SÜDAFRIKA: RAUMFAHRT-AGENTUR ERÖFFNET – L’Afrique du Sud lance son agence spatiale

Südafrika startet seine Raumfahrt-Agentur
JOHANNESBURG (AFP) – 2010.12.09 04.33
Südafrika startete am Donnerstag seine Raumfahrtbehörde, mit dem Ziel, in den nächsten zehn Jahren kontinentaler Führer der Erdbeobachtung durch Satelliten zu sein.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

L’Afrique du Sud lance son agence spatiale
JOHANNESBURG (AFP) – 09.12.2010 16:33
L’Afrique du Sud a lancé jeudi son agence spatiale, dans le but de devenir d’ici dix ans le leader continental de l’observation terrestre par satellite.
“Nos efforts pour améliorer les ressources spatiales de l’Afrique du Sud seront d’une valeur inestimable pour la communauté scientifique d’Afrique australe”, a déclaré la ministre des Sciences et des Technologies Naledi Pandor lors de la cérémonie d’inauguration à Johannesburg.
Le lancement de l’Agence spatiale nationale d’Afrique du Sud (Sansa) “va stimuler l’investissement et le secteur de la recherche scientifique locale”, a-t-elle ajouté.
L’Agence, qui dispose déjà de deux micro-satellites, captera des images terrestres dans le but de faciliter la détection de catastrophes naturelles et de suivre l’évolution des ressources en eau sur le continent, a-t-elle ajouté.
La structure, pleinement opérationnelle en 2012, doit réunir l’ensemble des experts du secteur et vise à ressusciter des structures mises en sommeil dans les dernières années du régime d’apartheid au début des années 90, selon un responsable gouvernemental.
Son coût de fonctionnement annuel sera de l’ordre de 600 millions de rands (86,7 millions de dollars, 65 millions d’euros), a estimé son directeur Sandile Malinga.
“Nous allons construire nos satellites ici, en utilisant les savoir-faire locaux et on espère que cela aidera à résoudre les coûts”, a-t-il ajouté.
L’Afrique du Sud, première puissance économique du continent, suit le Nigeria, l’Algérie ou l’Egypte, qui disposent déjà de leurs propres agences spatiales.
© 2010 AFP

La ministre des Sciences et des Technologies sud-africaine Naledi Pandor lors de la cérémonie d’inauguration de l’agence spatiale, le 9 décembre 2010 à Johannesburg

Naledi Pandor lors de la cérémonie d'inauguration de l'agence spatialeFoto (c) AFP: Der Minister für Wissenschaft und Technologie in Südafrika Naledi Pandor bei der Eröffnungsfeier der Raumfahrt-Agentur, 9. Dezember 2010 in Johannesburg

Südafrika startet seine Raumfahrt-Agentur
JOHANNESBURG (AFP) – 2010.12.09 04.33
Südafrika startete am Donnerstag seine Raumfahrtbehörde, mit dem Ziel, in den nächsten zehn Jahren kontinentaler Führer der Erdbeobachtung durch Satelliten zu sein.
“Unsere Anstrengungen, um die räumlichen Ressourcen in Südafrika zu verbessern, werden für die wissenschaftliche Gemeinschaft im südlichen Afrika von unschätzbarem Wert sein”, sagte die Ministerin für Wissenschaft und Technologie Naledi Pandor bei der Eröffnungsfeier in Johannesburg .
Die Einführung des National Space Agency of South Africa (Sansa) “wird die Investitionen und den Sektor der lokalen wissenschaftlichen Forschung fördern,” fügte sie hinzu.
Die Agentur, die bereits zwei Mikro-Satelliten hat, wird Erdbilder erfassen, um die Erkennung von Naturkatastrophen zu erleichtern und zu überwachen Wasserressourcen in den Kontinent “, fügte sie hinzu.
Die Struktur, voll funktionsfähig im Jahr 2012, sol alle Experten vereinen und zielt darauf ab, eingemottete Strukturen in den letzten Jahren der Apartheid Anfang der 90er Jahre wieder aufleben zu lassen, so ein Regierungsbeamter.
Seine jährliche Betriebskosten werden rund 600 Millionen Rand (86,7 Millionen Dollar, 65.000.000 €) werden, sagte ihr Leiter Sandile Malinga.
“Wir werden unsere Satelliten bauen, mit lokaler Expertise und dies wird hoffentlich helfen, die Kostenfrage zu lösen”, fügte er hinzu.
© 2010 AFP

Leave a Reply