Tag Archives: society

AFRIKA UMSCHLAGPLATZ FÜR SÜDAMERIKANISCHE DROGEN – La drogue sud-américaine menace la stabilité de l’Afrique

Südamerikanische Drogen bedrohen die Stabilität von Afrika
Washington (AFP) – 18.11.2009 07:54
Der Drogenhandel zwischen Lateinamerika und Europa bedroht die politische Stabilität der afrikanischen Länder, die er durchläuft, und das mehr als der islamische Extremismus, sagte ein Experte Dienstag vor einer Gruppe von US-Senatoren.
DEUTSCH (VON MIT ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL
»»» SIEHE AUCH
‘”DROGENFLUGZEUG MALI: “BASTLER” IN UNTERSUCHUNGSHAFT – “Avion de la drogue” au Mali: arrestation de personnes découpant l’épave”‘
VOIR AUSSI «««

La drogue sud-américaine menace la stabilité de l’Afrique
WASHINGTON (AFP) – 18.11.2009 07:54
Le trafic de drogue entre l’Amérique latine et l’Europe menace la stabilité politique des pays d’Afrique par lesquels il transite, et ce davantage que l’extrémisme islamiste, a affirmé mardi un expert devant un groupe de sénateurs américains. Continue reading AFRIKA UMSCHLAGPLATZ FÜR SÜDAMERIKANISCHE DROGEN – La drogue sud-américaine menace la stabilité de l’Afrique

NIGERIA: KIDNAPPING HAT HOCHKONJUNKTUR – Au Nigeria, le kidnapping ne connaît pas la crise

In Nigeria kennt Kidnapping keine Krise
LAGOS (AFP) – 29.10.2009 11:57
Wenn es eine Tätigkeit gibt, die gut funktioniert in Nigeria und kennt keine Krise, sind es die Entführungen: Lange in der südlichen Ölregion stationiert, hat sich diese “Industrie” in den vergangenen Monaten im ganzen Land verbreitet.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE- ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Au Nigeria, le kidnapping ne connaît pas la crise
LAGOS (AFP) – 29.10.2009 11:57
S’il y a une activité qui marche bien au Nigeria et ne connaît pas la crise, c’est le kidnapping: longtemps cantonnée dans le sud pétrolier, cette “industrie” s’est répandue depuis quelques mois dans tout le pays. Continue reading NIGERIA: KIDNAPPING HAT HOCHKONJUNKTUR – Au Nigeria, le kidnapping ne connaît pas la crise

MOSAMBIK: DIE ABSTIEGSGESCHICHTE DES GRAND HOTEL – Mozambique, la triste histoire du Grand Hotel

Mosambik: vom Grand Luxe zu verarmten Squattern, das Grand Hotel ist gesunken
Beira (Mosambik) (AFP) – 21.10.2009 11:17
Wahlplakate von Präsident Armando Guebuza und seine Gegner bei den Präsidentschaftswahlen vom 28. Oktober schmücken die Wände des verblichenen Grand Hotel du Hafen von Beira, die gesehen hat in weniger als 50 Jahren seine Klientel der reichen portugiesischen Siedler von verarmten Hausbesetzer ersetzt.
Aber ihre Wahlparolen, reich Versprechen des Fortschritts, des Wohlstands und der Veränderungen, haben wenig mit dem Leben der 3500 “Bewohner” des großen Gebäudes zu tun, dieses einstigen Glanzes von Beira (Zentral).
“Es war sehr chic”, sagt Joao Gonçalves, der vorgibt, den Leiter des kleinen “Stadthotel” zu sein und es improvisiert zu führen. Aber heute, “ist fast eine Ruine”, sagt er.
Ein Bummel durch die Gänge des Art-deco-Struktur- er geht ohne zu bemerken die Müllhaufen, die Ratten anziehen, und ignoriert ein Trunkenbold regungslos auf dem Boden, während eine Frau uriniert auf seinem Balkon.

