Tag Archives: ruanda

RUANDA VÖLKERMORD: WEITERE PROZESSE IN FRANKREICH – Futur procès en France de deux Rwandais pour génocide: satisfaction de Kigali

Kigali ist zufrieden mit zukünftigem Völkermord -Prozess in Frankreich gegen Ruander
Kigali (AFP) – 2014.05.31 01.09 Uhr
Die ruandischen Behörden begrüßten am Samstag die Überweisung an die französische Justiz zweier Ruander für ihre Teilnahme an dem Völkermord von 1994, allerdings unter Hinweis darauf , dass sie nicht nach Ruanda ausgeliefert wurden und mit Kritik an der Langsamkeit der Verfahren in Frankreich.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.

Futur procès en France de deux Rwandais pour génocide: satisfaction de Kigali
Kigali (AFP) – 31.05.2014 13:09
Les autorités rwandaises ont salué samedi le renvoi devant la justice française de deux Rwandais pour leur participation au génocide de 1994, en regrettant qu’ils n’aient pas été extradés vers le Rwanda et en fustigeant la lenteur des procédures en France.

Des Rwandais prient au stade de Kigali, pour la commémoration du 20e anniversaire du génocide au Rwa
Ruander beten im Stadion von Kigali, am 20. Jahrestages des Völkermordes
Des Rwandais prient au stade de Kigali, pour la commémoration du 20e anniversaire du génocide au Rwanda, le 7 avril 2014
afp.com – Simon Maina

Continue reading RUANDA VÖLKERMORD: WEITERE PROZESSE IN FRANKREICH – Futur procès en France de deux Rwandais pour génocide: satisfaction de Kigali

RUANDA, VÖLKERMORD: 30 JAHRE HAFT f EX-ARMEECHEF BIZIMUNGU BESTÄTIGT – Génocide rwandais: 30 ans de prison confirmée contre l’ex-chef de l’armée

Ruanda-Tribunal bekräftigt 30 Jahre Haft für Ex-Armeechef Bizimungu
30. Juni 2014, 16:16 http://derstandard.at/r652/Afrika
Arusha – Der internationale Strafgerichtshof für Ruanda hat in einem Berufungsverfahren am Montag das Urteil gegen den ehemaligen Generalstabschef der ruandischen Armee, Augustin Bizimungu, bekräftigt. Bizimungu war im Mai 2011 in erster Instanz wegen Völkermords, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Dagegen legte er Berufung ein, ebenso wie die Staatsanwaltschaft, die eine höhere Strafe forderte. Das Urteil sei einstimmig erfolgt, sagte Richter Theodor Meron in seiner Urteilsbegründung im tansanischen Arusha.
DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRANZÖSISCHEN

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.

Génocide rwandais: 30 ans de prison confirmée contre l’ex-chef de l’armée
Arusha (Tanzanie) (AFP) – 30.06.2014 14:41
Le Tribunal pénal international pour le Rwanda (TPIR) a confirmé lundi en appel la condamnation à 30 ans de prison de l’ancien chef de l’armée rwandaise, le général Augustin Bizimungu, pour son implication dans le génocide de 1994.

L'ancien chef de l'armée rwandaise, le général Augustin Bizimungu près de Goma, le 27 juillet 1994L’ancien chef de l’armée rwandaise, le général Augustin Bizimungu près de Goma, le 27 juillet 1994
afp.com – Vincent Amalvy

Continue reading RUANDA, VÖLKERMORD: 30 JAHRE HAFT f EX-ARMEECHEF BIZIMUNGU BESTÄTIGT – Génocide rwandais: 30 ans de prison confirmée contre l’ex-chef de l’armée

WELTBANK: 107 MIO $ für OPFER SEXUELLER GEWALT in KONGO, RUANDA, BURUNDI – Aide de la BM aux victimes de violences sexuelles

Hilfe der Weltbank für Opfer von sexueller Gewalt in drei afrikanischen Ländern
Washington (AFP) – 26/06/2014 21.55
Die Weltbank bewilligte am Donnerstag die Zahlung von 107 Millionen Dollar an drei Länder in der afrikanischen Region der Großen Seen, darunter die Demokratische Republik Kongo, um Opfer von sexueller Gewalt zu unterstützen. Der Fonds, der auch Ruanda und Burundi zugewiesen wird, sollte es ermöglichen, psychologische, gesundheitliche und wirtschaftliche Hilfe für die Überlebenden “sexueller oder geschlechtsspezifischer Angriffe” zur Verfügung zu stellen, sagte die Institution in einer Erklärung.
DEUTSCH WEITER UNTER DEM FRZ ARTIKEL

