TSCHAD: STREIKS in CHINESISCHEN BETRIEBEN im ÖLSEKTOR – Protestation dans le secteur pétrolier au Tchad

Protest im Ölsektor im Tschad
2014.01.20 Deutsche Welle Afrique
Die Pattsituation zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern in den von chinesischen Unternehmen betriebenen Ölfeldern geht weiter. Die aufmüpfigen Mitarbeiter haben beschlossen, ihre Bewegung zu suspendieren , um die Verhandlungen zu beginnen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE CHINA in AFRIKANEWS ARCHIV
=> => MORE TCHAD in AFRIKANEWS ARCHIV

Protestation dans le secteur pétrolier au Tchad
20.01.2014 Deutsche Welle Afrique http://www.dw.de/actualit%C3%A9s/afrique/s-11551
Le bras de fer entre employés et employeurs des champs pétroliers exploités par des entreprises chinoises se poursuit. Les employés en grève, ont décidé de suspendre leur mouvement pour entamer des négociations.
Tout serait parti d’une initiative des employés du secteur pétrolier des régions de Bongor et Moundou d’élire des délégués du personnel. Une initiative qui s’est heurtée au refus de leur direction. Conséquence : les travailleurs ont entamé un mouvement de grève.
Négociations entamées
Actuellement des négociations sont en cours pour un retour à la normale comme l’explique Nagmer Hardé secrétaire général adjoint de la cellule syndicale des travailleurs de la compagnie pétrolière chinoise CNPCI.
« Hier, il y a des négociations qui ont commencé, là nous avons repris le travail. Aujourd’hui il y une équipe qui va descendre sur le terrain pour l’élection des délégués du personnel. Après avoir installé les délégués du personnel nous sortirons le procès verbal et les négociations vont se poursuivre. »
Des revendications précises
Il faut savoir que la grève de ces derniers jours a ralenti le forage de certains puits de pétrole. Si prioritairement, les employés demandent aux employeurs de signer la convention collective des pétroliers, en dehors de l’élection de leurs représentants, c’est aussi l’amélioration de leurs conditions de vie et de travail et une revalorisation salariale qu’ils réclament.
Ce n’est pas la première fois que le secteur pétrolier tchadien est touché par ce genre de mouvement de contestation. Lors des protestations de ce week-end des heurts ont été signalés sur certains sites, en l’occurrence celui de Koudalwa.
Auteur Carole Assignon , Edition Sandrine Blanchard

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK


Protest im Ölsektor im Tschad

2014.01.20 Deutsche Welle Afrique
Die Pattsituation zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern in den von chinesischen Unternehmen betriebenen Ölfeldern geht weiter. Die aufmüpfigen Mitarbeiter haben beschlossen, ihre Bewegung zu suspendieren , um die Verhandlungen zu beginnen.
Alles ist ausgegangen von einer Initiative der Ölarbeiter der Regionen Bongor und Moundou, um Vertreter wählen zu können. Eine Initiative, die durch ihre Chefs abgelehnt wurde. Ergebnis : die Arbeiter begannen einen Streik .
Verhandlungen begonnen
Derzeit laufen Verhandlungen für eine Rückkehr zur Normalität, erläutert Nagmer Harde, stellvertretender Generalsekretär der Gewerkschaftszelle in der chinesischen Ölgesellschaft CNPCI .
“Gestern begannen Verhandlungen, da sind wir an die Arbeit zurück. Heute gibt es ein Team, das für die Wahl der Personalvertreter in die Belegschaft gehen wird . Nach der Installation der Vertreter machen wir das Protokoll und die Verhandlungen werden fortgesetzt. ”
Genaue Forderungen
Sie sollten wissen, dass der Streik in den letzten Tagen das Bohren einigef Ölquellen verlangsamte. Prioritär verlangen die Mitarbeiter, abgesehen von der Wahl ihrer Vertreter , dass die Arbeitgeber den Tarifvertrag für Erdöl unterschreiben, aber sie fordern auch die Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen und eine Lohnerhöhung.
Dies ist nicht das erste Mal , dass der tschadische Ölsektor durch diese Art der Protestbewegung betroffen ist. Während der Proteste wurden an diesem Wochenende Zusammenstöße auf einigen Standorten gemeldet , insbesondere in Koudalwa .

Leave a Reply