Tag Archives: ruanda

RUANDA 20 JAHRE VÖLKERMORD: (D) VERSÖHNUNG, 3 SOZIALREPORTAGEN – Rwanda 20 ans génocide (D) réconciliation

3.Ruanda: ein beliebtes Radio fördert die Versöhnung
Kigali (AFP) – 2014.09.04 08:30 – Von Stephanie Aglietti
Zweimal in der Woche hält die Zeit auf den Hügeln von Ruanda für 25 Minuten an. In Familien, unter Freunden, die Ruander kleben am Radio und folgen “Musekeweya” (“Neues Morgenlicht” in Kinyarwanda-Sprache), eine Radioseifenoper, die die Versöhnung fördert .
2. Ruanda: Kinder aus Vergewaltigungen, die vergessenen Opfer des Völkermords
Kigali (AFP) – 2014.04.08 07:00 – Von Stephanie Aglietti
“Ich sage, ich habe keinen Vater ” … Bei der Frage nach seinem Schöpfer zieht David , 19, es vor, zu verstecken , dass er einer von Tausenden von Kindern ausVergewaltigungen während des Völkermordes in Ruanda 1994 ist. Unmöglich zu wissen, wie viele Frauen während der Massaker zwischen April und Juli 1994 vergewaltigt wurden. Oder, wie viele Kinder die Früchte davon.
1. Mein Nachbar der Mörder , die Herausforderung der Versöhnung nach dem Völkermord in Ruanda
Kigali (AFP) – 2014.06.04 14.03 – By Hannah McNeish
Vor 20 Jahren massakrierte Frédéric Kazigwemo die Nahen von Cécile Mukagasana , seiner Nachbarin in dem kleinen Dorf Mbyo, wo, wie in vielen Gemeinden in Ruanda, Opfer und Täter miteinander leben und mühsam versuchen, sich zu versöhnen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) EWEILS WEITER UNTER DEN FRANZÖSISHEN ORIGINALEN UND IHREN FOTOS

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.

=> MORE FRAUEN – FEMMES in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE KINDER – ENFANTS in AFRIKANEWS ARCHIV

1. Mon voisin l’assassin, le défi de la réconciliation post-génocide au Rwanda
Kigali (AFP) – 06.04.2014 14:03 – Par Hannah McNeish
Il y a 20 ans, Frédéric Kazigwemo massacrait les proches de Cécile Mukagasana, sa voisine dans le petit village de Mbyo où comme dans de nombreuses localités rwandaises, victimes et bourreaux cohabitent en tentant difficilement de se réconcilier. Entre avril et juillet 1994, environ 800.000 Rwandais, principalement issus de la minorité tutsi, furent massacrés en une centaine de jours par leurs voisins, collègues et parfois amis hutu.

Cécile Mukagasana (gauche) travaille aux côtés d'Espérence Kaziguemo, dont l'époux a massacré sa fam
Cécile Mukagasana (links) arbeitet neben Esperence Kaziguemo , deren Mann ihre Familie in dem Dorf Mbyo in Ruanda tötete
Cécile Mukagasana (gauche) travaille aux côtés d’Espérence Kaziguemo, dont l’époux a massacré sa famille, dans le village de Mbyo, le 12 mars 2014
afp.com – Phil Moore

Continue reading RUANDA 20 JAHRE VÖLKERMORD: (D) VERSÖHNUNG, 3 SOZIALREPORTAGEN – Rwanda 20 ans génocide (D) réconciliation

VÖLKERMORD RUANDA (C) – HUTU-MILIZEN IN DR KONGO — RDC: les Hutus face au douloureux souvenir des massacres de 1996

Demokratische Republik Kongo : Hutus stellen sich den schmerzhaften Erinnerungen an die Massaker 1996
Rutshuru (RD Congo) (AFP) – 2014.04.06 15.12 – VON Habibou Bangre
“Ein Pastor sagte seinen Anhängern, dass , wenn sie in einem Haus zusammen blieben, die ruandischen Militärs ihnen nichts zu tun würden. Doch sie das Haus verbrannt “, sagt Ignatius , der sich an die Massaker an Hutu im Osten der Demokratischen Republik Kongo in den Jahren 1996-1997 erinnert. Zwanzig Jahre nach dem Völkermord an den Tutsi in Ruanda sind die Massaker an Hutus in der Demokratischen Republik Kongo immer noch ein sehr sensibles Thema : Kigali betrachtet Erörterungen darüber als Teil einer Völkermord-Leugnung, und Kinshasa hat das Thema nie wirklich untersucht.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.

