Tag Archives: agrar-POVERTY-armut

SUPER! – BENIN: VORBILDLICHER BIO-BAUERNHOF SONGHAI – Au Bénin, une ferme bio comme modèle pour l’Afrique

In Benin, ein Bio-Bauernhof als Modell für Afrika
Porto Novo (Benin) (AFP) – 2014.06.24 11.20 – Von Cecile DER Comarmond
Mit seinem Pilgerstab und Panamahut durchläuft Vater Godfrey Nzamujo zügig die Alleen von Songhai, dem Bio-Bauernhof, den er dort vor fast 30 Jahren gründete mit dem ehrgeizigen Projekt, gegen die Armut und Landflucht in Afrika zu kämpfen. Diese Kleinfarm von nur einem Hektar, die er im Jahr 1985 in Porto-Novo bepflanzte, wurde zu einem Pilotprojekt für den Rest von Afrika.
Das Zentrum erstreckt sich mittlerweile über 24 Hektar, in denen eine Armee von Mitarbeitern und Auszubildenden schon in der Morgendämmerung in der Produktion von landwirtschaftlichen Rohstoffen, deren Verarbeitung und Verteilung aktiv sind. Obst und Gemüse, Reis, Fischfarmen, Schweine und Geflügel, mit einem Prinzip: für die Umwelt “geht nichts verloren, alles wird verarbeitet.”

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE BENIN in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE LANDWIRTSCHAFT – AGRICULTURE – ARMUT – PAUVRETÉ in AFRIKANEWS ARCHIV

Au Bénin, une ferme bio comme modèle pour l’Afrique
Porto Novo (Bénin) (AFP) – 24.06.2014 11:20 – Par Cecile DE COMARMOND
Armé de son bâton de pèlerin et d’un panama, le père Godfrey Nzamujo parcourt d’un pas alerte les allées de Songhaï, la ferme bio qu’il a créée il y a près de 30 ans avec un projet ambitieux: lutter contre la pauvreté et l’exode rural en Afrique. La petite exploitation d’à peine un hectare qu’il a créée en 1985 à Porto-Novo est devenue un projet-pilote pour le reste de l’Afrique.

Le père Godfrey Nzamujo, directeur de la ferme bio Songhaï, à Porto-Novo, le 30 janvier 2014
Vater Godfrey Nzamujo, Direktor des Bio- Bauernhofes Songhai in Porto-Novo. Benin
Le père Godfrey Nzamujo, directeur de la ferme bio Songhaï, à Porto-Novo, le 30 janvier 2014
afp.com – Charles Placide Tossou

Continue reading SUPER! – BENIN: VORBILDLICHER BIO-BAUERNHOF SONGHAI – Au Bénin, une ferme bio comme modèle pour l’Afrique

AFRIKA: LANDWIRTSCHAFTLICHE REVOLUTION STEHT IMMER NOCH AUS – En Afrique, la révolution agricole reste à faire

In Afrika bleibt die landwirtschaftliche Revolution noch zu tun
Malabo (Äquatorialguinea) (AFP) – 25/06/2014 02.04 – Von Celia LEBUR
Oft archaische Landwirtschaft, fast keine Lebensmittelindustrie: die Fortschritte des afrikanischen Kontinents in der Landwirtschaft sind enttäuschend, sagen Experten, trotz ihrer entscheidenden Rolle bei der Beseitigung von Armut und der eigenen Lebensmittelselbstversorgung, die wesentlich sind für nachhaltige Entwicklung.
“In China hat sich Produktivität (in der Landwirtschaft) um 133% seit 1990 erhöht, gegenüber nur 38% bei uns, was nicht einmal genug für das Bevölkerungswachstum ist, das wir in der Zwischenzeit gehabt haben”, erklärt gegenüber AFP der Chef der UN Wirtschafts-Kommission für Afrika (ECA), Carlos Lopez, am Rande der Vorbereitungsarbeiten für den 23. Gipfel der Afrikanischen Union (AU) Donnerstag und Freitag in Malabo, mit dem offiziellen Thema “Landwirtschaft und Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln.”

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE LANDWIRTSCHAFT – AGRICULTURE – ARMUT – PAUVRETÉ in AFRIKANEWS ARCHIV

En Afrique, la révolution agricole reste à faire
Malabo (Guinée équatoriale) (AFP) – 25.06.2014 14:04 – Par Celia LEBUR
Agriculture trop souvent archaïque, quasi-absence d’industrie agro-alimentaire: les progrès du continent africain dans le secteur agricole sont décevants, estiment des experts, malgré son rôle capital pour éradiquer la pauvreté et garantir l’auto-suffisance alimentaire, indispensables à un développement durable.

