SÜDAFRIKA: FÜR FUSSBALL-WM EXTRA CARMENBALLETT – Mondial-2010, Carmen danse avec deux footballeurs

Vor der Weltmeisterschaft 2010, Carmen tanzt mit zwei Spielern in Johannesburg
Midrand (Südafrika) (AFP) – 19.10.2009 07:32
Eine rote Rose im Haar, die schöne Carmen nicht wissen, mit wem zu tanzen. Eines Tages sein Herz sucht Escamillo, der Kapitän einer Fußballmannschaft eines “Barrio” von Johannesburg, und morgen für dem schönen Starspieler Don Jose.
In diesem Ballett kreiiert weniger als ein Jahr vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, die beiden Männer schließlich auf einem Fußballplatz im Wettbewerb mit Arabesken und Pirouetten. Sie plötzlich von einer wütenden Carmen unterbrochen werden, montiert auf Spikes und rot kurzes Kleid mit einem passenden Shorty einen prominenten schwarzen Tank-Top.
“Wir berichteten die grundlegende Geschichte von Carmen im Ballett um die Liebe Dreieck. In der ursprünglichen Version ist ein Matador und Brigadier”, erinnert sich der Direktor des Mzansi Productions, Dirk Badenhorst, dessen zeigen, gespielt wird bis zum 25. Oktober in Midrand, in der Nähe von Johannesburg.

DEUTSCH (GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTEN

Avant le Mondial-2010, Carmen danse avec deux footballeurs à Johannesburg
MIDRAND (Afrique du Sud) (AFP) – 19.10.2009 07:32
Une rose rouge dans les cheveux, la belle Carmen ne sait avec qui danser. Un jour son coeur penche pour Escamillo, le capitaine d’une équipe de football d’un “barrio” de Johannesburg, et le lendemain pour le séduisant joueur vedette don José.
Une rose rouge dans les cheveux, la belle Carmen ne sait avec qui danser. Un jour son coeur penche pour Escamillo, le capitaine d’une équipe de football d’un “barrio” de Johannesburg, et le lendemain pour le séduisant joueur vedette don José.

Carmen, Südafrika, (c)AFP2009Carmen, Südafrika, (c)AFP2009


Dans ce ballet monté moins d’un an avant la Coupe du monde de football en Afrique du Sud, les deux hommes finissent par s’affronter sur un terrain de foot à coups d’arabesques et de pirouettes. Quand soudain, ils sont interrompus par une Carmen furieuse, montée sur des pointes rouges et courtement vêtu d’un shorty assorti à un saillant débardeur noir.
“On a relaté l’histoire de base de Carmen en basant le ballet autour du triangle amoureux. Dans la version originale, c’est un matador et un brigadier”, rappelle le directeur de Mzansi Productions, Dirk Badenhorst, dont le spectacle se joue jusqu’au 25 octobre à Midrand, près de Johannesburg.
Pour cette Carmen africaine au pays du football, une adaptation “unique” de la nouvelle de Prosper Mérimée, le directeur a souhaité garder “une touche espagnole” avec des scènes de danse faisant la part belle aux éventails noirs et capes rouges des corridas.
Le vibrant “Tu me acostumbraste” chanté par Chavela Vargas ouvre le ballet où chansons gypsies et guitares espagnoles ponctuent pendant une heure trente la musique entraînante de Bizet.
“La musique est la même car elle est si connue. C’est comme le nom, les deux vont main dans la main. Les gens connaissent la musique, l’homme de la rue l’a déjà entendue à la télé ou au cinéma. C’est ce qui rend ce ballet accessible à beaucoup de Sud-Africains”, souligne M. Badenhorst.
A partir de cet héritage, il a mélangé avec le chorégraphe Tim Le Roux ballet classique et danse contemporaine avec une touche de football dans quatre des 22 scènes.
“On a juste suggéré de manière théâtrale un match de football mais ce n’est pas une vraie rencontre, juste un clin d’oeil”, souligne M. Le Roux, 36 ans, qui a choisi de remplacer la scène initiale du toréador par ce match.
Dans un décor extrêmement sobre avec seulement six ballons quasi-omniprésents tout au long de la représentation, les danseurs s’amusent à tourner la balle ou la jeter en l’air.
Loin de pouvoir répéter les passes millimétrées et têtes à la Zidane, ils frappent en rythme le ballon par terre pour répondre aux coups de talon de la danseuse de flamenco et aux sons des castagnettes.
Dans ce surprenant et quelque peu déroutant mélange des genres, Carmen flirte par intérêt avec Escamillo et par amour avec don José qui finira par la tuer. Leur histoire se déroule non plus à Séville mais en Afrique du Sud avec une troupe de danseurs à l’image de la nation arc-en-ciel.
Le centre-ville malfamé de Johannesburg se retrouve affublé d’un quartier espagnol tout en conservant son identité sud-africaine. Le bruit assourdissant des vuvuzelas, ces longues trompettes en plastique typique du folklore footbalistique local, résonnent parfois dans la salle tout comme les pas “de canard” du pantsula, une danse typique des townships.
“C’est une explosion, une célébration de la danse qui raconte sur scène l’histoire de Carmen”, résume le dynamique directeur Badenhorst, dans l’attente de voir ce coup d’envoi se concrétiser d’ici la Coupe du monde en juin prochain dans d’autres théâtres d’Afrique du Sud. Et pourquoi pas ailleurs.
© 2009 AFP

