Tag Archives: frankreich

KLIMA: GEMEINSAMER APPELL AFRIKAS UND FRANKREICHS FÜR KOPENHAGEN – climat: appel commun France-Afrique

Klima: Frankreich und Afrika fordern eine “ehrgeizige” Vereinbarung
PARIS (AFP) – 15.12.2009 16:39
Frankreich und Afrika haben am Dienstag einen Appell für ein “ehrgeiziges Abkommen” in Kopenhagen lanciert, in einem gemeinsamen ausgestellten Text nach Gesprächen in Paris zwischen Präsident Nicolas Sarkozy und dem Sprecher der Afrikanischen Klimadelegation, dem äthiopischen Premierminister Meles Zenawi (» Portrait).
In ihrem “gemeinsamen Appell”, fordern Frankreich und die afrikanischen Staaten “eine Reduzierung von 50% der weltweiten CO2-Emissionen im Jahr 2050 im Vergleich zu 1990”. Dieses Ziel impliziert, “dass sich die Industrieländer verpflichten, ihre Emissionen um mindestens 80% zu reduzieren”, sagten sie.

DEUTSCH: VON MIR KORRIGIERTE (INSBESONDERE DIE ZITATE) GOOGLE-ÜBERSETZUNG »» WEITER UNTER DEM ORIGINALTEXT

Originaltext des gemeinsamen Appels / Contenu de l’appel commun
»»» english -Joint appeal of France and Ethiopia, representing Africa, for an ambitious Copenhagen Accord
»»» francais – Appel conjoint de la France et de l’Ethiopie, représentant l’Afrique, Pour un accord ambitieux à Copenhague

»» auch, großer Artikel, in meinem Hauptblog:
“Sarkozy – Afrikas Rettung in Kopenhagen? – Der “gemeinsame Appell” und Kritik afrikanischer NGOs- Und Merkel?”

Climat: la France et l’Afrique lancent un appel pour un accord “ambitieux”
PARIS (AFP) – 15.12.2009 16:39
La France et l’Afrique ont lancé mardi un appel pour un “accord ambitieux” à Copenhague, dans un texte commun publié à l’issue d’entretiens à Paris entre le président Nicolas Sarkozy et le porte-parole des Etats africains sur le climat, le Premier ministre éthiopien Meles Zenawi (» Portrait).
Dans leur “appel commun”, la France et les Etats africains demandent “une réduction de 50% des émissions globales de CO2 en 2050 par rapport à 1990”. Cet objectif implique “que les pays développés s’engagent à réduire leurs émissions de 80% au moins”, rappellent-ils.
Continue reading KLIMA: GEMEINSAMER APPELL AFRIKAS UND FRANKREICHS FÜR KOPENHAGEN – climat: appel commun France-Afrique

SENEGAL, VERUNTREUUNG: PRÄSIDENT WADE VERSCHENKT SEINEN FRANZÖSISCHEN BESITZ – Wade demande aux maires français de vendre toute propriété censée lui appartenir

Wade ermächtigt französische Bürgermeister, alles ihm zuzurechnende Eigentum zu verkaufen
DAKAR (AFP) – 13.12.2009 12:43
Der senegalesische Präsident Abdoulaye Wade, im Visier einer Klage in Frankreich für “Missbrauch öffentlicher Gelder”, lädt die Bürgermeister in diesem Land ein “verkaufen zu lassen” alles Eigentum, das ihm gehören soll, nach einer Erklärung, die an AFP Sonntag übermittelt wurde.
“Um zu zeigen, dass ich keinen Besitz in Frankreich verschleiere, mandatiere ich hiermit alle Bürgermeister der Gemeinden in Frankreich, zusammen oder getrennt, im Falle einer angeblich mir gehörenden Immobilie in ihrer Gemeinde, diese ohne Verzug verkaufen zu lassen”, sagte der Leiter des senegalesischen Staates.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO.