RDC: les Hutus face au douloureux souvenir des massacres de 1996
Rutshuru (RD Congo) (AFP) – 06.04.2014 15:12 – Par Habibou BANGRE
“Un pasteur avait dit à ses fidèles que s’ils restaient ensemble dans une maison, les militaires rwandais ne feraient rien. Mais ils ont incendié la maison”, raconte Ignace, revenant sur les massacres de Hutu dans l’est de la République démocratique du Congo en 1996-1997. Vingt ans après le génocide des Tutsi au Rwanda, ces massacres de Hutu en RDC sont toujours un sujet très sensible: Kigali considère leur évocation comme relevant du négationnisme, et Kinshasa n’a jamais véritablement enquêté sur le sujet.

Panneau routier à Kiwanja en République démocratique du Congo le 9 mars 2014, donnant les distances
Verkehrsschild in Kiwanja, Demokratische Republik Kongo, das die Abstände zu den Städten der Region Kivu zeigt
Panneau routier à Kiwanja en République démocratique du Congo le 9 mars 2014, donnant les distances avec les villes de la région du Kivu
afp.com – Alain Wandimoyi

Continue reading VÖLKERMORD RUANDA (C) – HUTU-MILIZEN IN DR KONGO — RDC: les Hutus face au douloureux souvenir des massacres de 1996

RUANDA 20 JAHRE VÖLKERMORD: (B) JUSTIZ – Rwanda 20 ans génocide (B) justice

1. Ruanda: Charles Twagira angehört wegen Völkermord in Paris
Paris ( AFP) – 2014.03.20 03.02 Uhr
Pariser Richter haben Donnerstag einen in Frankreich lebenden ruandischen Arzt, Charles Twagira, wegen Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angehört, sagte gegenüber AFP eine gerichtliche Quelle . Charles Twagira war Leiter des Krankenhauses in Kibuye, Stadt im Westen Ruandas und Schauplatz der Massenmorde während des Genozids 1994, der 800.000 Todesfälle , meist Tutsi, verursachte.
3. Völkermord: der Ruander Muhayimana in Rouen inhaftiert und angeklagt
Paris ( AFP) – 2014.10.04 14.01 Uhr
Der franco-ruandische Claude Muhayimana wurde in Rouen verhaftet und angeklagt im Rahmen einer Pariser Untersuchung über den Völkermord 1994 durchgeführt , sagte eine gerichtliche Quelle gegenüber AFP .
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.
=> => INTRODUCTION PROZESS VÖLKERMORD RUANDA: In FRANKREICH HISTORISCHER PROZESS GEGEN EXILIERTEN MITTÄTER – Procès historique Génocide rwandais: à Kesho, Simbikangwa est connu pour sa violence

1. Un Rwandais, Charles Twagira, mis en examen à Paris pour génocide
Paris (AFP) – 20.03.2014 15:02
Des juges parisiens ont mis en examen jeudi un médecin rwandais installé en France, Charles Twagira, notamment pour génocide et crimes contre l’humanité, a appris l’AFP de source judiciaire. Charles Twagira était à la tête de l’hôpital de Kibuye, ville de l’ouest du Rwanda théâtre de massacres de masse durant le génocide de 1994, qui fit 800.000 morts, principalement des Tutsi. Le parquet de Paris a requis le placement en détention de Charles Twagira. Ce point doit être tranché lors d’une audience devant un juge des libertés et de la détention.

