan: das Referendum Gesetz verabschiedet nach monatelangen Spannungen
Khartum (AFP) – 29.12.2009 11:56
Das entscheidende Gesetz über die Selbstbestimmung Referendum im Jahr 2011 im südlichen Sudan entwickelte sich über mehrere Monate mit schwierigen Verhandlungen und wurde angenommen Dienstag von der sudanesischen Parlament nach einer Vereinbarung zwischen dem Norden und dem Süden zu einem umstrittenen Artikel.
Das neue Gesetz enthält einen Abschnitt gefordert von der Bewegung der People’s Liberation Movement (SPLM, dem ehemaligen südlichen Rebellen), der durch den Kongress von Präsident Omar el-Bashir entfernt worden war bei der ersten Abstimmung der Gesetzgebung im Parlament.

Dieser Artikel sieht vor, dass die Süd-Sudanesen, die außerhalb des semi-autonomen Südens leben und geboren vor dem 1. Januar 1956 (Datum der Unabhängigkeit des Sudan) im Süden muss abstimmen. Südländer wollen ihre Identität überprüfen, denn sie befürchten weitere mögliche Fälle von Betrug oder Manipulation der Abstimmung, wenn sie anderswo als im Süden stimmen.
Die Süd-Sudanesen, der außerhalb des Südens wohnen, aber geboren nach dem 1. Januar 1956, jedoch können auf ihren Wohnort wählen, ob im Norden oder im Ausland.
Vor einer Woche nahm das Parlament das Gesetz über die Modalitäten des Referendums über eine mögliche Abspaltung des Südsudan an. Aber die SPLM und anderen südlichen Parteien hatten gegen die Entfernung in der letzten Minute des Artikels, für denen sie waren und mit dem Nationalen Kongress vereinbart hatten, protestiert.
Diesem zufolge verletzte der Abschnitt die Interims-Verfassung, die die “Freiheit der Bewegung” bietet für alle sudanesen. “Die Änderung (Dienstag) istt nur eingeführt worden, um zu geben Südsudanischen Brüder mehr Schwung, um für die Einheit des Sudan beim Referendum zu stimmen”, sagte Ibrahim Ghandour, MP und hoher Verantwortlicher des National Congress.
“Es ist ein neuer Tag für die Vertrauensbildung. Die Menschen in Süd verdient das Recht auf Referendum und mehr”, sagte Yasir Arman, Präsident der Parlamentarischen Gruppe der SPLM.
Die ehemaligen Feinde, die eine Regierung der nationalen Einheit bilden, verpflichteteten sich, die nationale Einheit zu machen “attraktiv” für Menschen, aber es gab immer mehr Forderungen nach eine Abspaltung des südlichen Sudan durch die Südländer, der auch beschuldigt haben Khartum der Beteiligung an Stammes-Auseinandersetzungen im Südsudan.
Nach dem neuen Gesetz, dessen Entwicklung mehrmonatigen Verhandlungen erforderlich, wird die Unabhängigkeit des Südsudan gewährt werden, wenn das “Ja” erreicht 51%, vorausgesetzt, dass die Wahlbeteiligung von 60% erreicht. Das Parlament muss noch von ab 19H00 erfüllen (1600 GMT), das Gesetz über das Referendum in der umstrittenen Region Abyei Abstimmung, an der Grenze zwischen Nord und Süd.
Der vor allem muslimischen Norden des Sudan und dem überwiegend christlichen und animistischen Süden hatten die 2005 Comprehensive Peace Agreement (CPA) unterzeichnet, die einen Bürgerkrieg zu Ende brachte von mehr als 20 Jahre hinter zwei Millionen Todesfälle.
Das cpa-Pläne zu zwei Volksabstimmungen im Jahr 2011 zu halten: Einer fragte die Menschen in der Region Abyei, ob es seine besondere Stellung innerhalb der Nord-behalten oder ob sie lieber in den Süden aufzunehmen. Gleichzeitig wird die Südsudan halten ein eigenes Referendum über die Unabhängigkeit.
Viele im Süden des Sudan haben die Hoffnung auf ein “Ja” für die Unabhängigkeit und wollen in den Süden die größten Fläche wie möglich der Ölregion Abyei zu bringen.
Der Norden wollen nicht die Kontrolle über diese wertvollen Ressourcen zu verlieren. Unter der CPA, hält die National Congress 52% der Sitze in der Nationalversammlung, der SPLM 28%, andere Parteien 14% aus dem Norden und dem Süden die kleinen Parteien 6%.
© 2009 AFP

Leave a Reply