Vorgeschichte/ L’histoire:
MISSBRAUCH ÖFFENTLICHER GELDER: KLAGE GEGEN 4 AFRIKANISCHE STAATSCHEFS IN PARIS – Fonds publics: quatre dirigeants africains visés par une plainte

Wade demande aux maires français de vendre toute propriété censée lui appartenir
DAKAR (AFP) – 13.12.2009 12:43
Le président sénégalais Abdoulaye Wade, visé par une plainte en France pour “détournement de fonds publics”, demande aux maires de ce pays de “faire vendre” toute propriété censée lui appartenir, selon une déclaration transmise dimanche à l’AFP.
“Pour montrer que je ne dissimule aucun bien en France, je donne mandat à tous les Maires de Communes en France, ensemble ou séparément, pour le cas où une propriété alléguée m’appartenir se trouverait dans leur commune, de la faire vendre, sans délai”, écrit le chef de l’Etat sénégalais.
Continue reading SENEGAL, VERUNTREUUNG: PRÄSIDENT WADE VERSCHENKT SEINEN FRANZÖSISCHEN BESITZ – Wade demande aux maires français de vendre toute propriété censée lui appartenir

CHINESICHE MARKENFÄLSCHUNGEN FÜR AFRIKA WERDEN IN LE HAVRE UMGESCHLAGEN – Le port du Havre, plaque tournante de la contrefaçon chinoise vers l’Afrique

Der Hafen von Le Havre ist Drehscheibe für chinesische gefälschte Markenartikel nach Afrika
LE HAVRE (AFP) – 13.11.2009 05:34
Fernseher, DVD-Player, Video-Spiele, Konsolen, Stethoskope, medizinische Nadeln: Der Hafen von Le Havre, die ersten Französisch-Port des Container-Verkehr, mit 2,5 Millionen Containern pro Jahr, hat sich zum französischen Zentrum von gefälschten Chinesischen Produkten für Afrika entwickelt.
In einer ruhigen Lagerhaus am Stadtrand von Le Havre, Zöllner Tag für Tag Zerstören des Millionen gefälschte Artikel beschlagnahmt jedes Jahr. Die Beschlagnahmungen, hauptsächlich aus China, sind von 205.238 Artikel (2007) auf 1.006.056 (2008) gewachsen, Dank der Intuition der der 410 Zoll-Port-Agenten und eines riesigen Sycoscan Röntgen-Scan, der einen Container in der Minute durchleuchten kann mit Röntgenstrahlen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Le port du Havre, plaque tournante de la contrefaçon chinoise vers l’Afrique
LE HAVRE (AFP) – 13.11.2009 05:34
Télévisions, lecteurs DVD, jeux vidéos, consoles, stéthoscopes, aiguilles médicales : le port du Havre, premier port français du trafic de conteneurs avec 2,5 millions de conteneurs par an, est devenu la plaque tournante française des contrefaçons chinoises vers l’Afrique.
Dans un entrepôt discret de la banlieue havraise, les douaniers stockent jour après jour, avant destruction, les millions d’articles de contrefaçon saisis chaque année. Les saisies, en provenance majoritairement de Chine, sont ainsi passées de 205.238 articles (2007) à 1.006.056 (2008) grâce au flair des 410 douaniers du port et au Sycoscan, un scanner géant qui radiographie un conteneur en quelques minutes par imagerie au rayon X.
Continue reading CHINESICHE MARKENFÄLSCHUNGEN FÜR AFRIKA WERDEN IN LE HAVRE UMGESCHLAGEN – Le port du Havre, plaque tournante de la contrefaçon chinoise vers l’Afrique

FRANKREICH: EHRUNG DER SENEGALESISCHEN SOLDATEN IM 1 WELTKRIEG – France: hommage aux tirailleurs sénégalais de la guerre de 1914-1918

Frankreich: Hommage an die senegalesischen Schützen im Süd-Westen
BORDEAUX (AFP) – 11.11.2009 20:15
Inmitten der französischen Feiern des Waffenstillstands des Krieges von 1914-1918 fand eine Zeremonie statt am Mittwoch in der Nähe von Bordeaux (Südwesten), zu Ehren der senegalesischen Schützen, die für Frankreich kämpften während des “Großen Krieges”.
Organisiert von der Vereinigung der senegalesischen Arbeitnehmer im Departement Gironde, nahmen an die Zeremonie offizielle Personen und Vertretern der senegalesischen Gemeinschaft teil.
Sie fand auf dem Gelände des ehemaligen Lagers Courneau, wo im Jahre 1916 und 1917 rund 18.000 senegalesische Soldaten untergebracht wurden während des Winters, bevor sie dann an der Front zu kämpfen weiter nach Norden.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

