Tag Archives: kultur

DR KONGO, GESUNDES ESSEN: RAUPEN UND LARVEN SEHR BELIEBT! – A Kinshasa, on croque chenilles ou larves pour le plaisir et les protéines

In Kinshasa, knusprige Raupen oder Larven als Leckerli und für Proteine
Kinshasa (AFP) – 20/7/2014 09.09 – Von Martha BOSUANDOLE Bulamatari
Auf dem Gambela-Markt in Kinshasa gibt es Insekten für jeden Geschmack: große weißliche Rüsselkäfer-Larven mit späterem Eindruck von Glätte im Mund, leicht knusprige Raupen oder zahnbrechende Termiten. Diese Eßfreuden sind innerhalb der Reichweite von allen Budgets und sind eine Quelle von Proteinen zu einem niedrigeren Preis, aber die echten Fans verteidigen zusätzlich ihre gastronomischen Tugenden. Die Teilnahme an den Marktständen in Kinshasa beweist die Beliebtheit der Insekten, die für den Verzehr in der Regel gekocht oder gebraten werden.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> MORE CONGO in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE CULTURE in AFRIKANEWS ARCHIV

A Kinshasa, on croque chenilles ou larves pour le plaisir et les protéines
Kinshasa (AFP) – 20.07.2014 09:09 – Par Marthe BOSUANDOLE BULAMATARI
Au marché Gambela de Kinshasa, on trouve des insectes pour tous les goûts: grosse larves de charançon blanches qui laisseront une impression d’onctuosité dans la bouche, chenilles légèrement croquantes ou termites cassant sous la dent. Ces plaisirs sont à la portée de toutes les bourses et constituent une source de protéines à moindre coût, mais les véritables amateurs en défendent les vertus gastronomiques.
La fréquentation des étals des marchandes d’insectes prouve l’engouement des Kinois pour cette nourriture généralement bouillie ou frite
.

Des chenilles vendues sur un marché à Kinshasa, le 9 juin 2014
Raupenverkauf auf einem Markt in Kinshasa, DR Kongo
Des chenilles vendues sur un marché à Kinshasa, le 9 juin 2014
afp.com – Junior D. Kannah

Continue reading DR KONGO, GESUNDES ESSEN: RAUPEN UND LARVEN SEHR BELIEBT! – A Kinshasa, on croque chenilles ou larves pour le plaisir et les protéines

SÜDAFRIKA: NEUES MUSEUM ZEITGENÖSSISCHE KUNST in ALTEN HAFEN-SILOS – ZEITZ-Collection – Afrique du Sud: des silos transformés en musée d’art contemporain

Südafrika: In Kapstadt werden Silos in ein Museum für zeitgenössische Kunst verwandelt
Kapstadt (AFP) – 2014.07.17 06.34 – Von Lawrence BARTLETT
Im Hafen von Kapstadt wird das größte Museum der zeitgenössischen Kunstwelt von Afrika bis Ende 2016 in alten, riesigen Getreidesilos eröffnen, für die Präsentation der Sammlung von Jochen Zeitz, dem ehemaligen Chef des Sportartikelherstellers Puma.
“Es gibt ein wachsendes Interesse an der visuellen Kunst in Afrika und aus Afrika”, sagte Mark Coetzee, Geschäftsführer und Chefkurator des künftigen „Museums für Zeitgenössische Kunst von Afrika Zeitz (Zeitz MOCAA)“.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> MORE SÜDAFRIKA – AFRIQUE DU SUD in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE KUNST – BEAUX ARTS in AFRIKANEWS ARCHIV

Afrique du Sud: au Cap, des silos transformés en musée d’art contemporain
Le Cap (AFP) – 17.07.2014 06:34 – Par Lawrence BARTLETT
Sur le port du Cap, le plus grand musée du monde d’art contemporain venu d’Afrique doit ouvrir à la fin 2016 dans d’anciens silos à grains monumentaux, qui abriteront la collection de Jochen Zeitz, l’ancien patron de l’équipementier sportif Puma.
“Il y a un intérêt croissant pour les arts visuels en Afrique et d’Afrique”, souligne Mark Coetzee, directeur général et conservateur en chef du futur Musée d’art contemporain d’Afrique Zeitz (Zeitz MOCAA)

Le futur musée d'art contemporain africain qui abritera la collection de Jochen Zeitz, ancien patron
Das zukünftige Museum der zeitgenössischen afrikanischen Kunst, das die Sammlung von Jochen Zeitz, dem ehemaligen Leiter von Puma, beherbergen wird, in den Fenstern eines Gebäudes in Kapstadt
Le futur musée d’art contemporain africain qui abritera la collection de Jochen Zeitz, ancien patron de l’équipementier Puma, se reflète dans les vitres d’un immeuble du Cap, le 13 juin 2014
afp.com – Rodger Bosch