Les dossiers du premier procès jamais organisé en France sur le génocide au Rwanda, le 4 février 201
Akten des ersten Völkermordprozesses in Frankreich gegen Pascal Simbikangwa
Les dossiers du premier procès jamais organisé en France sur le génocide au Rwanda, le 4 février 2014 au tribunal de Paris
afp.com – Martin Bureau

Continue reading RUANDA 20 JAHRE VÖLKERMORD: (B) JUSTIZ – Rwanda 20 ans génocide (B) justice

RUANDA 20 JAHRE VÖLKERMORD: (A) RELIGIONEN – Rwanda 20 ans génocide (A) réligions

2. Ruanda : Pfingstkirchen boomen seit dem Genozid
Kigali (AFP) – 2014.04.08 15.39 – Von Stephanie Aglietti
Wie viele Ruander war Jean -Claude Zamwita lange Zeit ein praktizierender Katholik . Aber Anfang der 2000er Jahre wandte er sich mit seiner Familie einer der vielen Pfingstkirchen zu, die es seit dem Ende des Völkermords von 1994 in Ruanda es zuhauf gibt und die mehr Anhänger gewinnen.
1. Franziskus ruft zu “nationaler Versöhnung” in Ruanda auf
03.04.2014 http://www.kathweb.at/site/home
Vatikanstadt, 03.04.2014 (KAP) Papst Franziskus hat 20 Jahre nach dem Völkermord in Ruanda zu einer “nationalen Versöhnung” im Land aufgerufen. Die ethnischen Spaltungen und Vorurteile müssten überwunden werden, sagte Franziskus am Donnerstag vor Bischöfen aus Ruanda im Vatikan.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.

1. Réconciliation au Rwanda: François demande aux évêques de “prendre l’initiative”
Cité du Vatican (AFP) – 03.04.2014 12:24
Le pape François a exhorté jeudi les évêques rwandais à savoir prendre “l’initiative” pour oeuvrer à la réconciliation nationale 20 ans après le génocide, en “renforçant les relations de confiance avec l’Etat” et en soutenant les familles blessées. François recevait pour la première fois neuf évêques rwandais venus à Rome dans le cadre d’une visite de travail “ad limina”.

Des Rwandais prient dans une église évangélique le 6 avril 2014 à Kigali, la veille de la célébratioRuander beten in einer evangelistischen Kirche, am Vorabend des 20. Jahrestages des Völkermordes
2-4 Des Rwandais prient dans une église évangélique le 6 avril 2014 à Kigali, la veille de la célébration du 20e anniversaire du génocide
afp.com – Simon Maina

Continue reading RUANDA 20 JAHRE VÖLKERMORD: (A) RELIGIONEN – Rwanda 20 ans génocide (A) réligions

RUANDA, VÖLKERMORD-PROZESS in Paris (II): "SCHULDIG. 25 JAHRE HAFT." – Génocide rwandais: Simbikangwa condamné à 25 ans de réclusion

Portrait d'artiste de Pascal Simbikangwa, à la cour d'assises de Paris, le 4 février 2014
Pascal Simbikangwa am Schwurgericht von Paris, 4. Februar 2014
Portrait d’artiste de Pascal Simbikangwa, à la cour d’assises de Paris, le 4 février 2014
afp.com – Benoit Peyrucq

