TOGO: OPPOSITIONSDEMONSTRATIONEN GEWALTSAM AUFGELÖST – VIDEO – Togo: les autorités dispersent des manifestations d’opposition, plusieurs blessés


1. Togo: die Autoritäten zerstreuten eine Demonstration der Opposition, mehrere Verletzte
LOME (AFP) – 2012.08.22 06.07 – Von Emile Kouton
Die togoische Polizei löste Dienstag mit Tränengas eine verbotene Demonstration der Opposition mit mehreren tausend Menschen in Lomé auf, wobei mehrere Menschen verletzt wurden und andere verhaftet, nach Angaben der Veranstalter des Marsches. Die Veranstaltung wurde vom Kollektiv “Retten wir den Togo” organisiert, die Dienstag Nacht für einen neuen Marsch aufgerufen hat, gefolgt von einem Sit-in am Mittwoch auf dem Platz der Unabhängigkeit.
2. KURZMELDUNG: Togo: Zweiter Tag Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften
LOME (AFP) – 22/8/2012 03.23
Auseinandersetzungen entluden sich Mittwoch in einem zweiten Tag der Proteste zwischen den togoischen Sicherheitskräften, die Tränengas eingesetzt haben, und etwa 2.000 oppositionellen Demonstranten, sagte ein Journalist der AFP.
© 2012 AFP

3. KURZMELDUNG: Togo: Tausende von Demonstranten marschierten in Lome, diesmal ohne Zwischenfall
LOME (AFP) – 25.08.2012 20.40
Tausende Menschen marschierten Samstag in den Straßen von Lome ohne Widerstand der Sicherheitskräfte, sagte ein Journalist von AFP, während frühere Veranstaltungen am Dienstag und Mittwoch zu hundert Verletzten geführt hatten.
© 2012 AFP

4. KURZMELDUNG: Togo: 119 Demonstranten freigelassen, acht inhaftiert
LOME (AFP) – 26.08.2012 21.33
Die Gendarmerie liess Freitag 119 Menschen frei, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nach den Demonstrationen von “Save Togo” festgenommen worden waren, und acht weitere wurden inhaftiert, nach einer Erklärung, veröffentlicht am Sonntag durch den Minister für Sicherheit, Oberst Yark Damehane.
© 2012 AFP

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

=> Facebook Freunde v. Collectif Sauvons le Togo (deutsch) “Liberté pour le Togo – Freiheit für Togo”

=> Website (fr) Collectif Sauvons le Togo

=> => TOGO (fr, de) in AFRIKANEWS ARCHIV, ca. 50 art. 10/2009-06/2012

1. Togo: les autorités dispersent une manifestation d’opposition, plusieurs blessés
LOME (AFP) – 22.08.2012 06:07 – Par Emile Kouton
Les forces de l’ordre togolaises ont dispersé mardi avec des gaz lacrymogènes une manifestation interdite de l’opposition regroupant plusieurs milliers de personnes à Lomé, et plusieurs personnes ont été blessées et d’autres arrêtées, selon les organisateurs de la marche. La manifestation est organisée par le collectif “Sauvons le Togo”, qui a appelé mardi soir, à une nouvelle marche suivie d’un sit-in mercredi sur la place de l’Indépendance.

Des policiers tirent des gaz lacrymogènes contre une manifestation de l'opposition, le 21 août 2012Des manifestants du collectif Sauvons le Togo, le 2 mars 2012 à Lomé, au Togo
Togo, Demonstration in Lomé 21. August, Polizeieinsatz
Das Kollektiv “Retten wir den Togo”
Des policiers tirent des gaz lacrymogènes contre une manifestation de l’opposition, le 21 août 2012 à Lomé, au Togo
Des manifestants du collectif “Sauvons le Togo”, le 2 mars 2012 à Lomé, au Togo
Fotos (c) AFP – by Emile Kouton