DEUTSCH (ETWAS VON MIR AUDGEPEPPTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM 2. FOTO

Mozambique: du grand luxe au squat sordide, le Grand hôtel a sombré
BEIRA (Mozambique) (AFP) – 21.10.2009 11:17
Des photos du président Armando Guebuza et de ses opposants à la présidentielle du 28 octobre au Mozamnique ornent les murs défraîchis du Grand hôtel du port de Beira, qui a vu en moins de 50 ans sa clientèle de riches colons portugais remplacée par des squatters miséreux.
Mais leurs slogans électoraux, riches en promesses de progrès, prospérité et changements, n’ont pas grand chose à voir avec la vie des 3.500 “habitants” de ce grand bâtiment, ancienne gloire de Beira (centre).
“C’était très chic”, se souvient Joao Goncalves, qui se dit à la tête de cette petite “ville-hôtel” et s’improvise guide. Mais aujourd’hui, “c’est pratiquement une ruine”, souligne-t-il.

Mosambik, Grand Hotel, 25sep09, (c)AFPLes vestiges du Grand hôtel du port de Beira, le 25 septembre 2009, au Mozambique
Die Reste des Grand Hotel du Hafen von Beira, September 25, 2009 in Mosambik

Continue reading MOSAMBIK: DIE ABSTIEGSGESCHICHTE DES GRAND HOTEL – Mozambique, la triste histoire du Grand Hotel

ALGERIEN: HINTERGRÜNDE DER SOZIALPROTESTE – Algérie: agitation sporadique face aux problèmes sociaux

Algerien: sporadische Agitationen gegen soziale Probleme
Algier (AFP) – 21.10.2009 15:08
Die Vorfälle, die während zwei Tagen die Polizei gegen Bewohner einer Stadtteils von Algier, die forderten eine bessere Wohnung, stellt, sind Teil eines sozialen Protestes, der regelmäßig sporadisch in mehrere wichtige Städte ausgebrochen.
Montag und Dienstag, Hunderte von Jugendlichen, unterstützt von Frauen und Väter von Familien in Armenviertel Diar Echem, stießen mit den Sicherheitskräften mit Steinen, indem sie sie am Eintritt in die Bastion der armen Viertel von El Madania, gelegen auf einem Hügel, hinderten.
Sie protestierten gegen die Bedingungen für die Vergabe von Sozialwohnungen und “schlechtes Leben” in beengten und unhygienischen Wohnungen, während die Behörden versuchen, den Bau von provisorischen Baracken auf dem Fußballplatz neben der Stadt zu verbieten.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS AUFGEPEPPTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Algérie: agitation sporadique face aux problèmes sociaux

ALGER (AFP) – 21.10.2009 15:08
Les incidents qui ont opposé durant deux jours la police aux habitants d’une cité d’Alger qui réclamaient de meilleurs logements, s’inscrivent dans une contestation sociale sporadique qui touche régulièrement plusieurs villes du pays.
Lundi et mardi, des centaines de jeunes, soutenus par des femmes et des pères de familles de la cité populaire de Diar Echems, ont affronté les forces de l’ordre avec des pierres en les empêchant d’entrer dans ce bastion pauvre du quartier El Madania, situé sur une colline.
Ils protestaient contre les conditions d’attribution de logements sociaux et leur “mal vie” dans des logements exigus ou insalubres, alors que les autorités entendaient interdire la construction de baraques de fortune sur un terrain de football adjacent à la cité.
Continue reading ALGERIEN: HINTERGRÜNDE DER SOZIALPROTESTE – Algérie: agitation sporadique face aux problèmes sociaux

AFRIKA: 2009 KEIN PREIS FÜR GUTE REGIERUNG – Prix de la bonne gouvernance en Afrique: pas de lauréat en 2009

Mo Ibrahim Prize for Good Governance in Afrika: kein Gewinner im Jahr 2009
LONDON (AFP) – 19.10.2009 12:43
Der Ausschuss für den Mo-Ibrahim-Preis für gute Regierungsführung in Afrika, sagte Montag in London, dass er nicht gefunden Gewinner in diesem Jahr trotz der langen Beratungen.
Der Preis, im Oktober 2006 gegründet von Mo Ibrahim, einem britischen Telekommunikations-Tycoon der sudanesischen Herkunft, wird an ehemalige Staats-und Regierungschefs der Länder der Subhara- Afrika, welche wurden demokratisch gewählt.

