TUNESIEN: VERURTEILTER RAPPER IN BERUFUNG AUF BEWÄHRUNG FREI – Tunisie: un rappeur condamné libéré en appel

1. Tunesien: ein Rapper zu 2 Jahren Haft verurteilt, Gewalt vor dem Gericht
Ben Arous (Tunesien) (AFP) – 13.06.2013 15.48 Uhr
Der tunesische Rapper “El Weld 15” wurde Donnerstag wegen Beleidigung der Polizei in einem Lied zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, berichtet ein Journalist von AFP.
2. KURZ : Tunesien: Der Rapper El Weld 15 bald freigelassen
Tunis (AFP) – 02.07.2013 11.05 Uhr
Der Tunesische Rapper El Weld 15 wird am Dienstag freigelassen, nachdem er wegen Beleidigung der Polizei in einem Song zu sechs Monaten Bewährungsstrafe im Berufungsverfahren verurteilt wurde gegenüber zwei Jahren Haft in der ersten Instanz, nach Angaben seines Anwalts.
“Dies ist ein Sieg für die Freiheit, die Demokratie, für Weld el 15, der nur künstlerische Arbeit macht”, antwortete sein Anwalt Ghazi Mrabet nach dem Lesen des Urteils des Berufungsgerichts Tunis.
© 2013 AFP

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE RAPPER in AFRIKANEWS ARCHIV

2. Tunisie: le rappeur Weld El 15 bientôt libéré
Tunis (AFP) – 02.07.2013 11:05
Le rappeur tunisien Weld El 15 sera libéré mardi après sa condamnation à six mois de prison avec sursis en appel, contre deux ans ferme en première instance pour avoir insulté la police dans une chanson, selon son avocat.
“C’est une victoire pour la liberté, la démocratie, pour Weld el 15 qui n’a fait qu’un travail artistique”, a réagi son avocat Ghazi Mrabet après avoir pris connaissance de l’arrêt de la cour d’appel de Tunis.
© 2013 AFP

1. Tunisie: un rappeur condamné à 2 ans de prison, violences devant le tribunal
BEN AROUS (Tunisie) (AFP) – 13.06.2013 15:48
Le rappeur tunisien Weld El 15 a été condamné jeudi à deux ans de prison ferme pour avoir insulté la police dans une chanson, selon une journaliste de l’AFP.

Alaa Yaâcoub (2eD), dit Weld El 15, avec d'autres rappeurs tunisiens, arrivent au tribunal de Tunis
Alaa Yacoub (2.r), genannt “Weld El 15”, mit anderen tunesischen Rappern, am Gericht in Tunis, am 13. Juni 2013
Alaa Yaâcoub (2eD), dit “Weld El 15”, avec d’autres rappeurs tunisiens, arrivent au tribunal de Tunis, le 13 juin 2013
afp.com – Fethi Belaid

Le verdict a été annoncé par le juge du tribunal de Ben Arous, une banlieue de Tunis, devant lequel Alaa Yaâcoub, dit “Weld El 15”, comparaissait libre. Il a été aussitôt emmené en prison.
Des protestations et heurts avec la police ont éclaté à l’annonce du verdict.
Des cris se sont élevés dans la salle d’audience parmi les partisans du chanteur et la police est intervenue brutalement pour évacuer des artistes et amis du rappeur qui ont assisté au procès.
Certains ont été pourchassés et tabassés à l’extérieur du tribunal par les policiers présents en nombre dès l’ouverture du procès.
Un gaz irritant s’est répandu aux alentours du tribunal, mais il n’était pas possible d’en déterminer l’origine, la police accusant les amis du rappeur d’en avoir fait usage.
“Le jugement rendu est très sévère pour un artiste qui a décidé de se livrer de son propre gré à la justice”, a réagi de son côté l’avocat principal de la défense Me Ghazi Mrabet.
“C’est d’autant plus injuste qu’il n’existe aucun texte pour réprimer un travail artistique”, a-t-il ajouté.
Le musicien avait été condamné par contumace en mars à deux ans de prison ferme après la diffusion sur Youtube d’un clip intitulé “Boulicia Kleb” (Les policiers sont des chiens).
Selon son avocat, le rappeur a été inculpé notamment de “complot pour commettre des violences contre des fonctionnaires” et “d’outrage à la police”.
Quatre autres rappeurs, co-accusés à l’origine dans la même affaire et condamnés à des peines de prison ferme en mars, ont été relaxés en avril lors d’un second procès.
Plusieurs affaires de liberté d’expression ont fait scandale en Tunisie depuis la révolution de janvier 2011.
© 2013 AFP

