SUDAN: VERHAFTUNG VON REGIMEGEGNER UNTERGRÄBT NATIONALEN DIALOG – Soudan: l’arrestation d’un opposant compromet le "dialogue national"

Sudan: die Verhaftung von einem Regimegegner untergräbt den “nationalen Dialog”
Khartum ( AFP) – 18/05/2014 13.19
Die Festnahme des sudanesischen Gegners und ehemaligen Premierministers Sadiq al -Mahdi untergräbt den “nationalen Dialog”, der im Januar ins Leben gerufen wurde, um eine Lösung für die vielfältigen Krisen im Land zu finden, sagten Beobachter am Sonntag.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE SUDAN / DARFUR in AFRIKANEWS ARCHIV

Soudan: l’arrestation d’un opposant compromet le “dialogue national”
Khartoum (AFP) – 18.05.2014 13:19
L’arrestation de l’opposant et ancien Premier ministre soudanais Sadek al-Mahdi compromet le “dialogue national” engagé en janvier dans le but de trouver une solution aux multiples crises que traverse le pays, ont estimé dimanche des observateurs.

L'opposant et ancien Premier ministre soudanais Sadek al-Mahdi, le 26 janvier 2010 à Khartoum
Der Gegner und ehemalige sudanesische Premierminister Sadiq al -Mahdi , 26 Januar 2010 in Khartum
L’opposant et ancien Premier ministre soudanais Sadek al-Mahdi, le 26 janvier 2010 à Khartoum
afp.com – Ashraf Shazly

Le parti soudanais d’opposition Oumma, dirigé par M. Mahdi, a annoncé son intention de quitter ce “dialogue national” après l’arrestation de son chef samedi soir.
M. al-Mahdi fait l’objet d’une enquête pour des accusations de trahison, selon sa sœur Mariam al-Mahdi, une cadre du parti.
Il a été entendu dimanche par des procureurs à la prison de Kober à Khartoum, où il est détenu, a annoncé à des journalistes Sara Najdallah, secrétaire générale du parti Oumma.
Avec cette arrestation, le régime du président Omar el-Béchir “a retiré ses promesses de dialogue et est revenu à la case départ”, avait affirmé samedi soir Mme Najdallah, en réclamant la libération immédiate de M. al-Mahdi.
“Le parti Oumma annonce avoir cessé le dialogue avec le parti du Congrès national” de M. Béchir, avait-elle ajouté.
“Nous sommes profondément inquiets. Ce n’est pas la bonne façon de mener un dialogue national”, a déclaré un porte-parole de l’ambassade du Royaume-Uni au sujet de cette arrestation.
Selon Magdi el-Gizouli, de l’institut de recherches Rift Valley Institute, l’arrestation de M. al-Mahdi reflète l’état des rapports de forces politiques dans un pays où les services de sécurité “se moquent” des possibles conséquences sur le dialogue initié par le président.
M. Béchir, arrivé au pouvoir il y a 25 ans par un coup d’Etat alors que M. Mahdi était Premier ministre, avait annoncé en janvier un “dialogue national” avec Oumma et d’autres mouvements d’opposition pour répondre à la volonté de changement exprimée en particulier dans un important mouvement de contestation en septembre.
M. al-Mahdi avait été entendu jeudi par la Cour de sécurité d’Etat après avoir accusé une unité paramilitaire, les Rapid support forces (RSF), d’exactions au Darfour, région de l’ouest du Soudan théâtre depuis 2003 d’une rébellion armée.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Sudan: die Verhaftung von einem Regimegegner untergräbt den “nationalen Dialog”
Khartum ( AFP) – 18/05/2014 13.19
Die Festnahme des sudanesischen Gegners und ehemaligen Premierministers Sadiq al -Mahdi untergräbt den “nationalen Dialog”, der im Januar ins Leben gerufen wurde, um eine Lösung für die vielfältigen Krisen im Land zu finden, sagten Beobachter am Sonntag.
Die sudanesische Oppositionspartei Umma , die von Herrn Mahdi geführt wird, tat nach der Verhaftung ihres Führers am Samstag ihre Absicht kund, den ” nationalen Dialog ” zu verlassen.
Herr al -Mahdi ist der Gegenstand einer Untersuchung wegen Landesverrats, nach seiner Schwester Mariam al -Mahdi , Mitglied der Partei.
Es wurde am Sonntag von Staatsanwälten im Kober-Gefängnis in Khartum , wo er festgehalten wird, verhört , erzählte Sara Najdallah , Generalsekretärin der Umma Partei .
Mit dieser Festnahme zog das Regime von Präsident Omar al -Bashir “seine Versprechen des Dialogs zurück und kehrte auf das Startfeld zruück” , erklärte Frau Najdallah Samstagabend und forderte die sofortige Freilassung von Herrn al -Mahdi .
“Die Umma Partei stoppt den Dialog mit der National Congress Party” von Bashir , fügte sie hinzu.
“Wir sind tief besorgt . Dies ist nicht der richtige Weg, um einen nationalen Dialog zu führen “, sagte ein Sprecher der Botschaft des Vereinigten Königreichs über die Festnahme .
Nach Magdi el- Gizouli vom Forschungsinstitut Rift Valley Institute spiegelt die Festnahme von Herrn al -Mahdi den Zustand der politischen Machtverhältnisse in einem Land, in dem die Sicherheitsdienste „sich lustig machen“ über die möglichen Folgen des durch den Präsidenten eingeleiteten Dialoges.
Herr Bashir kam vor 25 Jahren an die Macht durch einen Putsch, während Herr Mahdi Premierminister war. Er hatte im Januar einen “nationalen Dialog” mit Umma und anderen Oppositionsbewegungen eingeleitet, um den Wunsch nach Veränderung zu treffen, der zum Ausdruck gebracht worden war insbesondere in einer großen Protestbewegung im September.
Herr al -Mahdi wurde Donnerstag vom Gericht für Staatssicherheit angehört, nachdem er eine paramilitärische Einheit , die schnelle Unterstützung Forces ( RSF) , beschuldigte, in der Region Darfur im Westen des Sudan, seit 2003 Schauplatz einer bewaffneten Rebellion, Missbräuche begangen zu haben.
© 2014 AFP

Leave a Reply