Tag Archives: usa

Ein Plädoyer für die Beschneidung in der Armee als Waffe gegen Aids – Plaidoyer pour la circoncision dans l’armée comme arme contre le sida

Ein Plädoyer für die Beschneidung in der Armee als Waffe gegen Aids
Maputo (AFP) – 2012.05.07 18.25 Uhr
Die Beschneidung in der Armee ist der beste Weg zur Bekämpfung von Aids, plädierten Montag US-Vertreter bei einer globalen Konferenz in Maputo, Mosambik, die Militärs aus 80 Ländern zusammenbrachte.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Plaidoyer pour la circoncision dans l’armée comme arme contre le sida
MAPUTO (AFP) – 07.05.2012 18:25
La circoncision est le meilleur moyen de prévenir le sida dans l’armée, ont plaidé lundi des responsables américains, lors d’une conférence mondiale à Maputo au Mozambique, réunissant des dirigeants militaires de 80 pays. Continue reading Ein Plädoyer für die Beschneidung in der Armee als Waffe gegen Aids – Plaidoyer pour la circoncision dans l’armée comme arme contre le sida

RUANDA: 18. JAHRESTAG DES VÖLKERMORDS + Special ATTENTAT HABYARIMANA 1994 – 18e anniversaire du génocide au Rwanda

2. Ruanda: Kagame beschuldigt den Westen, die Völkermörder nicht zu verfolgen
Kigali (AFP) – 2012.04.07 04.05 Uhr
Der ruandische Präsident Paul Kagame hat am Samstag einigen westlichen Ländern, benannt hat er sie nicht, vorgeworfen, in ihrem Hoheitsgebiet Personen sich frei bewegen zu lassen, die der Beteiligung an dem Völkermord an den Tutsi 1994 verdächtigt sind – Ruanda gedenkt den achtzehnten Jahrestag.
1. Ruanda: Barack Obama markiert den 18. Jahrestag des Völkermords
WASHINGTON (AFP) – 2012.07.04 10.02 Uhr
Der Präsident der Vereinigten Staaten Barack Obama markierte Freitag den 18. Jahrestag des Völkermords in Ruanda und sagte, die ganze Welt habe die Verantwortung dafür, dass eine solche Tragödie nicht noch einmal passiert.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEM FRZ SPECIAL IN GELB

=> => RUANDA GENOZID in AFRIKANEWS ARCHIV de + fr

1. Rwanda: Barack Obama marque le 18e anniversaire du génocide
WASHINGTON (AFP) – 07.04.2012 10:02
Le président des Etats-Unis Barack Obama a marqué vendredi le 18e anniversaire du génocide au Rwanda, affirmant que le monde entier avait la responsabilité de faire en sorte qu’un tel drame ne se reproduise plus jamais…..
2. Rwanda: Kagame accuse l’Occident de ne pas poursuvire des génocidaires
KIGALI (AFP) – 07.04.2012 16:05
Le président rwandais Paul Kagame a accusé samedi certains pays occidentaux, qu’il n’a pas cités, de laisser circuler librement sur leur territoire des personnes soupçonnées de participation au génocide des Tutsi de 1994, que le Rwanda commémorait pour la dix-huitième année.
Perpétré par des extrémistes hutu, le génocide d’avril à juillet 1994 a fait, selon l’ONU, près de 800.000 tués.

La gardienne du mémorial du génocide rwandais près de crânes de victimes, en 1994, à Nyamata, au Rwa
Die Hüterin der Völkermordgedenstätte bei den Schädeln der Opfer, 1994 in Nyamata, Ruanda
Foto (c) AFP: La gardienne du mémorial du génocide rwandais près de crânes de victimes, en 1994, à Nyamata, au Rwanda

Continue reading RUANDA: 18. JAHRESTAG DES VÖLKERMORDS + Special ATTENTAT HABYARIMANA 1994 – 18e anniversaire du génocide au Rwanda

UGANDA, KAMPF GEGEN LORD RESISTANCE ARMY: OBAMA SCHICKT 100 MILITÄRS – Lutte contre la LRA: Obama annonce l’envoi en Ouganda de 100 soldats

1. Kampf gegen die LRA: Obama kündigt Entsendung von 100 Soldaten nach Uganda an
WASHINGTON (AFP) – 14.10.2011 19.28 Uhr
Der Präsident der Vereinigten Staaten Barack Obama meldete am Freitag die Entsendung von hundert US-Soldaten nach Uganda, um die Truppen in der Region im Kampf gegen die Lord Resistance Army (LRA, Widerstandsarmee Gottes) zu unterstützen, eine Rebellengruppe, der Gräueltaten vorgeworfen werden.
KURZMELDUNG : Uganda: Afrikanische Länder begrüßen die militärische Hilfe der Vereinigten Staaten gegen die LRA
KAMPALA (AFP) – 2011.10.15 01.07
Uganda, Demokratische Republik Kongo, Südsudan und die Zentralafrikanische Republik begrüßten Samstag die US-Entscheidung, nach Zentralafrika hundert Soldaten zu entsenden für den Kampf gegen die Rebellion der Armee der Lord Resistance Army (LRA).
© 2011 AFP