DEUTSCH (GOOGLE- ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Prix Mo Ibrahim de la bonne gouvernance en Afrique: pas de lauréat en 2009
LONDRES (AFP) – 19.10.2009 12:43
Le comité chargé de décerner le prix Mo Ibrahim de la bonne gouvernance en Afrique a annoncé lundi à Londres qu’il n’avait pas trouvé de lauréat cette année malgré de longues délibérations.
Ce prix, fondé en octobre 2006 par Mo Ibrahim, magnat britannique des télécommunications d’origine soudanaise, est décerné à d’anciens chefs d’Etat ou de gouvernement de pays de l’Afrique subsaharienne qui ont été élus démocratiquement.
Continue reading AFRIKA: 2009 KEIN PREIS FÜR GUTE REGIERUNG – Prix de la bonne gouvernance en Afrique: pas de lauréat en 2009

MOBILISATION GEGEN MENSCHENSCHMUGGEL – L’Afrique mobilisée contre le trafic d’être humains

Afrika mobilisiert gegen die illegale Migration und Menschenhandel
Addis Abeba (AFP) – 06.10.2009 10:57
Afrika hat beschlossen, Maßnahmen gegen die illegale Einwanderung zu treffen, wie Menschenhandel betrachtet wird, mit abgestimmten Maßnahmen auf dem Kontinent und Stärkung der Zusammenarbeit mit den Zielländern der Migranten.
“Es gibt keinen Grund, warum unsere jungen Leute gehen auf See sterben, müssen wir eine Politik betreiben, dass unsere Jugend zu ermöglichen Perspektiven im eigenen Land haben”, sagte der Kommissar für soziale Angelegenheiten Afrikanischen Union (AU), Bience Gawanas bei einem Treffen am Hauptsitz AU in Addis Abeba über die Auswirkungen der globalen Krise auf die Beschäftigung in Afrika.

DEUTSCH (GOOGLE-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM ORIGINAL
»»»»»»»»»»»»» + Lesetipp “Festung Europa” von REPORT, ZDF «««««««««

L’Afrique mobilisée contre l’émigration clandestine et le trafic d’être humains
ADDIS ABEBA (AFP) – 06.10.2009 10:57
L’Afrique a décidé de se mobiliser contre l’émigration clandestine, considérée comme un trafic d’êtres humains, avec des politiques concertées au niveau du continent et un renforcement de la coopération avec les pays de destination des migrants.
“Il n’y a aucune raison pour que nos jeunes aillent mourir en haute mer. Nous devons mener des politiques qui permettent à nos jeunes d’avoir des perspectives d’avenir dans leur propre pays”, a souligné la Commissaire aux Affaires sociales de l’Union Africaine (UA), Bience Gawanas, au cours d’une réunion au siège de l’UA à Addis Abeba, consacrée à l’impact de la crise mondiale sur l’emploi en Afrique.

SÜDAFRIKA 03-2004, RÜCKFÜHRUNG ILLEGALE EINWANDERIN, (c)AFP
PHOTO: Une Zimbabwéenne, immigrée clandestine en Afrique du Sud, au centre de rapatriement de Lindela, le 8 mars 2004, AFP-FOTO
Foto: Ein illegaler Einwanderer aus Simbabwe in Südafrika, die Rückführung Zentrum Lindela, March 8, 2004, AFP-FOTO

Continue reading MOBILISATION GEGEN MENSCHENSCHMUGGEL – L’Afrique mobilisée contre le trafic d’être humains