Tunesien: ein Rapper zu 2 Jahren Haft verurteilt, Gewalt vor dem Gericht
Ben Arous (Tunesien) (AFP) – 13.06.2013 15.48 Uhr
Der tunesische Rapper “El Weld 15” wurde Donnerstag wegen Beleidigung der Polizei in einem Lied zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, berichtet ein Journalist von AFP.
Das Urteil wurde vom Richter des Gerichts von Ben Arous, einem Vorort von Tunis, ausgesprochen, wo Alaa Yacoub, genannt “Weld El 15”, frei erschienen war. Er wurde sofort in Gewahrsam genommen.
Proteste und Auseinandersetzungen mit der Polizei brachen bei der Bekanntgabe des Urteils los.
Schreie gab es im Gerichtssaal unter den Anhängern des Sängers, und die Polizei intervenierte heftig, um Künstler und Freunde des Rappers, die am Prozess teilnahmen, zu evakuieren.
Einige wurden geschlagen und aus dem Gericht gejagt von der Polizei, die in großer Zahl in der Hauptverhandlung präsent war.
Eine Reizgas wurde rund um den Hof verbreitet, aber es war nicht möglich, dessen Herkunft zu ermitteln, die Polizei beschuldigte die Rapper Freunde.
“Das Urteil ist sehr schwer für einen Künstler, der beschlossen hatte, sich freiwillig der Justiz zu stellen”, antwortete der Hauptverteidiger Mrabet Ghazi.
“Dies ist umso ungerechter, als dass es keinen (Gesetzes)Text gibt, um ein Kunstwerk zu unterdrücken,” fügte er hinzu.
Der Musiker war im März in Abwesenheit verurteilt worden zu zwei Jahren im Gefängnis, nach der Ausstrahlung eines Videos auf Youtube namens “Boulicia Kleb” (Die Polizisten sind Hunde).
Sein Anwalt sagte, der Rapper wurde wegen “Verschwörung zur Gewalt gegen Beamte” und wegen “Beleidigung der Polizei” belastet.
Vier andere Rapper, seine Mitangeklagten ursprünglich in der gleichen Sache und im März zu Gefängnisstrafen verurteilt, wurden im April in einer zweiten Prozess freigesprochen.
Mehrere Fälle von Meinungsfreiheit haben einen Skandal in Tunesien ausgelöst seit der Revolution im Januar 2011.
© 2013 AFP

2. KURZ : Tunesien: Der Rapper El Weld 15 bald freigelassen

Tunis (AFP) – 02.07.2013 11.05 Uhr
Der Tunesische Rapper El Weld 15 wird am Dienstag freigelassen, nachdem er wegen Beleidigung der Polizei in einem Song zu sechs Monaten Bewährungsstrafe im Berufungsverfahren verurteilt wurde gegenüber zwei Jahren Haft in der ersten Instanz, nach Angaben seines Anwalts.
“Dies ist ein Sieg für die Freiheit, die Demokratie, für Weld el 15, der nur künstlerische Arbeit macht”, antwortete sein Anwalt Ghazi Mrabet nach dem Lesen des Urteils des Berufungsgerichts Tunis.
© 2013 AFP

Leave a Reply