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN ORIGINALEN

=> PLUS ARTICLES LRA : http://afri-russ-archiv.blog.de/search/LRA/AND/

Lutte contre la LRA: Obama annonce l’envoi en Ouganda de 100 soldats
WASHINGTON (AFP) – 14.10.2011 19:28
Le président des Etats-Unis Barack Obama a annoncé vendredi l’envoi d’une centaine de soldats américains en Ouganda afin d’appuyer les soldats de pays de la région engagés dans la lutte contre l’Armée de résistance du seigneur (LRA), un groupe rebelle accusé d’atrocités. Continue reading UGANDA, KAMPF GEGEN LORD RESISTANCE ARMY: OBAMA SCHICKT 100 MILITÄRS – Lutte contre la LRA: Obama annonce l’envoi en Ouganda de 100 soldats

AFRIKAREISE von MICHELLE OBAMA 2011; SÜDAFRIKA, BOTSWANA – REPORTAGEN – Afrique du sud, Botswana: le voyage de Michelle Obama

1. Michelle Obama forderte junge Afrikaner auf, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen
Soweto (South Africa) (AFP) – 2011.06.22 11.00
Die First Lady der Vereinigten Staaten Michelle Obama forderte junge Afrikaner Mittwoch in Soweto, der Heimat des Anti-Apartheid-Kampfes, auf, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, indem sie das Erbe der Befreiungsbewegung in Südafrika fruchtbar machen.
2. Michelle Obama trifft Desmond Tutu in Kapstadt
CAPE TOWN (AFP) – 2011.06.23 17.16
Die First Lady der Vereinigten Staaten, Michelle Obama, traf sich mit dem Friedensnobelpreis Desmond Tutu in Kapstadt Donnerstag, die letzte Etappe ihrer Reise nach Südafrika.

3……später: Botswana
DEUTSCHE (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

1er ARTICLE SUR ACTUELLEMENT DEUX: Michelle Obama exhorte les jeunes Africains à prendre leur destin en main
SOWETO (Afrique du Sud) (AFP) – 22.06.2011 11:00
La Première dame des Etats-Unis Michelle Obama a exhorté les jeunes Africains, mercredi à Soweto, berceau de la lutte anti-apartheid, à prendre leur destin en main en faisant fructifier l’héritage du mouvement de libération sud-africain.

Michelle Obama s'adresse aux jeunes Africains, le 22 juin 2011 à l'église Regina Mundi, à Soweto
Foto (c) AFP: Michelle Obama spricht zu jungen Afrikanern, 22. Juni 2011, in der Regina Mundi Kirche, Soweto, Südafrika
Michelle Obama s’adresse aux jeunes Africains, le 22 juin 2011 à l’église Regina Mundi, à Soweto

Continue reading AFRIKAREISE von MICHELLE OBAMA 2011; SÜDAFRIKA, BOTSWANA – REPORTAGEN – Afrique du sud, Botswana: le voyage de Michelle Obama

KORRUPTION: VORLADUNG für SHELL und HALLIBURTON in NIGERIA – Corruption: les directeurs de Shell et Halliburton au Nigeria convoqués

Korruption: Die Direktoren von Halliburton und Shell in Nigeria vorgeladen
LAGOS (AFP) – 2010.11.30 12.27
Die zwei Direktoren von Halliburton und Shell in Nigeria wurden von den Behörden des Landes in zwei Fällen von Korruption geladen, sagte am Dienstag ein Sprecher der nigerianischen Anti-Korruptions-Agentur.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> NEU, NOUVEAU: EX-US-VIZE DICK CHENEY IM VISIER DER NIGERIANISCHEN JUSTIZ – Affaire Halliburton: le Nigeria va poursuivre Dick Cheney

Corruption: les directeurs de Shell et Halliburton au Nigeria convoqués
LAGOS (AFP) – 30.11.2010 12:27
Les deux responsables de Shell et Halliburton au Nigeria ont été convoqués par les autorités du pays dans le cadre de deux affaires distinctes de corruption, a affirmé mardi un porte-parole l’agence nigériane anticorruption. Continue reading KORRUPTION: VORLADUNG für SHELL und HALLIBURTON in NIGERIA – Corruption: les directeurs de Shell et Halliburton au Nigeria convoqués

ÄTHIOPIEN, HRW: "HILFE UNTERSTÜTZT REPRESSION" – Ethiopie: l’aide "soutient la répression", selon Human Rights Watch

Äthiopien: Hilfe “unterstützt die Unterdrückung”, so Human Rights Watch
Nairobi (AFP) – 2010.10.19 16.53
Die Hilfe der Geber an die äthiopische Regierung “unterstützt die Repression” in einem Land, wo die Geber sollten “prüfen und überwachen Programme zur Entwicklung und die Verwendung der Mittel”, sagt ein neuer Bericht von Human Rights Watch (HRW ).
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Ethiopie: l’aide “soutient la répression”, selon Human Rights Watch
NAIROBI (AFP) – 19.10.2010 16:53
L?aide des bailleurs de fonds au gouvernement éthiopien “soutient la répression” dans ce pays où les donateurs devraient “revoir les programmes de développement et surveiller l?utilisation des fonds”, estime un nouveau rapport de l’organisation Human Rights Watch (HRW). Continue reading ÄTHIOPIEN, HRW: "HILFE UNTERSTÜTZT REPRESSION" – Ethiopie: l’aide "soutient la répression", selon Human Rights Watch