SUDAN: OPPOSITIONELLER al-MAHDI WIEDER FREI – Soudan: le leader d’opposition Sadek al-Mahdi libéré

Sudan: Oppositionsführer Sadiq al-Mahdi nach einem Monat in Haft freigelassen
Khartum (AFP) – 2014.06.15 19.01 Uhr
Der Oppositionsführer und ehemalige sudanesische Premierminister Sadiq al-Mahdi wurde am Sonntag fast einen Monat nach seiner Festnahme (die im Ausland sehr kritisiert worden war), weil er eine paramilitärische Einheit in Darfur (Westen) der Mißbräuche beschuldigt hatte, freigelassen, berichtet ein Journalist der AFP.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE SUDAN / DARFUR in AFRIKANEWS ARCHIV

Soudan: le leader d’opposition Sadek al-Mahdi libéré après un mois de détention
Khartoum (AFP) – 15.06.2014 19:01
Le leader d’opposition et ancien Premier ministre soudanais Sadek al-Mahdi a été libéré dimanche près d’un mois après son arrestation, très contestée à l’étranger, pour avoir accusé une unité paramilitaire d’exactions au Darfour (ouest), a constaté un journaliste de l’AFP.
Sadek al-Mahdi avait été arrêté le 17 mai par le puissant Service national de renseignement et de sécurité (NISS) après avoir, selon ce service, accusé la Rapid Support Forces (RSF) –une force paramilitaire qui combat la rébellion– de viols et violences contre les populations civiles au Darfour (ouest). VOIR ICI http://afri-russ-archiv.blog.de/2014/05/30/sudan-verhaftung-von-regimegegner-untergraebt-nationalen-dialog-soudan-l-arrestation-d-un-opposant-compromet-le-dialogue-national-18561725/
Sous le coup d’une enquête pour des accusations de trahison il risquait la peine de mort en cas de condamnation.
Il n’était pas clair dimanche si ces charges étaient maintenues.
Après l’arrestation de son chef, le parti Oumma avait annoncé son intention de quitter le “dialogue national” engagé par le président Omar el-Béchir en janvier pour répondre aux appels urgents aux changements dans son régime au pouvoir depuis 25 ans.
S’exprimant devant ses partisans dimanche, M. Mahdi n’a pas précisé si Oumma réintégrerait ou non ce dialogue.
Sadek al-Mahdi était Premier ministre quand le président Omar el-Béchir a mené son coup d’Etat en 1989 et est également un chef religieux, à la tête de la secte Al-Ansar, branche religieuse du parti Oumma.
De nombreux Soudanais se montrent sceptiques quant aux intentions de cet opposant arguant notamment qu’un de ses fils est conseiller auprès du président et un autre membre des NISS.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Sudan: Oppositionsführer Sadiq al-Mahdi nach einem Monat in Haft freigelassen
Khartum (AFP) – 2014.06.15 19.01 Uhr
Der Oppositionsführer und ehemalige sudanesische Premierminister Sadiq al-Mahdi wurde am Sonntag fast einen Monat nach seiner Festnahme (die im Ausland sehr kritisiert worden war), weil er eine paramilitärische Einheit in Darfur (Westen) der Mißbräuche beschuldigt hatte, freigelassen, berichtet ein Journalist der AFP.
Sadiq al-Mahdi wurde am 17. Mai von der mächtigen National Intelligence and Security (NISS) festgenommen SIEHE HIER http://afri-russ-archiv.blog.de/2014/05/30/sudan-verhaftung-von-regimegegner-untergraebt-nationalen-dialog-soudan-l-arrestation-d-un-opposant-compromet-le-dialogue-national-18561725/
Im Rahmen einer Untersuchung wegen Hochverrats riskierte er die Todesstrafe, wenn verurteilt.
Es war Sonntag nicht klar, ob diese Vorwürfe beibehalten wurden.
Nach der Verhaftung ihres Führer shatte die Umma Partei den “nationalen Dialog” verlassen, der von Präsident Omar al-Bashir im Januar eingeleitet worden war, um die dringenden Appelle zu Veränderungen im Regime, an der Macht seit 25 Jahren, zu beantworten.
Im Gespräch mit seinen Anhängern Sonntag, hat Herr Mahdi nicht angegeben, ob Ummah den Dialog wieder aufnehmen würde.
Sadiq al-Mahdi war Ministerpräsident, als Präsident Omar al-Bashir einen Staatsstreich im Jahr 1989 führte, und er ist auch ein religiöser Führer, der Leiter des Al-Ansar-Sekte, dem religiösen Zweig der Umma-Partei.
Viele Sudanesen sind skeptisch über die Absichten dieses besonderen Oppositionellen und argumentieren, dass ein Sohn von ihm ein Berater des Präsidenten ist und ein weiterer Sohn ein Mitglied der NISS.
© 2014 AFP

Leave a Reply