TUNESIEN: POLITISCHE KRISE BEDROHT GRUNDLAGEN DER WIRTSCHAFT – Tunisie: la crise politique menace les "fondamentaux de l’économie"

Tunesien: Die politische Krise bedroht die “Grundlagen der Wirtschaft”
Tunis (AFP) – 05.09.2013 10.20 Uhr
Die tunesische politische Krise, die Ende Juli durch die Ermordung eines Gegners ausgelöst wurde, bedroht “die Grundlagen der Wirtschaft” des Landes und ein Weg aus der Sackgasse ist entscheidend für eine Belebung der Aktivität, warnte die Zentralbank von Tunesien(BCT).
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Tunisie: la crise politique menace les “fondamentaux de l’économie”
Tunis (AFP) – 05.09.2013 10:20
La crise politique tunisienne déclenchée fin juillet par l’assassinat d’un opposant menace “les fondamentaux de l’économie” du pays et une sortie de l’impasse est primordiale pour une relance de l’activité, a averti la Banque centrale de Tunisie (BCT).

Manifestation anti-gouvernementale le 24 août 2013 à Tunis
Anti -Regierungs- Demonstration am 24. August 2013 in Tunis
Manifestation anti-gouvernementale le 24 août 2013 à Tunis
afp.com – Salah Habibi

“L’exacerbation des tensions sur la scène politique nationale menace, plus que jamais, la sécurité et les fondamentaux de l’économie nationale”, a relevé mercredi soir la BCT après la réunion de son conseil d’administration.
“Le conseil a appelé de nouveau toutes les parties prenantes à multiplier les efforts afin d’instaurer la stabilité dans le pays, facteur qui reste le principal garant de la relance de l’activité économique, de la consolidation de l’investissement intérieur et étranger et de la promotion de l’emploi”, a-t-elle ajouté.
Dans ce contexte, la BCT a souligné “la persistance des risques” pour l’économie tunisienne, la crise nourrissant “le manque de visibilité auprès des opérateurs économiques”.
“Cette situation est reflétée par le classement de la Tunisie en matière de compétitivité internationale, le pays étant passé du 40e rang en 2011-2012 au 83e rang pour la période 2013-2014 selon le dernier rapport du Forum de Davos”, a relevé la Banque.
Le gouvernement a annoncé la semaine dernière revoir à la baisse pour la deuxième fois sa prévision de croissance pour 2013, la portant à 3,6% contre 4% et 4,5% précédemment. Selon les statistiques officielles, la Tunisie a connu une croissance de 3% au premier semestre, une inflation de plus de 6% tandis que le dinar tunisien perdait 15% de sa valeur face à l’euro.
Les problèmes économiques et sociaux étaient au cœur de la révolution de janvier 2011.
© 2013 AFP

Tunesien: Die politische Krise bedroht die “Grundlagen der Wirtschaft”
Tunis (AFP) – 05.09.2013 10.20 Uhr
Die tunesische politische Krise, die Ende Juli durch die Ermordung eines Gegners ausgelöst wurde, bedroht “die Grundlagen der Wirtschaft” des Landes und ein Weg aus der Sackgasse ist entscheidend für eine Belebung der Aktivität, warnte die Zentralbank von Tunesien(BCT).
“Die Verschärfung der Spannungen auf der nationalen politischen Bühne sind eine Bedrohung , mehr als je zuvor, für die Sicherheit und die Grundlagen der Wirtschaft “, sagte BCT am Mittwoch nach der Sitzung des Vorstands.
“Der Vorstand hat wieder alle Beteiligten aufgerufen , die Bemühungen für Stabilität im Land zu intensivieren, das ist der wichtigste Faktor, der die Erholung der Konjunktur , die Konsolidierung der inländischen und ausländischen Investitionen garantiert und die Förderung der Beschäftigung “, fügte sie hinzu.
In diesem Zusammenhang benennt die Zentralbank “das Fortbestehen der Gefahr” für die tunesische Wirtschaft , denn die Krise füttert “die mangelnde Transparenz für die Wirtschaftsteilnehmer . ”
“Diese Situation spiegelt sich in der Rangliste im Hinblick auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit: das Land war davor 40. Platz im Jahr 2011 auf 2012, und für den Zeitraum 2013 bis 2014 auf Platz 83, nach dem neuesten Bericht von Davos “, stellte die Bank fest.
Die Regierung korrigierte letzte Woche zum zweiten Mal seine Wachstumsprognose für das Jahr 2013 nach unten, bringt es auf 3,6 % gegenüber 4% und 4,5% zuvor. Nach offiziellen Statistiken wuchs Tunesien um 3% in der ersten Hälfte, hatte eine Inflationsrate von über 6% , während der tunesische Dinar 15 % ihres Wertes gegenüber dem Euro verlor.
Wirtschaftliche und soziale Probleme standen im Mittelpunkt der Revolution Januar 2011.
© 2013 AFP

Leave a Reply