Vor der Weltmeisterschaft 2010, Carmen tanzt mit zwei Spielern in Johannesburg
Midrand (Südafrika) (AFP) – 19.10.2009 07:32
Eine rote Rose im Haar, die schöne Carmen nicht wissen, mit wem zu tanzen. Eines Tages sein Herz sucht Escamillo, der Kapitän einer Fußballmannschaft eines “Barrio” von Johannesburg, und morgen für dem schönen Starspieler Don Jose.
In diesem Ballett kreiiert weniger als ein Jahr vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, die beiden Männer schließlich auf einem Fußballplatz im Wettbewerb mit Arabesken und Pirouetten. Sie plötzlich von einer wütenden Carmen unterbrochen werden, montiert auf Spikes und rot kurzes Kleid mit einem passenden Shorty einen prominenten schwarzen Tank-Top.
“Wir berichteten die grundlegende Geschichte von Carmen im Ballett um die Liebe Dreieck. In der ursprünglichen Version ist ein Matador und Brigadier”, erinnert sich der Direktor des Mzansi Productions, Dirk Badenhorst, dessen zeigen, gespielt wird bis zum 25. Oktober in Midrand, in der Nähe von Johannesburg.

Für Fußball-Carmen diesem afrikanischen Land Adaption “unique” auf die Nachricht von Prosper Mérimée, wollte der Regisseur zu halten “ein spanischer touch” mit Tanz-Szenen, die stark mit den Fans und schwarze Umhänge geladen red bull.
Die lebendige “Du Acostumbraste me” von Chavela Vargas gesungen wird das Ballett Songs Sinti und Roma und spanischen Gitarren Interpunktion auf halb zwei lebendige Musik von Bizet.
“Musik ist die gleiche wie es so gut bekannt ist. Es ist wie der Name, die beiden Hand in Hand gehen. Die Menschen wissen, der Musik, den Mann auf der Straße bereits im Fernsehen oder Kino zu hören . Das macht Ballett zugänglich zu viele Südafrikaner “, sagt Badenhorst.
Von diesem Erbe, mischte er mit dem Choreographen Tim Le Roux klassischem Ballett und zeitgenössischem Tanz mit einem Hauch von Fußball in vier der 22 Szenen.
“Wir haben gerade vorgeschlagen, so Theater spielen Fußball, aber das ist nicht eine wirkliche Begegnung, nur einen Wimpernschlag”, sagt Le Roux, 36, der sich entschieden hat, die erste Phase von Torero ersetzen diesem Spiel.
Auf eine sehr einfache Einstellung mit nur sechs Bälle fast überall in der gesamten Leistung, haben die Tänzer Spaß den Ball schießen oder werfen sie in die Luft.
Weit von der Wiederholung der Pässe und Millimeter Köpfe Zidane, schlugen sie den Ball im Rhythmus auf den Boden, die Fußtritte der Flamenco-Tänzerin zu erfüllen und der Klang der Kastagnetten.
In diesem überraschend und etwas verwirrende Mischung von Genres, flirtet mit Carmen Escamillo von Interesse und die Liebe mit Don Jose, die schließlich zu töten. Ihre Geschichte entfaltet sich nicht in Sevilla, sondern in Südafrika mit einer Truppe von Tänzern in das Bild der Nation Regenbogen am Himmel.
Der berüchtigte Innenstadt von Johannesburg gefunden wird das Tragen eines spanischen Viertel unter Beibehaltung seiner südafrikanischen Identität. Der ohrenbetäubende Lärm der vuvuzelas, Trompeten die langen Kunststoff-typischen Fußball Folklore, manchmal ein Echo in der Halle einfach nicht als “Ente” Pantsula eines typischen Tanz in den Townships.
“Es ist eine Explosion, ein Fest des Tanzes auf der Bühne, der die Geschichte von Carmen sagt”, resümiert der dynamischen Direktor Badenhorst, abzuwarten, was Kick durch die Fußballweltmeisterschaft zustande Juni in anderen Theatern in Südafrika. Und warum nicht anderswo.
© 2009 AFP

Leave a Reply