SÜDAFRIKA: WINNIE MANDELA "SCHOCKIERT" ÜBER MÖGLICHE STRAFVERFOLGUNG – Afrique du Sud: Winnie Mandela "choquée" de pouvoir être poursuivie

Südafrika: Winnie Mandela “schockiert”, möglicherweise angeklagt zu werden
JOHANNESBURG (AFP) – 17.03.2013 04.38
Die Ex-Frau von Nelson Mandela, Winnie, war “schockiert” zu erfahren, dass die südafrikanische Justiz sie strafverfolgen können wird nach der Exhumierung der sterblichen Überreste von zwei ehemaligen Anti-Apartheid-Aktivisten, deren Familien ihr vorgeworfen haben, verantwortlich für deren Tod zu sein, erklärte, erklärte einer ihrer Anwälte, Mops Mageza.
DEUTSCH(VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Afrique du Sud: Winnie Mandela “choquée” de pouvoir être poursuivie
JOHANNESBURG (AFP) – 17.03.2013 16:38
L’ex-épouse de Nelson Mandela, Winnie, a “été choquée” d’apprendre que la justice sud-africaine pourrait la poursuivre après l’exhumation des restes de deux anciens militants anti-apartheid dont les familles l’accusent d’être responsable de la mort, a fait savoir l’un de ses avocats, Mops Mageza.

L'ex-épouse de Nelson Mandela, Winnie, le 16 décembre 2012 à Bloemfontein
Die Ex-Frau von Nelson Mandela, Winnie, 16. Dezember 2012 in Bloemfontein
L’ex-épouse de Nelson Mandela, Winnie, le 16 décembre 2012 à Bloemfontein
AFP/Archives – Stephane de Sakutin

“Mme Mandela souhaitait exprimer sa surprise et son choc après le communiqué diffusé au nom du parquet par Phindi Louw, et dans lequel celle-ci affirmait qu’il y a des procédures en cours qui conduiront à des poursuites à son encontre pour la mort de Lolo Sono et Siboniso Tshabalala”, a-t-il indiqué dans un communiqué, transmis dimanche à l’AFP
“A sa connaissance, ce sont des affaires qui ont déjà été largement traitées pendant les audiences publiques télévisées de la commission Réconciliation et Vérité (…)”, ajoute ce communiqué.
Les restes exhumés mardi dernier au cimetière de Soweto sont supposés être ceux de deux militants portés disparus depuis 1988. Des tests ADN doivent le confirmer et la police doit livrer ses conclusions. “Ensuite nous verrons s’il y a lieu de poursuivre ou non”, a déclaré Mme Louw le jour de l’exhumation.
Corlett “Lolo” Sono, 21 ans, et Siboniso Anthony Shabalala, 19 ans étaient des messagers au service de la lutte anti-apartheid au sein de l’aile armée de l’ANC, quand ils ont été poignardés à mort en novembre 1988.
Leur disparition a été attribuée à Winnie Madikizela-Mandela par la commission Réconciliation et Vérité, mise en place après 1994 pour tourner la page des atrocités commises durant l’apartheid, y compris dans les rangs de l’ANC.
Les deux jeunes gens avaient été vus vivants pour la dernière fois au domicile de Winnie Mandela, et le rapport de la commission conclut qu’elle “doit accepter la responsabilité de leur disparition”.
L’ex-femme de Mandela a toujours démenti son implication. Mais le père de Sono, l’une des deux victimes, a témoigné qu’il avait supplié en vain pendant plus d’une heure la dirigeante d’épargner son fils, accusé d’espionnage.
Dans les années 1980, Winnie Madikizela-Mandela, dont l’époux était alors emprisonné, s’était entourée de gardes du corps, connus comme le Mandela United Football Club, à la sinistre réputation. En 1991, elle avait été condamnée pour enlèvement et agression pour la mort d’un autre jeune militant trois ans plus tôt. Sa peine de prison a ensuite été commuée en amende.
© 2013 AFP

Südafrika: Winnie Mandela “schockiert”, möglicherweise angeklagt zu werden
JOHANNESBURG (AFP) – 17.03.2013 04.38
Die Ex-Frau von Nelson Mandela, Winnie, war “schockiert” zu erfahren, dass die südafrikanische Justiz sie strafverfolgen können wird nach der Exhumierung der sterblichen Überreste von zwei ehemaligen Anti-Apartheid-Aktivisten, deren Familien ihr vorgeworfen haben, verantwortlich für deren Tod zu sein, erklärte, erklärte einer ihrer Anwälte, Mops Mageza.
“Mrs. Mandela wollte ihre Überraschung und Schock nach der Erklärung im Namen der Staatsanwältin Phindi Louw ausdrücken, und in der es heißt, dass es laufende Verfahren gibt für ihre Verfolgung für den Tod von Lolo Sono und Tshabalala Siboniso “, sagte er in einer Erklärung an AFP Sonntag
“Ihres Wissens sind diese Angelegenheiten bereits weit in den öffentlichen Anhörungen (im Fernsehen) der Wahrheits-und Versöhnungskommission (…) diskutiert worden,” so Mageza.
Die am vergangenen Dienstag auf dem Friedhof von Soweto exhumierten Überreste sollen die von beiden seit 1988 verschwundenen Aktivisten sein. DNA-Tests sollen das bestätigen und die Polizei muss ihre Erkenntnisse liefern. “Dann werden wir sehen, ob sie strafverfolgt oder nicht”, sagte Mrs. Louw am Tag der Exhumierung.
Corlett “Lolo” Sono, 21, und Anthony Siboniso Shabalala, 19, waren Boten im Dienst des Anti-Apartheid-Kampfes innerhalb des bewaffneten Flügels des ANC, wenn sie im November 1988 erstochen wurden.
Ihr Verschwinden wurde Winnie Madikizela-Mandela von der Wahrheits-und Versöhnungskommission, die nach 1994 die Seite der Gräueltaten während der Apartheid, auch in den Reihen des ANC wenden sollte, zugeschrieben.
Die beiden jungen Männer wurden lebend gesehen das letzte Mal in der Wohnung von Winnie Mandela, und der Bericht des Ausschusses kam zu dem Schluss, dass sie “die Verantwortung für ihr Verschwinden zu akzeptieren hat.”
Die Ex-Frau von Nelson Mandela hat immer ihre Beteiligung bestritten. Aber der Vater von Sono, einem der beiden Opfer, bezeugte, dass er die Führerin Winnie vergeblich mehr als eine Stunde bat, seinen Sohn, der Spionage beschuldigt, zu verschonen..
In den 1980er Jahren war Winnie Madikizela-Mandela, deren Ehemann damals eingesperrt war, von Leibwächtern umgeben, mit finsterem Ruf bekannt als Mandela United Football Club. Im Jahr 1991 wurde sie wegen Entführung und Körperverletzung für den Tod eines anderen jungen Aktivisten drei Jahre zuvor verurteilt. Ihre Haftstrafe wurde später zu einer Geldstrafe umgewandelt.
© 2013 AFP

Leave a Reply