Die ersten 4 Gerichtsreportagen – Les reportages 1-4
=> RUANDA: REPORTAGEN zum VÖLKERMORD-PROZESS IN FRANKREICH – Rwanda, génocide, le procès Simbikangwa à Paris
HIER
5. Ruanda-Prozess: Ordinäre Mörder belasten den Angeklagten
Paris ( AFP) – 24/02/2014 05.01 – Von Stephane ORJOLLET
Im Jahr 1994 war Théoneste Habarugira zwanzig Jahre alt. Hutu und Bauer in der Präfektur Gisenyi , massakriert er, bewaffnet “mit einem Schläger und einer Granate”, Tutsis. Montag kam er vor das Schwurgericht von Paris, um Pascal Simbikangwa, dem ersten Ruander vor Gericht in Frankreich im Zusammenhang mit dem Völkermord, in diese Morde zu verwickeln.
6. Ruanda: divergierende Visionen des Völkermordes im Prozess Simbikangwa
Paris ( AFP) – 26/02/2014 08.47 – Von Stephane ORJOLLET
In Ruanda hatte Pascal Simbikangwa während der 100 Tage des Genozids nicht eine einzige Leiche gesehen. Man muss sagen, er verließ sein kleines Zimmer ja auch kaum, mit all den Flüchtlingen, darunter Tutsi , die er im Wohnzimmer hatte… Mittwoch erklärte der Hauptmann im Schwurgericht von Paris endlich , wie er die Massaker, die 800.000 Tutsis getötet hatten, verpasste.
7. Ruanda-Prozess: ein langer Alptraum durch den Völkermord
Paris ( AFP) – 2014.03.04 07.41 – Von Stephane ORJOLLET
Die Parade von Zeugen setzte sich Montag fort mit insbesondere Tutsi- Familien, die von dem Angeklagten beherbergt wurden, ihn zu Hause aber auch Waffen lagern sahen.
8. Ruanda-Prozess: oft unberechenbare Zeugen
Paris ( AFP) – 2014.03.06 08.33 – Von Stephane ORJOLLET
“Es verletzt ein grundlegendes Axiom der Strafjustiz: fragen Sie nie eine Frage, von der Sie die Antwort nicht vorher kennen”, seufzt ein Anwalt . Die Akteure des ersten zum Völkermord in Ruanda in Frankreich gehaltenen Prozesses kämpfen mit Problemen der Zeit und der Sprache und Kultur der ruandischen Zeugen. In diesem Prozess ohne Opfer – einzig NGOs sind die Zivilparteien – ist ihr Wort von kapitaler Bedeutung. Und manchmal verwirrend .
9. Ruanda-Prozess: Anklage fordert lebenslänglich
Paris ( AFP) – 2014.03.12 07.39 – Von Stephane ORJOLLET
Die Staatsanwaltschaft forderte Mittwoch vor dem Schwurgericht von Paris lebenslange Haft wegen Völkermordes gegen Pascal Simbikangwa, dem ersten Ruander, der in Frankreich im Zusammenhang mit der Tragödie 1994 verhandelt und auch als “Völkermord-Leugner” gegeißelt wird.
10. Ruanda-Prozess: Verteidigung besteht auf Zweifeln und fordert die Juroren zur Revolte auf
Paris ( AFP) – 2014.03.13 17.26 – Von Stephane ORJOLLET
Die Verteidigung von Pascal Simbikangwa hat am Donnerstag das „Kartenhaus“ der Zeugenaussagen methodisch in Frage gestellt, um die Jury zu bitten, ihn in einer Revolte gegen “den politischen Aspekt” des Prozesses freizusprechen.
11. Völkermord in Ruanda : Simbikangwa zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt
Paris ( AFP) – 2014.03.14 21.48 – Von Stephane ORJOLLET
Pascal Simbikangwa, der sagt, er habe den Völkermord in Ruanda durchlebt, ohne eine einzige Leiche gesehen zu haben, wurde Freitag zu 25 Jahren Haft verurteilt für seine Rolle in dieser Tragödie, 20 Jahre nach den Massakern, bei denen die Rolle Frankreichs allgemein kritisiert wurde. Das Schwurgericht von Paris erkannte den Ex-Offizier Präsidentengarde , der jetzt 54 Jahre alt ist, schuldig für Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit , nach einem sechswöchigen fließenden Prozess und einer Jurorenberatung von 12 Stunden.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER IN DER UNTEREN HÄLFTE UNTER DEN 5 FRZ ORIGINALEN

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.

Die ersten 4 Gerichtsreportagen – Les reportages 1-4
=> RUANDA: REPORTAGEN zum VÖLKERMORD-PROZESS IN FRANKREICH – Rwanda, génocide, le procès Simbikangwa à Paris
ICI 5.-11.
5. Procès Rwanda: des tueurs ordinaires incriminent l’accusé
Paris (AFP) – 24.02.2014 17:01 – Par Stéphane ORJOLLET
En 1994, Théoneste Habarugira avait une vingtaine d’années. Hutu, agriculteur dans la préfecture de Gisenyi, il a massacré des Tutsi, armé “d’un gourdin et une grenade”. Lundi, il est venu devant la cour d’assises de Paris impliquer dans ces tueries Pascal Simbikangwa, premier Rwandais jugé en France en lien avec le génocide. Gisenyi, dans le nord-ouest du Rwanda, c’est la région d’origine de l’accusé et du président hutu Juvénal Habyarimana, dont l’assassinat le 6 avril 1994 allait être l’événement déclencheur des massacres.

