SÜDAFRIKA: ANC GEGEN VERSTAATLICHUNG DER BERGWERKE — Afrique du Sud: l’ANC exclut une nationalisation des mines

Südafrika: ANC lehnt Verstaatlichung der Bergwerke definitiv ab
SlateAfrika mit AFP
Der ANC entschied sich Donnerstag gegen Verstaatlichung des Bergbaus, die vom linken Flügel der Partei gewollt wird: eine Entscheidung, um ausländische Investoren zu beruhigen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Afrique du Sud: l’ANC exclut une nationalisation des mines
Slate Afrique avec l’AFP
L’ANC, au pouvoir en Afrique du Sud, a exclu jeudi la nationalisation du secteur minier proposée par l’aile gauche du parti, une décision destinée à rassurer les investisseurs étrangers.
Le Congrès national africain (ANC), réuni depuis dimanche à Bloemfontein (centre), a rejeté dans une résolution les propositions de nationalisation de ce secteur vital pour l’économie sud-africaine, mettant un terme au vif débat sur ce sujet.
“La question de la nationalisation telle que nous en avons discuté au cours des derniers mois n’est plus sur la table”, a déclaré le ministre des Entreprises publiques Malusi Gigaba en annonçant la décision.
Elle constitue une défaite importante pour la gauche de l’ANC et couronne les efforts menés par la direction de l’ANC pour consolider sa réputation d’être favorable aux milieux d’affaires.
Lors d’une réunion politique en juin, l’ANC avait soutenu une “nationalisation stratégique”.
A l’ouverture du congrès, le président Jacob Zuma s’était voulu rassurant, se gardant bien d’annoncer le virage à gauche que craignaient notamment les milieux d’affaires.
“Nous devons attirer des investisseurs tant nationaux qu’internationaux”, avait-il souligné, expliquant que l’économie sud-africaine devait voir cohabiter le secteur public avec le privé.
“Nous voulons combattre l’impression fausse que notre pays part en lambeaux”, avait-il lancé.
M. Zuma avait aussi soutenu la nomination au poste de numéro deux de l’ANC de l’homme d’affaires Cyril Ramaphosa.
Les agences de notation avaient averti que les notes de l’Afrique du Sud pourraient être abaissées selon les résultats du congrès.
L’ANC a déclaré que l’Etat devait obtenir “une part équitable des ressources minières à travers le système fiscal” mais s’est gardée de réclamer une nouvelle taxe minière.
© 2012 AFP

Südafrika: ANC lehnt Verstaatlichung der Bergwerke definitiv ab
Slate mit AFP Afrika
Der ANC entschied sich Donnerstag gegen Verstaatlichung des Bergbaus, die vom linken Flügel der Partei gewollt wird: eine Entscheidung, um ausländische Investoren zu beruhigen.
“Die Frage der Verstaatlichung, wie wir sie in den letzten Monaten diskutiert haben, ist nicht mehr auf dem Tisch”, sagte der Minister für öffentliche Unternehmen Malusi Gigaba in der Bekanntgabe der Entscheidung.
Es ist eine große Niederlage für die Linke des ANC und krönt die Bemühungen der ANC-Führung, seinen Ruf als Geschäftsfreundlich ausgerichtet zu konsolidieren.
An einem politischen Treffen im Juni hatte der ANC eine “strategische Verstaatlichung” unterstützt.
Bei der Eröffnung der jetzigen Konferenz hatte Präsident Jacob Zuma die Wirtschaft beruhigen und die befürchtete Linkswende verhinderrn wollen.
“Wir müssen sowohl inländische als auch internationale Investoren anziehen”, betonte er und erklärte, dass die südafrikanische Wirtschaft ein Nebeneinander vom öffentlichen Sektor mit dem privaten Sektor braucht.
“Wir wollen den falschen Eindruck bekämpfen, dass unser Land in Stücke fallen wird”, rief er.
Zuma hatte auch die Ernennung zur Nummer zwei des ANC vom Geschäftsmann Cyril Ramaphosa unterstützt.
Rating-Agenturen hatten gewarnt, dass die Noten von Südafrika nach den Ergebnissen der Konferenz reduziert werden könnten.
Der ANC meint, der Staat sollte sich “einen fairen Anteil an mineralischen Ressourcen über das Steuersystem holen”, aber verzichtete auf Forderung nach einer neuen Bergbau-Steuer.
© 2012 AFP

Leave a Reply