SÜDAFRIKA: 15.000 BERGLEUTE IM WILDEN STREIK IN EINER GOLDMINE – Afrique du Sud: 15.000 mineurs relancent la grève dans une mine d’or de Gold Fields

Südafrika: 15.000 Bergleute erneut im Streik in einer Goldmine der Firma Gold Fields
JOHANNESBURG (AFP) – 10.09.2012 09.31
bannergold 240-170Die von der Gold Fields-Gruppe in den Vororten von Johannesburg betriebene Goldmine KDC wurde Montag wieder durch einen illegalen Streik von 15.000 Bergleuten, dem zweiten in weniger als 10 Tagen, blockiert, meldet das Unternehmen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Afrique du Sud: 15.000 mineurs relancent la grève dans une mine d’or de Gold Fields
JOHANNESBURG (AFP) – 10.09.2012 09:31
La mine d’or sud-africaine KDC exploitée par le groupe Gold Fields dans la banlieue de Johannesburg était à nouveau bloquée lundi par un mouvement de grève illégale de 15.000 mineurs, le deuxième en moins de dix jours, a indiqué la compagnie.

Des milliers de mineurs en grève à Marikana, en Afrique du Sud (nord)
Streikende Bergmänner in Marikana, Südafrika
Des milliers de mineurs en grève à Marikana, en Afrique du Sud (nord)
Foto (c) AFP/Archives – by Alexander Joe

“Environ 15.000 salariés prennent part à la grève et toute la production de KDC Ouest est suspendue en conséquence”, a indiqué le groupe dans un communiqué.
“Les raisons de la grève ne sont pas claires à ce stade (…) Les employés de la section ouest de la mine d’or de KDC dans le West Rand en Afrique du Sud ont débuté une grève illégale depuis le début de l’équipe de nuit (dimanche)”, a-t-il précisé.
Gold Fields, groupe coté à Johannesburg et New York, produit 3,5 millions onces d’or par an, selon son site internet. La société exploite huit mines en Australie, au Ghana, au Pérou et en Afrique du Sud.
Le site de KDC a déjà été perturbé par cinq jours de grève sauvage menée par des mineurs contestant la direction du NUM (National Union of Mineworkers), syndicat majoritaire dans les mines et qui revendique 83% d’adhérents chez Gold Fields, sur fond de différent sur le montant des cotisations d’une couverture obsèques.
Ces perturbations se répètent alors que l’actualité sud-africaine est dominée par le conflit de la mine de platine de Marikana (nord), qui a débuté par des rivalités syndicales et fait 44 morts, dont 34 personnes abattues par la police le 16 août.
Lundi dernier, Julius Malema, l’ex-leader de la Ligue de jeunesse de l’ANC, exclu du parti, était venu s’adresser aux mineurs de Gold Fields, attaquant à cette occasion le NUM accusé “d’agir sans consulter les travailleurs”. “S’ils ne tiennent pas leurs engagements envers vous, vous devez vous diriger vous-mêmes”, avait-il lancé.
© 2012 AFP

Südafrika: 15.000 Bergleute erneut im Streik in einer Goldmine der Firma Gold Fields
JOHANNESBURG (AFP) – 10.09.2012 09.31
Die von der Gold Fields-Gruppe in den Vororten von Johannesburg betriebene Goldmine KDC wurde Montag wieder durch einen illegalen Streik von 15.000 Bergleuten, dem zweiten in weniger als 10 Tagen, blockiert, meldet das Unternehmen.
“Rund 15.000 Mitarbeiter sind im Streik und der gesamte Produktionsprozess von West KDC wird dementsprechend ausgesetzt”, sagte die Gruppe in einer Erklärung.
“Die Gründe für den Streik sind zu diesem Zeitpunkt nicht klar. (…) Die Mitarbeiter des westlichen Abschnitts der KDC-Goldmine in West Rand in Südafrika begannen einen illegalen Streik seit Beginn der Nachtschicht (Sonntag)”, sagte sie.
Die Gold Fields Gruppe ist in Johannesburg und New York notiert und produzierte 3.500.000 Unzen Gold pro Jahr, nach ihrer Website. Das Unternehmen betreibt acht Minen in Australien, Ghana, Peru und Südafrika.
Der Standort KDC wurde schon fünf Tage bestreikt von Bergarbeitern, die die die Führung der NUM (National Union of Mineworkers) ablehnen, der Mehrheitsgewerkschaft in den Minen, die behauptet, 83% der Mitarbeiter bei Gold Fields zu vertreten. Anlaß des Streiks waren unterschiedliche Positionen über Beiträge zu einer Beerdigungsversicherung.
Diese Störungen werden wiederholt, während die Nachrichten in Südafrika vom Konflikt bei der Platin-Gruppe Marikana (Norden) dominiert sind, welcher mit Gewerkschaftsrivalitäten begann und 44 Tote kostete, darunter 34 Menschen, die am 16. August von der Polizei erschossen wurden.
Montag kam Julius Malema, ehemaliger Führer der Jugendliga des ANC und aus der Partei ausgeschlossen, zu den Bergleuten von Gold Fields um zu ihnen zu sprechen. Bei dieser Gelegenheit klagte er die NUM an, “ohne Anhörung der Arbeiter zu handeln.” “Wenn sie ihre Zusagen für Euch nicht einhalten, müsst ihr Euch selber führen”, rief er.
© 2012 AFP

Leave a Reply