Des journalistes dans la salle d'audience où se tient le procès de Pascal Simbikangwa, à Paris le 4
Journalisten im Gerichtssaal des Prozesses Pascal Simbikangwa, Paris
Des journalistes dans la salle d’audience où se tient le procès de Pascal Simbikangwa, à Paris le 4 février 2014
afp.com – Martin Bureau

Continue reading RUANDA, VÖLKERMORD-PROZESS in Paris (II): "SCHULDIG. 25 JAHRE HAFT." – Génocide rwandais: Simbikangwa condamné à 25 ans de réclusion

RUANDA: GEDENKTAG 20 JAHRE VÖLKERMORD – Vingt ans après, le Rwanda commémore le génocide

la flamme du souvenir
Die “Flamme der Erinnerung”, von Jugendlichen getragen
La “flamme du souvenir” portée par des jeunes à Rubavu le 20 février 2014
afp.com – Stéphanie Aglietti

=> MORE RWANDA in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE DR CONGO in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE BURUNDI in AFRIKANEWS ARCHIV

1. Ruanda: An der Gedenkstätte von Rubavu setzt die “Erinnerungsflamme” ihre Reise fort
Rubavu (Ruanda) (AFP) – 23/02/2014 14:17 Von Stephanie Aglietti
Am 7. April 1994, als der Völkermord an den Tutsi in Ruanda begann , erinnert sich Innocent Kabanda , dass “Leute kamen” , um seinen Vater mitzunehmen. “Sie haben auch meinen großen Bruder mitgenommen. Ich habe ihn nie wiedergesehen.”
2. Zwanzig Jahre später bereitet sich Ruanda darauf vor, des Völkermords zu gedenken
Kigali (AFP) – 2014.06.03 11.28 Von Stephanie Aglietti
Am 7. April beginnen in Ruanda die Gedenkfeiern an den Völkermord, der vor zwanzig Jahren rund 800.000 Tote vor allem in der Tutsi-Minderheit forderte, unter dem Zeichen der plakatierten Versöhnung, von der einige Analysten glauben, dass sie bei weitem noch nicht abgeschlossen ist. An diesem Tag entzündet der Präsident eine Flamme an der Genozid-Gedenkstätte von Gisozi in Kigali und startet damit eine Zeit der Staatstrauer für 100 Tage, als Echo der 100 Tage, die der Völkermord dauerte, der durch die extremistische Hutu-Regierung entfesselt und von einem großen Teil der Bevölkerung zwischen April und Juli 1994 verübt worden war.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> THEMA RUANDA VÖLKERMORD – RWANDA GÉNOCIDE in AFRIKANEWS ARCHIV — bitte weiterblättern, feuilleter svp.
=> => INTRODUCTION PROZESS VÖLKERMORD RUANDA: In FRANKREICH HISTORISCHER PROZESS GEGEN EXILIERTEN MITTÄTER – Procès historique Génocide rwandais: à Kesho, Simbikangwa est connu pour sa violence

1. Rwanda: au mémorial de Rubavu, la flamme du “souvenir” poursuit sa route
Rubavu (Rwanda) (AFP) – 23.02.2014 14:17 – Par Stéphanie AGLIETTI
Le 7 avril 1994, quand le génocide contre les Tutsi a commencé au Rwanda, Innocent Kabanda se souvient que “des gens sont venus” prendre son père. “Ils ont aussi emmené mon grand frère. Je ne les ai jamais revus”

Des Tutsi dans un camp de réfugiés de Kabgayi, le 28 mai 1994
1994: Tutsis in einem Flüchtlingslager
Des Tutsi dans un camp de réfugiés de Kabgayi, le 28 mai 1994
afp.com – Alexander Joe

Continue reading RUANDA: GEDENKTAG 20 JAHRE VÖLKERMORD – Vingt ans après, le Rwanda commémore le génocide