SÜDAFRIKA, LANZENSPITZE DES KONTINENTS – SPEZIALDOSSIER – Afrique du Sud : le fer de lance du continent africain

Version francaise en bas —-

MEINE QUELLE, TV5-MONDE, BIETET ANLÄSSLICH DER WM EIN GROßES SÜDAFRIKADOSSIER MIT VIELEN VIDEOS, BILDERN, LINKS UND TEXTEN. DER FOLGENDE TEXT IST EINE VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG DES EINLEITUNGSTEXTES DER CHEFREDAKTEURIN VON TV5-MONDE, SYLVIE BRAIBANT.
RECHTS EINIGE DATEN; UNTEN DER INHALT DES DOSSIERS AUF DEUTSCH….

Wir sind alle Südafrikaner!

600_50034_vignette_800px-Mandela-suedafrika-2010-

Bevölkerungsstruktur

0-14 Jahre: 28,9% (Männer: 7.093.328 / weiblich: 7.061.579)
15-64 Jahre: 65,8% (männlich: 16.275.424 / Frauen: 15.984.181)
65 Jahre und älter: 5,4% (Männer: 1.075.117 / weiblich: 1.562.860) (2009 geschätzt).

– Ethnische Gruppen (2001 geschätzt)

Afrikaner: 79%
Whites: 9,6%
Métis: 8,9%
Indisch / Asiatisch: 2,5%

Geburten und Sterbefälle
– Geburtenrate
19,93 Geburten pro 1000 Einwohner auf einer (2009 geschätzt)
(Land auf Platz 99. in der Welt)

– Tod
16,99 Todesfälle / einer Bevölkerung von 1.000 (2009 geschätzt)
Platz 8 Ländern in der Welt)

– Kinder
Total: 44,42 Todesfälle / 1000 Lebendgeburten
(Land auf Platz 61. in der Welt)

– Zahl der Todesfälle durch HIV
350 000 € / Jahr (2007 geschätzt)
(Land den ersten Platz weltweit)

Lebenserwartung

– Gesamtbevölkerung: 48,98 Jahre
(Länder geordnet 112. Welt)
Männer: 49,81 Jahre
Frauen: 48,13 Jahre (2009 geschätzt)

– Leben mit HIV
5,7 Millionen (2007 geschätzt)
(Länder, 2. Platz in der Welt)

Urbanisierung und Alphabetismus

– Städtische Bevölkerung: 61% der Gesamtbevölkerung (2008 geschätzt)

– Rate Alphabeten
(Personen ab 15 Jahren und älter können lesen und schreiben)
Total: 86,4%
Männer: 87%
Frauen: 85,7% (2003 geschätzt)

Wirtschaft

BIP: US $ 495.100.000.000 (2009) oder (397.930.000.000 €)
(Land auf Platz 26. in der Welt)

1 Euro = 1,24 $ us (14. Mai 2010)

– Arbeitslosigkeit
24% der Bevölkerung (2009 geschätzt)
(Länder geordnet 173ième Welt)

– Staatsschulden
35,7% des BIP (Schätzung 2009)
(Land auf Platz 72. in der Welt)

Ein Jahr zuvor, im April 2009, fast zwanzig Jahre nach dem Ende der Apartheid, mehr als dreiundzwanzig Millionen südafrikanischen Wähler wählten ihre Vertreter und deren Präsident. Sie hatten die Wahl zwischen 26 Parteien, was bietet eine seltene demokratischen Szene auf dem Kontinent, auch wenn der ANC (African National Congress), die Partei von Nelson Mandela aus dem Kampf gegen die Apartheid entstanden, weiterhin viel länger dominiert dier südafrikanische politischen Szene.

Die Ausübung der Demokratie ist nicht die einzige Ausnahme: Das Land hat die größte Volkswirtschaft und ist das einzige Atommacht in Afrika.

Selten hatte ein Land verursacht so viele Kämpfe und die Solidarität der ganzen Welt, von Staaten wie Bürgern, zu helfen für die Emanzipation von den Rassengesetze, die es regierten. Als im Jahre 1990 wurde Nelson Mandela freigelassen, eine große Hoffnung nicht nur für Südafrika, sondern auch den gesamten Planeten: die Regenbogennation, durch eine Flagge mit sechs Farben symbolisiert, die ein Modell werden sollte für die gemisctrassigen Gesellschaften der Zukunft.

Aber nun all jene, die für Südafrika gekämpft, die meisten es nicht erkennen wieder: Korruption, Gewalt, Aberglaube und jetzt Rezession oder Xenophobien mit umgekehrtem Vorzeichen begleiten es seit vielen Jahren.

Jacob Zuma, der neue Präsident von Südafrika aus dem ANC und der Zulu-Volksgruppe ist als echter Populist von vielen Veteranen der Anti-Apartheid-Kampfes gesehen, auch wenn er ständig wiederholt, Südafrika gehört allen, gemischt Schwarzen und Weißen. Er wird in jedem Fall viel zu tun haben, um dieses Land, so reich an Ressourcen, zu bekommen aus die grassierende Armut, die es hat in den letzten Jahren erobert.

sylvie braibantSylvie Braibant

DIE TEILE DES DOSSIERS:

Von den Kolonialkriege zu die Regenbogen-Nation – TEXT
Besetzung, Segregation, Emanzipation markieren die Geschichte Südafrikas.

Zwanzig Jahre nach der Befreiung von Mandela, nimmt der Populismus über FEATURE VIDEOS
Mit der Wahl von Jacob Zuma als Präsident von Brasilien viele betrachten es als einen Rückschritt für die Demokratie.