Un champ à Dollow, en Somalie
Ein Feld in Dollow, Somalia
Un champ à Dollow, en Somalie
afp.com – Tony Karumba

Continue reading AFRIKA: LANDWIRTSCHAFTLICHE REVOLUTION STEHT IMMER NOCH AUS – En Afrique, la révolution agricole reste à faire

ELFENBEINKÜSTE, LANDWIRTSCHAFT: ERFOLGE bei CASHEW – La Côte d’Ivoire est le 2e producteur mondial de noix de cajou

Elfenbeinküste ist der zweitgrößte Produzent von Cashew-Nüssen
Abidjan (AFP) – 2014.06.26 18.16 Uhr
Während der Saison 2013-2014 wurden über 550.000 Tonnen Cashewnüsse (Kaschu) geerntet, die Côte d’Ivoire ist damit der weltweit zweitgrößte Produzent, begrüßte am Donnerstag ein Verantwortlicher der Branche. Im Vergleich zu 2012-2013 mit 500.000 Tonnen ist das ein Wachstum von 10% , eine Rekordproduktion”, sagte Malamine Sanogo vom „Rat Baumwolle und Cashew (CCA)“, der den Sektor verwaltet.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM

=> MORE ELFENBEINKÜSTE / COTE D’IVOIRE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE LANDWIRTSCHAFT – AGRICULTURE – ARMUT – PAUVRETÉ in AFRIKANEWS ARCHIV

La Côte d’Ivoire est le 2e producteur mondial de noix de cajou
Abidjan (AFP) – 26.06.2014 18:16
Plus de 550.000 tonnes de noix de cajou ou anacarde, dont la Côte d’Ivoire est le deuxième producteur mondial, ont été récoltées pendant la saison 2013-2014, ce qui constitue un record, s’est félicité jeudi un responsable de la filière. Une croissance de 10% a été constatée par rapport à 2012-2013, quand 500.000 tonnes avaient été récoltées, ce qui constitue “un record de production”, a affirmé Malamine Sanogo, le directeur du Conseil coton-anacarde (CCA), qui gère la filière.

Plus de 550.000 tonnes de noix de cajou ou anacarde, dont la Côte d'Ivoire est le deuxième producteu
Kaschu (Cashew) Nüsse in der Elfenbeinküste
Plus de 550.000 tonnes de noix de cajou ou anacarde, dont la Côte d’Ivoire est le deuxième producteur mondial, ont été récoltées pendant la saison 2013-2014, ce qui constitue un record
afp.com – Georges Gobet

Continue reading ELFENBEINKÜSTE, LANDWIRTSCHAFT: ERFOLGE bei CASHEW – La Côte d’Ivoire est le 2e producteur mondial de noix de cajou

AFRIKA: SATTE MITTELSCHICHT WÄCHST, IMMER MEHR SHOPPING-MALLS — Afrique: la classe moyenne augmente, le nombre de centres commerciaux aussi

Afrika: die Mittelschicht wächst, die Zahl der Einkaufszentren auch
Abidjan (AFP) – 13/06/2014 02.39
Die Zahl der Einkaufszentren erhöht sich weiterhin in Afrika, um den Bedürfnissen der ständig wachsenden Mittelklasse gerecht zu werden, nach einem Bericht vom Freitag. Einige 242 Einkaufszentren wurden im Jahr 2013 in Afrika eröffnet, nach dem Forschungsunternehmen Sagaci research mit Sitz in Hongkong, das auch in mehreren afrikanischen Ländern vertreten ist. Das Dokument berücksichtigt nicht Südafrika, die zweitgrößte Volkswirtschaft des Kontinents nach Nigeria.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> => MORE WIRTSCHAFT – ECONOMIE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE GESELLSCHAFT – SOCIÉTÉ in AFRIKANEWS ARCHIV

Afrique: la classe moyenne augmente, le nombre de centres commerciaux aussi
Abidjan (AFP) – 13.06.2014 14:39
Le nombre de centres commerciaux augmente sans cesse en Afrique pour faire face aux besoins de sa classe moyenne, en forte expansion, indique un rapport diffusé vendredi. Quelque 242 centres commerciaux étaient ouverts en 2013 en Afrique, selon une étude du cabinet Sagaci research, basé à Hong Kong mais présent dans plusieurs pays africains. Le document ne prend pas en compte l’Afrique du Sud, la deuxième économie du continent après le Nigeria.

