SUDAN, WÄHRUNG: OFFIZIELLE WECHSELSTUBEN ADOPTIEREN SCHWARZMARKTKURS – Soudan: les bureaux de change officiels vont adopter le taux du marché noir

Sudan: die offiziellen Wechselstuben tauschen zum Schwarzmarktkurs
Khartum (AFP) – 2012.05.20 11.51 Uhr
Den sudanesischen offiziellen Wechselstuben wird ab Montag erlaubt, Dollar auf dem Schwarzmarkt zu kaufen und verkaufen, gab am Sonntag ein Funktionär des Verbandes der Kaufleute bekannt.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Soudan: les bureaux de change officiels vont adopter le taux du marché noir
KHARTOUM (AFP) – 20.05.2012 11:51
Les bureaux de change officiels soudanais seront autorisés à partir de lundi à vendre et à acheter des dollars au cours du marché noir, a annoncé dimanche un dirigeant de l’association des cambistes.

Des billets de banque soudanais
Sudanesische Banknoten
Des billets de banque soudanais , (c) AFP/Archives –

Le marché noir, habituellement dynamique a suspendu ses échanges, se donnant le temps de voir l’impact de cette nouvelle mesure gouvernementale visant à réduire le large écart entre les taux officiel et officieux.
“A partir de lundi, les bureaux de change officiels seront autorisés à vendre et à acheter des dollars selon le taux du marché non officiel plutôt que selon celui, officiel, de 2,7 livres soudanaises pour un dollar”, a déclaré Abdelmoneim Noureddine, vice-secrétaire général de l’association des cambistes.
Son association annoncera désormais un prix journalier et commencera à acheter lundi à 5,2 livres soudanaises contre un dollar, légèrement en-deçà du dernier taux sur le marché parallèle (5,8 livres).
Au marché noir où les cambistes sont installés au coin d’une rue ou dans des cagibis, cette nouvelle règle crée l’incertitude.
“On va attendre de voir”, a dit l’un d’eux.
“Aujourd’hui, nous avons arrêté les affaires. Nous garderons les devises que nous avons jusqu’à ce que le marché se stabilise” et que le nouveau taux soit clair, a déclaré un autre.
Le Soudan a perdu des milliards de dollars de recettes pétrolières lors de la sécession du Soudan du Sud et manque sévèrement de dollars pour payer ses importations. En outre, sa monnaie est en chute au moment où les prix flambent.
Lorsque des combats fin avril et début mai à la frontière entre les deux Soudans ont fait craindre une nouvelle guerre et aggravé la crise économique, le dollar a dépassé les six livres soudanaises au marché noir, surtout durant l’occupation de Heglig, principale région pétrolière, par le Soudan du Sud.
“C’est une véritable légalisation du marché noir”, a estimé Mohamed Eljack Ahmed, économiste à l’Université de Khartoum. Mais il a dit douter que cette nouvelle règle augmente la masse de dollars en circulation dans l’économie ou fasse baisser le taux du marché noir.
Selon lui, les cambistes illégaux vont acheter des dollars auprès des bureaux officiels et garder les devises pour ensuite vendre à profit.
Dans le même temps, ces mesures vont augmenter le prix des produits importés, un fardeau supplémentaire qui viendra s’ajouter au taux d’inflation qui a grimpé à 28,6% en avril.
Des médias locaux avaient rapporté la semaine dernière que le gouvernement avait reçu une importante quantité de devises pour aider à renforcer la livre.
© 2012 AFP

Sudan: die offiziellen Wechselstuben tauschen zum Schwarzmarktkurs
Khartum (AFP) – 2012.05.20 11.51 Uhr
Den sudanesischen offiziellen Wechselstuben wird ab Montag erlaubt, Dollar auf dem Schwarzmarkt zu kaufen und verkaufen, gab am Sonntag ein Funktionär des Verbandes der Kaufleute bekannt.
Der in der Regel dynamische schwarze Markt hat seine Aktivität kruzfristig eingestellt, um die Auswirkungen dieser neuen Maßnahme der Regierung, die die große Kluft zwischen offiziellen und inoffiziellen Kursen senken soll, zu beobachten.
“Von Montag an sind die offiziellen Wechselstuben berechtigt, Dollar in Höhe des inoffiziellen Marktpreises zu verkaufen und kaufen und nicht zu den offiziellen 2,7 sudanesischen Pfund gegenüber dem Dollar”, sagte Noureddine Abdelmoneim, Stellvertretender Generalsekretär des Verbandes der Kaufleute.
Sein Verband wird jetzt täglich einen Preis bekannt geben und beginnen, für zunächst 5,2 sudanesische Pfund gegenüber dem Dollar zu kaufen, etwas unterhalb des letzten Schwarzmarktkurses (5,8 Pfund).
Auf dem schwarzen Markt, dessen Unternehmen an einer Straßenecke oder in Abstellkammern installiert sind, schafft diese neue Regel Unsicherheit.
“Wir werden abwarten und sehen”, sagte einer von ihnen.
“Heute haben wir das Geschäft geschlossen. Wir werden unsere Währung halten, bis sich der Markt stabilisiert” und der neue Kurs klar wird, sagte ein anderer.
Der Sudan hat Milliarden von Dollar an Öleinnahmen während der Sezession des Südsudan verloren und großen Mangel an Dollar, um Importe zu bezahlen. Darüber hinaus fällt seine Währung momentan und die Konsumpreise steigen.
Als die Kämpfe Ende April und Anfang Mai an der Grenze zwischen den beiden Sudans sich verschärft, haben Ängste vor einem neuen Krieg und die wirtschaftliche Krise den Dollarauf dem schwarzen Markt auf über sechs sudanesische Pfund gehoben, vor allem während der Besetzung von Heglig, Haupt-Öl-Region , durch den Südsudan.
“Es ist eine echte Legalisierung von dem schwarzen Markt”, sagte Mohamed Ahmed Eljack, Ökonom an der Universität von Khartum. Aber er äußerte Zweifel, dass diese neue Regel die Masse der zirkulierenden Dollars in der Wirtschaft steigen oder den Schwarzmarktkurs senken wird.
Er sagte, die illegalen Händler werden Dollar von staatlichen Stellen kaufen und sie halten und dann später mit Gewinn verkaufen.
Gleichzeitig werden diese Maßnahmen den Preis der eingeführten Waren erhöhen, eine zusätzliche Belastung, die an die Inflationsrate, die um 28,6% stieg im April, hinzugefügt wird.
Lokale Medien hatten letzte Woche berichtet, dass die Regierung habe eine große Menge von Devisen erhalten habe, um das Pfund zu stärken.
© 2012 AFP

Leave a Reply