SÜDAFRIKA, UMFRAGE: POLITIKER ZUNEHMEND ALS KORRUPT ANGESEHEN – Afrique du Sud: les élus de plus en plus perçus comme corrompus

Südafrika: Volksvertreter zunehmend als korrupt angesehen
JOHANNESBURG (AFP) – 28/03/2012 11.03 Uhr
Die Zahl der Südafrikaner, die glauben, dass ihre gewählten Beamten korrupt sind, ist in den letzten Jahren von 25% im Jahr 2008 auf 40% im Jahr 2011 gestiegen, nach einem am Mittwoch in der Presse veröffentlichten Barometer.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Afrique du Sud: les élus de plus en plus perçus comme corrompus
JOHANNESBURG (AFP) – 28.03.2012 11:03
Le nombre de Sud-Africains persuadés que leurs élus sont corrompus a fortement augmenté ces dernières années, passant de 25% en 2008 à 40% en 2011, selon un baromètre publié mercredi dans la presse.
“Il y a une forte augmentation de la proportion de personnes interrogées qui pensent que leurs députés sont impliqués dans des affaires de corruption”, a précisé Cherrell Africa, chercheuse à l’université du Cap occidental, qui a collaboré à l’enquête avec l’institut Idasa pour la démocratie en Afrique du Sud.
“En 2008, ils étaient 25% à estimer que +presque tous+ voire +la plupart+ des membres du Parlement étaient impliqués dans la corruption, contre 40% en 2011, a-t-elle ajouté.
Le Parlement sud-africain est dominé depuis 1994 par une majorité de députés issus de l’ANC, le Congrès national africain, la formation dirigée par Nelson Mandela à l’époque où il a négocié la fin du régime de l’apartheid. Aux dernières élections de 2009, l’ANC a remporté plus des deux-tiers des sièges.
Selon l’étude, l’image des élus locaux, communaux et provinciaux, n’est guère plus reluisante auprès de la population puisque près des trois-quart des personnes interrogées indiquent ne jamais s’adresser à eux en cas de problème.
Le bilan en matière de lutte contre la corruption est l’un des points faibles des dix-huit ans de pouvoir de l’ANC, avec la faillite du système éducatif. En octobre, le président Jacob Zuma a dû procéder à un remaniement ministériel et se séparer de deux ministres, après avoir été longtemps accusé de fermer les yeux sur les malversations de son équipe.
En janvier, les syndicats sud-africains regroupés dans la puissante confédération Cosatu ont lancé une campagne anti-corruption “Corruption watch”, appelant la population à signaler par sms ou par e-mail les cas d’abus.
© 2012 AFP

Südafrika: Volksvertreter zunehmend als korrupt angesehen
JOHANNESBURG (AFP) – 28/03/2012 11.03 Uhr
Die Zahl der Südafrikaner, die glauben, dass ihre gewählten Beamten korrupt sind, ist in den letzten Jahren von 25% im Jahr 2008 auf 40% im Jahr 2011 gestiegen, nach einem am Mittwoch in der Presse veröffentlichten Barometer.
“Es gibt eine starke Zunahme des Anteils der Befragten, die ihre Parlamentarier in Korruption involviert sehen”, sagte Cherrell Africa, eine Forscherin an der University of Western Cape, die an der Untersuchung zusammen mit dem IDASA Institut für Demokratie in Südafrika gearbeitet hat.
“Im Jahr 2008 waren 25% es, die glaubten, dass fast alle oder die meisten Mitglieder des Parlaments in Korruption verwickelt waren, gegenüber 40% im Jahr 2011, fügte sie hinzu.
Das südafrikanische Parlament wird seit 1994 von einer Mehrheit der Abgeordneten des ANC, Afrikanischer Nationalkongress, dominiert, die Formation, die Nelson Mandela führte, als er das Ende der Apartheid aushandelte. Bei den letzten Wahlen von 2009 gewann der ANC mehr als zwei Drittel der Sitze.
Laut der Studie ist das Bild der lokalen Mandatsträger und auf Stadt- und Landesebene nicht viel besser in der Bevölkerung: fast drei Viertel der Befragten gaben an, nie mit ihnen zu reden, wenn etwas schief geht.
Die Bilanz in der Bekämpfung der Korruption ist eine der Schwächen der 18 Jahre an der Macht des ANC, zusammen mit dem Scheitern des Bildungssystems. Im Oktober musste Präsident Jacob Zuma seine Regierung umbilden und zwei Minister entlassen, nachdem er lange beschuldigt worden war, auf einem Auge blind zu sein über die Übeltaten seines Teams.
Im Januar starteten die südafrikanischen, im mächtigen Verband Cosatu gruppierten, Gewerkschaften eine Anti-Korruptions-Kampagne “Corruption Watch” und forderte das Publikum auf, per SMS oder E-Mail Missbrauchsfälle zu melden.
© 2012 AFP

Leave a Reply