“Nous avons prévu trois jours de manifestations. Mercredi, on se retrouve encore même endroit pour la marche avec pour point de chute la place de l’Indépendance”, a déclaré sur une radio privée, Claude Améganvi, membre du Collectif.
“La marche de ce mardi a été empêchée par des forces de l’ordre. Et pour nous, elle sera encore reprogrammée”, a-t-il souligné.
Mardi, des manifestants ont brûlé des pneus et dressé des barrages dans les rues, où l’atmosphère était tendue. Plus tard dans l’après-midi, plusieurs centaines de personnes ont tenté de rejoindre la place de l’Indépendance, mais ont été à nouveau bloquées par les forces de sécurité.
“Nous avons enregistré plusieurs blessés et des interpellations. Pour le moment, nous n’avons pas encore fait le décompte”, a déclaré Me Zeus Ajavon, coordonnateur du collectif lors d’une conférence de presse.
Selon un communiqué conjoint des ministres de sécurité et de l’administration territoriale, “dix blessés légers dont un agent des forces de l’ordre” ont été enregistrés.
“Ce premier bilan fait également état de dégâts matériels subis par des véhicules de la police. Le gouvernement saisit l’occasion pour rappeler aux organisateurs des manifestations sur la voie publique, la nécessité de respecter les consignes des autorités compétentes, qui visent à préserver l’ordre public ainsi que la sécurité des personnes et des biens”, souligne le communiqué lu à la télévision nationale.
Le collectif “Sauvons le Togo”, qui groupe neuf organisations de la société civile et sept partis et mouvements politiques de l’opposition, réclame des changements dans le code électoral avant les législatives théoriquement prévues en octobre. Car aucune date n’a encore été fixée pour ce scrutin.
Les tirs de gaz lacrymogènes par les forces de l’ordre sont intervenus 10 minutes après le début de la manifestation, alors que les protestataires se dirigeaient vers une des grandes places de la capitale, la place Deckon, gardée par une centaine de policiers.
Le gouvernement avait interdit lundi les manifestations dans les endroits à forte activité commerciale, en réponse à l’annonce par le collectif de trois jours de marches et de sit-in à partir de mardi.
“Nous ne nous laisserons plus piétiner, la marche aura bel et bien lieu”, déclarait Edem Akou, une revendeuse, avant le départ de la manifestation.
“Personne ne nous empêchera d’aller à Deckon”, affirmait de son côté Dodji Amou, un chauffeur de taxi.
Le gouvernement a justifié l’interdiction de manifester dans les endroits à forte activité commerciale par la difficulté à y maintenir l’ordre et la sécurité. Mais les organisateurs avaient annoncé leur intention de passer outre cette interdiction.
Certains partis d’opposition demandent que les élections soient retardées pour permettre des réformes préalables. Le collectif “Sauvons le Togo” exige notamment l’abrogation de nouvelles dispositions du code électoral adoptées par l’Assemblée nationale sans consensus dans la classe politique.
Le Togo est dirigé depuis 2005 par le président Faure Gnassingbe, qui a succédé à son père Gnassingbe Eyadema, lui-même resté 38 ans au pouvoir. Faure Gnassingbe avait été porté au pouvoir par l’armée, puis a remporté les élections en 2005 et 2010.
© 2012 AFP

2. BREVE : Togo: affrontements entre manifestants et forces de l’ordre pour le 2ème jour
LOME (AFP) – 22.08.2012 15:23
Des affrontements ont éclaté mercredi entre les forces de l’ordre togolaises, qui ont fait usage de gaz lacrymogènes, et environ 2.000 manifestants de l’opposition lors d’une deuxième journée consécutive de protestation, a constaté un journaliste de l’AFP.
© 2012 AFP

3. BREVE : Togo: des milliers de manifestants défilent à Lomé, cette fois sans incident
LOME (AFP) – 25.08.2012 20:40
Des milliers de personnes ont défilé samedi dans les rues de Lomé sans que les forces de l’ordre s’y opposent, a constaté un journaliste de l’AFP, alors des précédentes manifestations mardi et mercredi s’étaient soldées par une centaine de blessés.
© 2012 AFP

4. BREVE : Togo: 119 manifestants relâchés, huit autres écroués

LOME (AFP) – 26.08.2012 21:33
La gendarmerie a relâché vendredi 119 personnes interpellées dans la nuit de mardi à mercredi et huit autres ont été écrouées suite aux manifestations du collectif “sauvons le Togo”, selon un communiqué publié dimanche du ministre de la Sécurité, le colonel Damehane Yark.
© 2012 AFP

Des pneus brûlent lors d'une manifestation de l'opposition à Lomé, le 21 août 2012 au TogoUn manifestant fait face à la police anti-émeute, le 11 août 2012 à Lomé, au TogoDes manifestants dans les rues de Lomé le 21 août 2012
Togo, Demonstration in Lomé 21. August, 11. August, 21. August
Des pneus brûlent lors d’une manifestation de l’opposition à Lomé, le 21 août 2012 au Togo
Un manifestant fait face à la police anti-émeute, le 11 août 2012 à Lomé, au Togo
Des manifestants dans les rues de Lomé le 21 août 2012
Fotos (c) AFP/Archives – by Emile Kouton