Un centre commercial à Soweto en Afrique du Sud
Ein Einkaufszentrum in Soweto, Südafrika
Un centre commercial à Soweto en Afrique du Sud
afp.com – Alexander Joe

Continue reading AFRIKA: SATTE MITTELSCHICHT WÄCHST, IMMER MEHR SHOPPING-MALLS — Afrique: la classe moyenne augmente, le nombre de centres commerciaux aussi

SOMALIA, HUNGER: FAO FORDERT SOFORTHILFE – La FAO réclame une aide d’urgence pour la Somalie

FAO fordert Soforthilfe für Somalia
Paris ( AFP) – 2014.06.02 02.08 Uhr
Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen ( FAO) sucht Soforthilfe für Somalia von schätzungsweise 18 Millionen $, um die dringendsten Bedürfnisse an Nahrung zu erfüllen, sagte sie am Montag. “Die späten Regenfälle und Wetterkapriolen in Somalia haben die Bedenken über die Verschlechterung der Situation der Nahrungsmittelsicherheit erhöht “, so die Organisation in einer Erklärung.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE LANDWIRTSCHAFT – AGRICULTURE – ARMUT – PAUVRETÉ in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE SOMALIA in AFRIKANEWS ARCHIV

La FAO réclame une aide d’urgence pour la Somalie
Paris (AFP) – 02.06.2014 14:08
L’Organisation des Nations unies pour l’agriculture et l’alimentation (FAO) sollicite une aide d’urgence pour la Somalie estimée à 18 millions de dollars afin de répondre aux besoins alimentaires les plus pressants, indique-t-elle lundi.

Des enfants somaliens font la queue en attendant la distribution de leur ration quotidienne dans un
Somalische Kinder warten auf ihre Tagesration in einem UN- Verteilungs-Zentrum in Mogadischu
Des enfants somaliens font la queue en attendant la distribution de leur ration quotidienne dans un centre géré par l’ONU, le 19 janvier 2012 à Mogadishio
afp.com – Tony Karumba

Continue reading SOMALIA, HUNGER: FAO FORDERT SOFORTHILFE – La FAO réclame une aide d’urgence pour la Somalie

SÜDSUDAN: 50.000 KINDERN DROHT HUNGERTOD – Soudan du Sud: la guerre menace la vie de plus de 50.000 enfants

Warnung von der Uno: 50.000 Kindern im Südsudan droht der Hungertod
15.06.2014 http://www.spiegel.de/thema/suedsudan/
Testen Sie Ihr Wissen und unterstützen Sie Frauen und Mütter weltweitExperten der Uno warnen vor einer drohenden Tragödie im Südsudan. Wenn die Völkergemeinschaft nicht schnell Hilfsgüter schickt, droht eine Hungersnot, die tausenden Kindern das Leben kosten könnte.
Juba – Im von einem blutigen Machtkampf erschütterten Südsudan sind etwa tausende Kinder akut vom Hungertod bedroht. Bei den Kämpfen in dem nordostafrikanischen Land seien tausende Menschen getötet und mehr als 1,5 Millionen Menschen zur Flucht gezwungen worden, erklärte am Samstag der Uno-Verantwortliche für den Südsudan, Toby Lanzer.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRANZÖSISCHEN

=> MORE SÜDSUDAN, SUD-SUDAN in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE KINDER – ENFANTS in AFRIKANEWSARCHIV

=> KEYWORD WFP / PAM in AFRIKANEWS ARCHIV
Weiterblättern, es sind viele!
Feuilletez, il y en a beaucoup!
=> => TOLLE INFOGRAFIK WORLD FOOD PROGRAM
Was leisten wir wo womit?
Klick hier und im Fenster auf Lupe!

Soudan du Sud: la guerre menace la vie de plus de 50.000 enfants
Juba (AFP) – 14.06.2014 13:24
Plus de 50.000 enfants risquent de mourir bientôt de maladie ou de faim au Soudan du Sud ravagé par six mois de guerre civile, ont prévenu samedi les Nations unies, réclamant plus d’un milliard de dollars pour aider la population. “Les buts immédiats de l’opération humanitaire sont de sauver des vies et éviter une famine”, indique un communiqué de l’ONU diffusé samedi. “De nombreuses communautés ne pouvant plus cultiver ou s’occuper de leur bétail, le risque de famine est élevé. Dans certaines régions du pays particulièrement difficiles d’accès, des gens meurent déjà de faim”.
Le conflit a fait des milliers, voire des dizaines de milliers de morts (aucun bilan précis n’a été rendu public), et chassé plus de 1,5 million de personnes de leurs foyers.

Une mère auprès de son fils qui souffre de malnutrition, dans une clinique de Médecins Sans Frontièr
Mutter und Kind in Klinik von Ärzte ohne Grenzen, in Malakal, Südsudan
Une mère auprès de son fils qui souffre de malnutrition, dans une clinique de Médecins Sans Frontières (MSF), le 30 mai 2014 au Soudan du Sud, dans un camp pour réfugiés à Malakal
afp.com – Charles Atiki Lomodong

Continue reading SÜDSUDAN: 50.000 KINDERN DROHT HUNGERTOD – Soudan du Sud: la guerre menace la vie de plus de 50.000 enfants