=> MORE IWF-FMI WELTBANK BANQUE MONDIALE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE FRAUEN – FEMMES in AFRIKANEWS ARCHIV

Aide de la BM aux victimes de violences sexuelles dans trois pays africains
Washington (AFP) – 26.06.2014 21:55
La Banque mondiale a approuvé jeudi le versement de 107 millions de dollars à trois pays de la région africaine des Grands Lacs, dont la République démocratique du Congo, pour venir en aide aux victimes de violences sexuelles. Les fonds, qui seront également alloués au Rwanda et au Burundi, doivent permettre d’apporter une aide psychologique, sanitaire et économique aux personnes ayant survécu à des “agressions sexuelles ou basées sur le genre”, indique l’institution dans un communiqué.
Continue reading WELTBANK: 107 MIO $ für OPFER SEXUELLER GEWALT in KONGO, RUANDA, BURUNDI – Aide de la BM aux victimes de violences sexuelles

DR KONGO, ENDLICH ENTWAFFNUNGEN! FDLR-REBELLEN ERGEBEN SICH – Nouvelle reddition de rebelles hutu rwandais en RDC

2. Im Osten der Demokratischen Republik Kongo ergeben sich hundert ruandische Hutu-Rebellen
Kateku (RD Congo) (AFP) – 2014.05.30 18.03 – Von Jean-Baptiste Baderha und Habibou Bangre in Kinshasa
Hundert ruandische Hutu- Rebellen der FDLR haben Freitag im Osten der Demokratischen Republik Kongo ihre Waffen übergeben, eine erste Geste, einen Prozess der Übergabe einzuleiten, auf den man seit 20 Jahren wartet. Flüchtlinge im Osten der Demokratischen Republik Kongo seit 1994, werden die Demokratischen Kräfte für die Befreiung Ruandas ( FDLR ) beschuldigt, am Völkermord an den Tutsis , der laut UN mindestens 800.000 Menschen tötete, teilgenommen zu haben.
1. Demobilisierung der Rebellen in der Demokratischen Republik Kongo: alles bleibt noch zu tun
Bweremana (RD Congo) (AFP) – 17.04.2014 06.47 Uhr
Die schließlich erfolgreiche Demobilisierung der Rebellen in der Demokratischen Republik Kongo ( DRK): Das Ziel ist entscheidend für die Stabilisierung des Landes, aber der neue Entwurf von Kinshasa hat Mühe, die Spender überzeugen und generiert bereits Missverständnisse. Die kongolesischen Behörden stellten Ende Dezember den Umriss eines dritten Programms zur Entwaffnung , Demobilisierung und Wiedereingliederung vor, genannt DDR3 , das mehr als 12.000 kongolesische Milizionäre betrifft.
3. Neue Übergaben von ruandischen Hutu-Rebellen in der Demokratischen Republik Kongo
Bukavu (DR Kongo) (AFP) – 2014.06.09 06.23 Uhr
Dutzende von ruandischen Hutu-Rebellen übergaben sich Montag im Osten der Demokratischen Republik Kongo in der Anwesenheit internationaler Beobachter, ein weiterer Schritt ihrer Demobilisierung, die vor zehn Tagen begann, sagten Zeugen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> MORE CONGO in AFRIKANEWS ARCHIV
=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.

1. Démobilisation des rebelles en RDC: tout reste à faire
Bweremana (RD Congo) (AFP) – 17.04.2014 18:47
Réussir enfin la démobilisation des rebelles en République démocratique du Congo (RDC): l’objectif est crucial pour la stabilisation du pays, mais le nouveau projet de Kinshasa peine à convaincre les bailleurs de fonds et suscite déjà des malentendus. Les autorités congolaises ont présenté fin décembre les grandes lignes d’un troisième programme de désarmement, démobilisation et réintégration, appelé DDR3, qui concerne plus de 12.000 miliciens congolais.