1. Togo: die Autoritäten zerstreuten eine Demonstration der Opposition, mehrere Verletzte
LOME (AFP) – 2012.08.22 06.07 – Von Emile Kouton
Die togoische Polizei löste Dienstag mit Tränengas eine verbotene Demonstration der Opposition mit mehreren tausend Menschen in Lomé auf, wobei mehrere Menschen verletzt wurden und andere verhaftet, nach Angaben der Veranstalter des Marsches. Die Veranstaltung wurde vom Kollektiv “Retten wir den Togo” organisiert, die Dienstag Nacht für einen neuen Marsch aufgerufen hat, gefolgt von einem Sit-in am Mittwoch auf dem Platz der Unabhängigkeit.
“Wir haben drei Tage Veranstaltungen geplant. Mittwoch Treffen am, gleichen Ort und Marsch zum Unabhängigkeitsplatz ( Independence Square)”, sagte auf einer privaten Radiostation Claude Améganvi, Mitglied des Kollectivs.
“Der Marsch am Dienstag wurde von der Polizei verhindert. Und bei uns wird es eine Neuauflage geben”, sagte er.
Dienstag verbrannten Demonstranten Reifen und errichteten Barrikaden in den Straßen, wo die Atmosphäre angespannt war. Später am Nachmittag versuchten Hunderte von Menschen, dem Independence Square beizutreten, wurden aber wieder von den Sicherheitskräften blockiert.
“Wir sahen mehrere Verletzungen und Festnahmen. Derzeit haben wir noch nicht die Zählung gemacht”, sagte Anwalt Zeus Ajavon, Koordinator der Gruppe während einer Pressekonferenz.
Laut einer gemeinsamen Ministererklärung (Sicherheit und territoriale Verwaltung) gab es “zehn kleinere Verletzungen, dabei ein Agent der Polizei”.
“Diese erste Einschätzung bezieht sich auch auf körperliche Schäden durch Fahrzeuge der Polizei. Regierung nutzt diese Gelegenheit, um die Organisatoren von Veranstaltungen auf öffentlichen Straßen an die Notwendigkeit zu erinnern, den Anweisungen der zuständigen Behörden zu folgen, die auf die Erhaltung der öffentlichen Ordnung und die Sicherheit von Personen und Eigentum zielen”, so die Aussage im nationalen Fernsehen.
Die Gruppe “Retten wir den Togo”, die neun Organisationen der Zivilgesellschaft und sieben politische Parteien und Bewegungen der Opposition gruppiert, fordert Änderungen des Wahlgesetzes, bevor die Parlamentswahlen, theoretisch für Oktober geplant, stattfinden. Kein Termin wurde bislang für diese Wahl gesetzt.
Das Feuern von Tränengas durch die Sicherheitskräfte startete 10 Minuten nach dem Beginn der Veranstaltung, während die Demonstranten zu einem der wichtigsten Plätze der Hauptstadt unterwegs waren, dem Deckon, bewacht von Hunderten von Polizisten.
Die Regierung verbot die Montagsdemonstrationen in Gebieten mit hoher kommerziellen Aktivität in Reaktion auf die Ankündigung, seitens des Kollektivs, von drei Tagen Märschen und Sit-ins ab Dienstag.
“Wir lassen uns nicht mehr treten, der Marsch wird definitiv stattfinden”, sagte Edem Akou, Einzelhändler, vor dem Beginn der Veranstaltung.
“Niemand wird uns aufhalten, zum Deckon zu marschieren”, sagte Dodji Amu, ein Taxifahrer.
Die Regierung begründete das Verbot von Demonstrationen in Gebieten mit hoher gewerbliche Tätigkeit durch die Schwierigkeit, um dann Ordnung und Sicherheit aufrechtzuerhalten. Aber die Organisatoren hatten ihre Absicht, dieses Verbot außer Kraft zu setzen, angekündigt.
Einige Oppositionsparteien fordern, dass die Wahlen verschoben werden, um vorherige Reformen zu ermöglichen. Die Gruppe “Save Togo” fordert insbesondere die Aufhebung der neuen Bestimmungen des Wahlgesetzes, die von der Nationalversammlung ohne Konsens in der politischen Klasse angenommen worden waren.
Togo wird seit 2005 von Präsident Faure Gnassingbé geführt, der seinem Vater Gnassingbe Eyadema, selbst 38 Jahre an der Macht, nachfolgte. Faure Gnassingbé wurde von der Armee an die Macht gebracht, und gewann dann die Wahlen in den Jahren 2005 und 2010.
© 2012 AFP

2. KURZMELDUNG: Togo: Zweiter Tag Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften
LOME (AFP) – 22/8/2012 03.23
Auseinandersetzungen entluden sich Mittwoch in einem zweiten Tag der Proteste zwischen den togoischen Sicherheitskräften, die Tränengas eingesetzt haben, und etwa 2.000 oppositionellen Demonstranten, sagte ein Journalist der AFP.
© 2012 AFP

3. KURZMELDUNG: Togo: Tausende von Demonstranten marschierten in Lome, diesmal ohne Zwischenfall
LOME (AFP) – 25.08.2012 20.40
Tausende Menschen marschierten Samstag in den Straßen von Lome ohne Widerstand der Sicherheitskräfte, sagte ein Journalist von AFP, während frühere Veranstaltungen am Dienstag und Mittwoch zu hundert Verletzten geführt hatten.
© 2012 AFP

4. KURZMELDUNG: Togo: 119 Demonstranten freigelassen, acht inhaftiert
LOME (AFP) – 26.08.2012 21.33
Die Gendarmerie liess Freitag 119 Menschen frei, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nach den Demonstrationen von “Save Togo” festgenommen worden waren, und acht weitere wurden inhaftiert, nach einer Erklärung, veröffentlicht am Sonntag durch den Minister für Sicherheit, Oberst Yark Damehane.
© 2012 AFP

Leave a Reply