Continue reading SÜDAFRIKA: NEUES MUSEUM ZEITGENÖSSISCHE KUNST in ALTEN HAFEN-SILOS – ZEITZ-Collection – Afrique du Sud: des silos transformés en musée d’art contemporain

GUINEA, ELFENBEINKÜSTE: TOD des KULTURSCHAFFENDEN SOULEYMANE KOLY – Décès en Guinée de Souleymane Koly, grand nom de la culture en Afrique

Guinea: Tod von Souleymane Koly, ein großer Name der Kultur in Afrika
Conakry (AFP) – 2014.02.08 06.23 Uhr
Der Choreograph, Regisseur und Produzent aus Guinea und der Elfenbeinküste Souleymane Koly, ein Persönlichkeit der Kultur in Afrika und besonders bekannt für seine Kreationen mit Theater, Musik und Tanz, starb am Freitag in Conakry (Guinea) im Alter von 69 Jahren, erfuhr AFP von seinen Verwandten.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM VIDEO

=> => KEYWORD THEATER – THEATRE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> THEMA CULTURE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE PORTRAITS in AFRIKANEWS ARCHIV

Décès en Guinée de Souleymane Koly, grand nom de la culture en Afrique
Conakry (AFP) – 02.08.2014 06:23
Le chorégraphe, metteur en scène et producteur guinéen et ivoirien Souleymane Koly, une figure de la culture en Afrique, célèbre notamment pour ses créations mêlant théâtre, musique et danse, est décédé vendredi à Conakry, à l’âge de 69 ans, a appris l’AFP auprès de ses proches.

Le chorégraphe, metteur en scène et producteur guinéen et ivoirien Souleymane Koly le 4 juillet 2000
Der Choreograph, Regisseur und Produzent aus Guinea und der Elfenbeinküste Souleymane Koly, am 4. Juli 2000 in Abidjan (Elfenbeinküste)
Le chorégraphe, metteur en scène et producteur guinéen et ivoirien Souleymane Koly le 4 juillet 2000 à Abidjan
afp.com – Issouf Sanogo

Continue reading GUINEA, ELFENBEINKÜSTE: TOD des KULTURSCHAFFENDEN SOULEYMANE KOLY – Décès en Guinée de Souleymane Koly, grand nom de la culture en Afrique

ÄGYPTEN, POLITISCHES THEATER: TRUPPE EL WARSHA – PORTRAIT – INTERVIEW – Hassan el Geretly témoigne d’une Egypte qui "bouillonne" au Festival d’Avignon

Hassan el Geretly zeigt auf dem Festival von Avignon, dass Ägypten “kocht”
Avignon (AFP) – 19/7/2014 07.29 – Von Marie-Pierre FEREY
“Das Land kocht, noch nie gab es so viele Initiativen in Ägypten”: der Regisseur Hassan el Geretly, der das Theaterstück “Haeeshek” (Ich werde dich überleben) auf dem Festival von Avignon präsentiert, hält die Erfahrung der ägyptischen Revolution 2011 für”unauslöschlich” und “glaubt an die jüngere Generation.” Dreieinhalb Jahre nach den 18 Tagen, die zum Sturz von Präsident Mubarak geführt hatten, widerspricht er der Vision eines mit der Ankunft des Kommandanten der ägyptischen Armee, Marschall Abdel Fattah al-Sisi, an der Spitze des Staates wieder auf das Startfeld zurückgekehrten Ägyptens.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM UNTEREN FOTO

=> MORE ÄGYPTEN – EGYPTE in AFRIKANEWSARCHIV
=> => KEYWORD THEATER – THEATRE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> THEMA CULTURE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE PORTRAITS in AFRIKANEWS ARCHIV

Hassan el Geretly témoigne d’une Egypte qui “bouillonne” au Festival d’Avignon

Avignon (AFP) – 19.07.2014 07:29 – Par Marie-Pierre FEREY
“Le pays bouillonne, jamais il n’y a eu autant d’initiatives en Egypte”: le metteur en scène Hassan el Geretly, qui présente “Haeeshek” (Je te survivrai) au Festival d’Avignon, juge “indélébile” l’expérience de la révolution égyptienne de 2011 et “croit à la jeune génération”. Trois ans et demi après les 18 jours qui ont abouti à la chute du président Moubarak, il réfute la vision simpliste d’une Egypte revenue à la case départ, avec l’arrivée à la tête de l’Etat du commandant en chef de l’armée égyptienne, le maréchal Abdel Fattah al-Sissi.