Membres des Forces démocratiques de libération du Rwanda (FDLR) durant une cérémonie de remise des a
FDLR-Rebellen geben ihre Waffen ab.
Membres des Forces démocratiques de libération du Rwanda (FDLR) durant une cérémonie de remise des armes, Juin 2014
afp.com – Junior D. Kannah

Continue reading DR KONGO, ENDLICH ENTWAFFNUNGEN! FDLR-REBELLEN ERGEBEN SICH – Nouvelle reddition de rebelles hutu rwandais en RDC

TOLL! RUANDA WANDELT TÖDLICHES METHANGAS aus KIVU-SEE in STROM – Rwanda: Le méthane mortel du lac Kivu, une future source d’énergie

Ruanda: Das tödliche Methangas aus dem Kivu-See , eine Energiequelle der Zukunft
Karongi (Ruanda) (AFP) – 26/5/2014 08.05 – Von Stephanie Aglietti
Unter den ruhigen Gewässern des Kivu-Sees an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo (DRC) will Ruanda eine echte lebensbedrohende Bombe, das Gemisch aus Methan und CO2, in Strom verwandeln. Der 2.370 km2 große Kivu-See – die vierfache Größe des Genfersees zwischen Frankreich und der Schweiz – , dessen Tiefe stellenweise bis zu 485 Meter erreicht, enthält schätzungsweise etwa 60 km3 gelöstes Methan und etwa 300 km3 Kohlendioxid (CO2).
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> MORE RWANDA in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE ENERGIE in AFRIKANEWS ARCHIV

Rwanda: Le méthane mortel du lac Kivu, une future source d’énergie
Karongi (Rwanda) (AFP) – 26.05.2014 08:05 – Par Stephanie AGLIETTI
Sous les eaux calmes du lac Kivu, à la frontière entre Rwanda et République démocratique du Congo (RDC), sommeille une véritable bombe potentiellement mortelle, mélange de méthane et de CO2, que le Rwanda veut transformer en électricité. Les 2.370 km2 du lac Kivu – soit quatre fois la taille du lac Léman entre la France et la Suisse – dont la profondeur atteint 485 mètres par endroits, contient, selon les estimations, quelque 60 km3 de méthane dissous et environ 300 km3 de dioxyde de carbone (CO2).

Des enfants de pêcheurs au bord du lac Kivu, à Rubavu (Rwanda), le 2 mai 2014
Kinder von Fischern am Kivu See, in Rubavu, Ruanda
Des enfants de pêcheurs au bord du lac Kivu, à Rubavu (Rwanda), le 2 mai 2014
afp.com – Stéphanie Aglietti

Continue reading TOLL! RUANDA WANDELT TÖDLICHES METHANGAS aus KIVU-SEE in STROM – Rwanda: Le méthane mortel du lac Kivu, une future source d’énergie

RUANDA; VORWURF: REGIERUNG PLOTTET ATTENTATE gg OPPOSITIONELLE im EXIL – Rwanda: Kigali derrière des tentatives d’assassinat contre des opposants en exil

Ruanda: Kigali hinter Attentatsversuchen gegen Oppositionelle im Exil
Johannesburg (AFP) – 2014.05.03 15.54 Uhr
Die ruandische Regierung plottet Attentate gegen im Ausland exilierte Gegner des Regimes von Paul Kagame, laut einer Untersuchung der kanadischen Zeitung The Globe and Mail . Die Zeitung sprach mit Exilanten in Südafrika und Belgien, der ehemaligen Kolonialmacht , die von Agenten des ruandischen Militärgeheimdienst rekrutiert wurden, um bewaffnete Handlanger für das Töten von Gegnern von Präsident Paul Kagame anzuheuern.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE RWANDA in AFRIKANEWS ARCHIV

Rwanda: Kigali derrière des tentatives d’assassinat contre des opposants en exil
Johannesburg (AFP) – 03.05.2014 15:54
Le gouvernement rwandais a fomenté des tentatives d’assassinat contre des opposants au régime de Paul Kagame exilés à l’étranger, selon une enquête du quotidien canadien The Globe and Mail. Le journal a parlé à des exilés basés en Afrique du Sud et en Belgique, l’ancienne puissance coloniale, qui ont été recrutés par des agents du renseignement militaire rwandais pour embaucher des hommes de main chargés de tuer les adversaires du président Paul Kagame.
Continue reading RUANDA; VORWURF: REGIERUNG PLOTTET ATTENTATE gg OPPOSITIONELLE im EXIL – Rwanda: Kigali derrière des tentatives d’assassinat contre des opposants en exil