Eine Gesellschaft, immer auf der Suche nach Identität -VIDEO
Wirtschaftliches Wachstum, Multikulturalismus oder Forschung auf einer Seite, Rassismus, ethnische Rivalitäten, AIDS, Armut auf der anderen ist Südafrika immer auf der Suche sein Gleichgewicht.

Eine Nation im Angesicht von AIDS -VIDEO
Das Südafrika ist das Land in der Welt am stärksten von der Epidemie betroffen. 5,7 Millionen Menschen mit HIV leben.

Südafrika im Text – TEXTE
Auswahl der Literatur in Südafrika, um ein besseres Verständnis dieses Landes.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Afrique du Sud : le fer de lance du continent africain

Structure de la population

0-14 ans : 28.9% (hommes : 7,093,328/ femmes : 7,061,579)

15-64 ans : 65.8% (hommes : 16,275,424/ femmes : 15,984,181)

65 ans et plus : 5.4% (hommes : 1,075,117/ femmes : 1,562,860) (2009 est.)

– Groupes ethniques (estimations 2001)

Africains : 79%

Blancs : 9.6%

Métisses : 8.9%

Indiens/Asiatiques : 2.5%

Naissances et Décès
– Taux de naissance

19.93 naissances/ sur une population de 1000 (estimations 2009)
(pays classé au 99ième rang mondial)

– Taux de décès

16.99 décès/sur une population de 1000 (estimations 2009)
pays classé au 8ième rang mondial)

– Mortalité infantile

Total: 44.42 décès/sur 1000 Naissances vivantes
(pays classé au 61ième mondial)

– Nombre de décès par VIH

350 000/an (estimations 2007)
(pays classé au premier rang mondial)

Espérance de vie

– Total population : 48.98 ans
(pays classé au 212ième rang mondial)

Hommes : 49.81 ans

Femmes : 48.13 ans (estimations 2009)

– Personnes vivant avec le VIH

5.7 million (estimations 2007)
(pays classé au 2ième rang mondial)

Urbanisation et Alphabétisation

– Population urbaine : 61% de la population totale (estimations 2008)

– Taux d?alphabétisation

(Personnes entre 15 ans et plus sachant lire et écrire)

Total de la population : 86.4%

Hommes : 87%

Femmes : 85.7% (estimations 2003)

Économie

PIB : $ 495.1 milliards US (2009) soit (397.93 milliards d’euros )
(pays classé au 26 rang mondial)

1euro = $ 1,24 us (14 mai 2010)

– Taux de chômage

24% de la population (estimation 2009)
(pays classé au 173ième rang mondial)

– Dette publique

35.7% du BIP (estimation 2009)
(pays classé au 72ième rang mondial)

Nous sommes tous Sud-africains !
par Sylvie Braibant, redactrice en chef de TV5-Monde

Voilà un an, en avril 2009, près de vingt ans après la fin de l’apartheid, plus de vingt-trois millions d’électeurs sud-africains élisaient leurs représentants et leur président. Ils avaient le choix entre 26 partis, une offre démocratique plutôt rare sur le continent africain, même si l’ANC (le Congrès national africain), le parti de Nelson Mandela, issu de la lutte contre l’apartheid continuera encore longtemps à dominer la scène politique sud-africaine.

L’exercice de la démocratie n’est pas la seule exception sud africaine : ce pays est la première économie et la seule puissance nucléaire africaine.

Rarement un pays n’aura suscité autant de combats et de solidarité dans le monde, du côté des États comme des citoyens, pour l’aider à s’émanciper des lois raciales qui le gouvernaient. Lorsqu’en 1990, Nelson Mandela est libéré, un immense espoir traverse non seulement l’Afrique du Sud, mais aussi la planète entière : la nation arc-en-ciel, symbolisée par un drapeau aux six couleurs, ne pouvait que devenir le modèle des sociétés métissées à venir.

Mais voilà que tous ceux qui se sont battus pour l’Afrique du Sud, ne la reconnaissent plus : corruption, violence, obscurantisme et maintenant récession ou xénophobies à l’envers l’accompagnent depuis plusieurs années.

Jacob Zuma, le nouveau président sud-africain, issu de l’ANC et originaire de l’ethnie zouloue, est perçu comme un vrai populiste par nombre d’anciens combattants de la lutte antiapartheid, même s’il répète que l’Afrique du Sud appartient à tous, Noirs et Blancs, mélangés. Il aura en tout cas beaucoup à faire pour sortir ce pays, pourtant si riche en ressources, de la paupérisation galopante qui l’a envahi ces dernières années.

CONTENU DU DOSSIER:
Des guerres coloniales à la nation arc en ciel TEXTE
Occupation, ségrégation, émancipation ont marqué l’histoire de l’Afrique du Sud.

Vingt ans après la libération de Mandela, le populisme prend la main DOSSIER VIDEOS
Avec l’élection de Jakob Zuma à la présidence du pays, v-beaucoup y voient un recul démocratique.

Une société toujours en quête d’identité VIDEO
Croissance économique, multiculturalisme ou recherche en pointe d’un côté, racisme, concurrences ethniques, sida, pauvreté de l’autre, l’Afrique du Sud cherche toujours son point d’équilibre.

Un pays face au sida VIDEO
L?Afrique du Sud est le pays au monde le plus touché par l’épidémie. 5,7 millions de personnes y vivent avec le VIH.

L’Afrique du Sud dans le texte TEXTES
Sélection au sein de la littérature sud africaine, pour mieux appréhender ce pays.

Leave a Reply