Des membres de la compagnie El Warsha se produisent à Avignon le 13 juillet 2014
Mitglieder der Truppe El Warsha beim Auftritt in Avignon
Des membres de la compagnie El Warsha se produisent à Avignon le 13 juillet 2014
afp.com – Bertrand Langlois

Continue reading ÄGYPTEN, POLITISCHES THEATER: TRUPPE EL WARSHA – PORTRAIT – INTERVIEW – Hassan el Geretly témoigne d’une Egypte qui "bouillonne" au Festival d’Avignon

DR KONGO: MODE, INSPIRIERT VON DER KUNST DER PYGMÄEN – RDC: Meni Mbugha, le styliste qui s’inspire de l’art des Pygmées

DR Kongo: Meni Mbugha , der von der Kunst der Pygmäen inspirierte Designer
Kinshasa ( AFP) – 18/5/2014 07.19 – Von Habibou Bangre
Herstellung von mit traditionellen Mustern der Pygmäen bedruckten Stoffen für die Mode oder Touristen: das ist das Ziel eines kongolesischen Stylisten, der sich der Sache der ausgegrenzten und ausgebeuteten Waldmenschen Wälder annahm. In seiner kleinen Werkstatt in Kinshasa , einem dunklen Raum von etwa 10 Quadratmetern voller Stoffballen und Gewebe haucht Meni Mbugha seinen Kreationen Leben ein.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI DR KONGO: SOCIETY-TRENDS – MODE — RDC: les nouvelles tendances de la Sape Kinshasa

=> MORE CONGO in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE KUNST – BEAUX ARTS in AFRIKANEWS ARCHIV

=> KEYWORD PYGMÄEN – PYGMÉES in AFRIKANEWS ARCHIV

RDC: Meni Mbugha, le styliste qui s’inspire de l’art des Pygmées
Kinshasa (AFP) – 18.05.2014 07:19 – Par Habibou BANGRE
Fabriquer des tissus imprimés de motifs traditionnels pygmées à destination de la mode ou des touristes: c’est l’objectif d’un styliste congolais qui a pris fait et cause pour ce peuple des forêts marginalisé et exploité. Dans son petit atelier de Kinshasa, une pièce sombre d’environ 10 mètres carrés encombrée de malles et de tissus, Meni Mbugha donne vie à ses créations.

Meni Mbugha derrière sa machine à coudre à Kinshasa le 2 avril 2014
Meni Mbugha hinter seiner Nähmaschine, in Kinshasa, DR Kongo
Meni Mbugha derrière sa machine à coudre à Kinshasa le 2 avril 2014
afp.com – Junior D.Kannah

Continue reading DR KONGO: MODE, INSPIRIERT VON DER KUNST DER PYGMÄEN – RDC: Meni Mbugha, le styliste qui s’inspire de l’art des Pygmées

NIGER: GROßER KAMPF GEGEN MÜTTERSTERBLICHKEIT – Le Niger en campagne contre l’implacable mortalité maternelle

Niger im Feldzug gegen die gnadenlose Müttersterblichkeit
Tahoua (Niger) (AFP) – 25/6/2014 07.45 – Von Boureima HAMA
Der Staat und die humanitäre Welt kämpfen gegen die sehr hohe Müttersterblichkeit in Niger, dem armen Land mit der höchsten Fruchtbarkeit in der Welt aufgrund einer Kultur, die frühen und zahlreichen Schwangerschaften hohe Werte zuteilt. “Alle zwei Stunden stirbt eine Nigererin an Komplikationen im Zusammenhang mit Schwangerschaft oder Geburt”, beklagt Monique Clesca, Vertreterin des UN-Bevölkerungsfonds (UNFPA) im Land. Die Intervention findet statt vor 3.000 Menschen, meist Frauen, versammelt Anfang Juni in Tahoua (Westen) als Teil einer neuen nationalen Kampagne “Senkung der Müttersterblichkeit.”
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> KEYWORD MÜTTERSTERBLICHKEIT – MORTALITÉ MATERNELLE in AFRIKANEWS ARCHIV (mehrere Seiten – plusieurs pages)
=> MORE NIGER in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE FRAUEN – FEMMES in AFRIKANEWS ARCHIV
=> RUBRIK – RUBRIQUE GESUNDHEIT – SANTE in AFRIKANEWS ARCHIV
Weiterblättern, es sind viele!
Feuilletez, il y en a beaucoup!

Le Niger en campagne contre l’implacable mortalité maternelle
Tahoua (Niger) (AFP) – 25.06.2014 07:45 – Par Boureima HAMA
L’Etat et le monde humanitaire battent campagne contre la très forte mortalité maternelle au Niger, pays pauvre connaissant la plus forte fécondité au monde, en raison d’une culture nataliste valorisant les grossesses précoces et à répétition. “Toutes les deux heures, une Nigérienne meurt de complications liées à la grossesse ou à l’accouchement”, dénonce Monique Clesca, représentante du Fonds de l’ONU pour la population (UNFPA) dans le pays.

Toutes les deux heuresphoto afp.com – Yasuyoshi Chiba

Continue reading NIGER: GROßER KAMPF GEGEN MÜTTERSTERBLICHKEIT – Le Niger en campagne contre l’implacable mortalité maternelle