ZUM THEMA AUCH AUS MEINEM KONGODOSSIER PART II.
» Gedenken wir den kongolesischen Unbekannten Soldaten
aus dem belgischen Blog “Die Ureinwohner des Königreiches”
UND » Gedenkfeier für den kongolesischen Unbekannten Soldaten,
Rede von Schriftsteller Antoine Tshitungu Kongolo,

VOUS TROUVEREZ LES LIENS DES ORIGINAUX FRANCAIS DES 2 TEXTES SUR LA COMMEMORATION DU SOLDAT INCONNU CONGOLAIS DANS CE LIEN, EN DESSOUS DES TITRES DES TRADUCTIONS ALLEMANDES

France: hommage aux tirailleurs sénégalais dans le Sud-ouest
BORDEAUX (AFP) – 11.11.2009 20:15
En pleine célébration en France de l’armistice de la guerre de 1914-1918, une cérémonie s’est déroulée mercredi près de Bordeaux (sud-ouest), en hommage aux tirailleurs sénégalais qui ont combattu pour la France pendant la “Grande guerre”.
Organisée par l’Union des travailleurs sénégalais du département de la Gironde, la cérémonie a rassemblé des officiels et des représentants de la communauté sénégalaise.
Elle a eu lieu sur le site de l’ancien camp du Courneau où, en 1916 et 1917, près de 18.000 tirailleurs sénégalais furent hébergés pendant l’hiver avant d’aller ensuite combattre sur le front plus au nord.
Continue reading FRANKREICH: EHRUNG DER SENEGALESISCHEN SOLDATEN IM 1 WELTKRIEG – France: hommage aux tirailleurs sénégalais de la guerre de 1914-1918

NO BLACK BEAUTY? GEFÄHRLICHE VORLIEBE: HAUTBLEICHUNGEN – L’attrait des Noires pour les peaux blanches, un phénomène préoccupant

Anmerkung: Dieser Artikel hat nur mittelbar mit Afrika zu tun, denn er betrifft Frauen afrikanischer Herkunft in Paris bzw. in wohl vielen Städten außerhalb Afrikas. Ich serviere ihn hier aber trotzdem, denn ich denke, in die Geschichte fliessen Fragen wie die Abkehr von Wurzeln und rassistische Fragen mit hinein, und ich kann mir, was nicht zu hoffen ist, solche Trends auch zukünftig an afrikanischen Orten, vielleicht in urbanen Mittelschichten, vorstellen.
Die Verlockung der weißen Haut bei schwarzen Frauen, ein beunruhigendes Phänomen
PARIS (AFP) – 03.11.2009 15:18
Die Bereitschaft der vielen schwarzen Frauen ihre Haut zu bleichen trotz der Schädlichkeit bestimmter Produkte und Spezialchemikalien ist ein beunruhigendes Phänomen, von Schönheitssalons zugegeben, denunziert von Dermatologen.
“Black is beautiful”, so versichern die Friseursalons oder Schönheitssalons für eine Klientel von afrikanischer Herkunft, um die Pariser Metrostation Château Rouge konzentriert, im zehnten Bezirk.
Aber andere Schilder vergessen nicht die Sehnsucht der vielen schwarzen Frauen zu glänzen weiß. “Fair White” oder “Day Light” nehmen direkten Bezug darauf und die Fenster werden mit Produkten mit bezeichnenden Namen gefüllt: “Erhellende Ampullen” auf “Glanz Serum intensiv” bis “Whitening-Ampullen”.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FOTOS

Remarque: Cet article ne traite pas directement un problème africain, mais cela pourrait en devenir un, par exemple dans des milieux urbaines de moyennes classes aisées – ce que je n’espère pas. Et l’histoire touche des questions d’un refus de ses racines et de racisme.
L’attrait des Noires pour les peaux blanches, un phénomène préoccupant
PARIS (AFP) – 03.11.2009 15:18
La volonté de nombreuses femmes noires de blanchir leur peau malgré la nocivité de certains produits est un phénomène préoccupant qu’admettent les salons de beauté spécialisés et que dénoncent les dermatologues.
“Black is beautiful”, assurent la plupart des salons de coiffure ou de beauté destinés à une clientèle d’origine africaine, concentrés à Paris aux environs du métro Château-Rouge, dans le Xème arrondissement.
Mais des enseignes n’oublient pas l’attrait de nombreuses femmes noires pour l’éclat du blanc. “Fair White” ou “Day Light” y font directement allusion et leurs vitrines regorgent de produits aux noms évocateurs : de “lightening ampoules” à “sérum éclat intense” en passant par “ampoules éclaircissantes”.
Continue reading NO BLACK BEAUTY? GEFÄHRLICHE VORLIEBE: HAUTBLEICHUNGEN – L’attrait des Noires pour les peaux blanches, un phénomène préoccupant

ANGOLAGATE, PARIS: HEUTE 42 URTEILE – GESCHICHTE, HINTERGRÜNDE – Angolagate, le dossier des backgrounds

42 teils prominente Personen sind in die Waffenschiebereien in den Bürgerkrieg nach Angola in den 1990ern verwickelt und von der französischen Justiz angeklagt. Heute muss sich der ehemalige Innenminister Charles Pasqua äussern, und das Gericht wird am Ende des langen prozesses seine Urteile bekanntgeben.
Der Folgeartikel (die Urteile) zu diesem Hintergrundbeitrag »» hier

Die folgenden vier Artikel, zu lesen auf Seite 2 dieses Beitrags, sind von mir zur Lesbarkeit und einigermaßen korrekten Zitaten hin aufgebesserte Google-Übersetzungen der französischen Originale (Seite 3) aus dem aktuellen Tagesdossier meiner Quelle für dieses Blog, tv5- monde.
Veuillez trouver les six articles suivants (extraits du dossier journalier de tv5- monde) sur la page 3. Les traductions allemandes (page 2) sont des traductions automatiques de google, améliorées par moi. La page allemande est illustrée. L’article avec les jugements suivra demain matin.

Angolagate: Die 42 Angeklagten bekommen nun ihr Schicksal
PARIS (AFP) – 27.10.2009 05:40
Die Französisch Justiz hat zu entscheiden heute über Angolagate, eine groß angelegte Waffenhandel mit Angola in der Mitte der 1990er Jahre, und deren Urteil Beziehungen zwischen Paris und Luanda beeinflussen können.
Die Affäre von Waffenhandel nach Angola
PARIS (AFP) – 26.10.2009 13:51
Pierre Falcone und Arcadi Gaydamak sind verdächtigt, verkauft zwischen 1993 und 1998 der angolanischen Regierung, ohne Genehmigung der Regierung Französisch, für rund $ 790 Millionen Waffen aus Osteuropa.
Hier sind wichtige Daten im Fall von “Angolagate”:

Angolagate: Die wichtigsten Angeklagten und was die Justiz ihnen vorwirft
PARIS (AFP) – 26.10.2009 16:12
1. Die Hauptangeklagten:
Zwei Geschäftspartner
– Arcadi Gaydamak, 57, geflohen nach Israel und dann nach Moskau, und Pierre Falcone, 55:
Jahre lang haben sie in 1993 bis 1998 organisiert eine große Waffenhandel nach Angola, ohne die Genehmigung des Staates Französisch und bezahlt viele Schmiergelder an Persönlichkeiten Angolas und Französisch.

Angolagate: Die Entscheidung kann Beziehungen gefährden Paris-Luanda
Luanda (AFP) – 26.10.2009 15:12
Das Urteil im Fall von Waffenhandel Angolagate, erwartete Dienstag vor dem Pariser Strafgerichtshof könnte gefährdet die jüngste Erwärmung der Beziehungen zwischen Frankreich und ölreichen Angola.

1. Angolagate: les 42 prévenus fixés aujourd’hui sur leur sort
2. L’affaire du trafic d’armes vers l’Angola
3. Angolagate: les principaux prévenus et ce que la justice leur reproche
4. Pierre Falcone: du commerce des armes aux prétoires
5. Arcadi Gaydamak rattrapé par les affaires en Israël aussi
6. Angolagate: le jugement peut compromettre les relations Paris-Luanda

Angolagate1
Foto (c) AFP: Skizze der mündlichen Verhandlung Februar 11, 2009 in Paris, mit dem Staatsanwalt Yves Badorc (2. L) sprechen Pierre Falcone
Photo (c)AFP: Croquis d’audience le 11 février 2009 à Paris, avec le procureur Yves Badorc (2e G) parlant devant Pierre Falcone