UGANDA; ANTI-HOMOSEXUELLEN-GESETZ: KIRCHE DROHT MIT TRENNUNG von der KIRCHE VON ENGLAND – Ouganda: l’Eglise menace de se séparer de l’Eglise d’Angleterre

Uganda : Kirche droht, sich von der Kirche von England trennen
Kampala (AFP) – 2014.03.03 01.29 Uhr
Die ugandische anglikanische Kirche meldete am Montag, die Trennung von der Mutterkirche von England zu prüfen, wenn diese Druck auf Uganda ausübt wegen des Anti-Homosexuellen-Gesetzes, das gerade ausgerufen worden ist.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> HOMOPHOBIE in AFRICA – RUBRIK:
ALLES DAZU – tout au sujet – BITTE WEITERBLÄTTERN (S. 2,3,4,…)- s.v.p. feuilleter les pages suivantes
=> => => MORE UGANDA in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE RELIGIONS in AFRIKANEWS ARCHIV

Ouganda: l’Eglise menace de se séparer de l’Eglise d’Angleterre
Kampala (AFP) – 03.03.2014 13:29
L’Eglise anglicane ougandaise a annoncé lundi envisager de se séparer de l’Eglise-mère d’Angleterre si cette dernière fait pression sur l’Ouganda à propos de la loi anti-homosexualité qui vient d’y être promulguée.

La Une d'un quotidien ougandais après la promulgation d'une loi durcissant la répression de l'homose
Die Titelseite ugandischen Zeitung nach der Verabschiedung eines Gesetzes zur Verschärfung der Repression der Homosexualität von Präsident Yoweri Museveni , 25. Februar 2014 ( 😉 ha,ha, ich konnt’s nicht lassen, der Übersetzer)
La Une d’un quotidien ougandais après la promulgation d’une loi durcissant la répression de l’homosexualité par le président Yoweri Museveni, le 25 février 2014
afp.com – Isaac Kasamani

“La question, c’est le respect de notre propre point de vue sur l’homosexualité, le mariage entre personnes du même sexe en tant que pays et en tant qu’Eglise. S’ils (l’Eglise d’Angleterre) ne veulent pas nous écouter, nous envisagerons d’êtres seuls”, dit à l’AFP la principale figure de l’Eglise anglicane ougandaise, l’archevêque Stanley Ntagali.
“Les pratiques homosexuelles sont incompatibles avec l’Ecriture et personne à la direction de l’Eglise ne peut légitimer des unions de personnes de même sexe et l’homosexualité”, a-t-il dit, appelant “les instances dirigeantes de l’Eglise d’Angleterre à ne pas prendre le chemin prôné par l’Occident”.
“S’ils le font, nous n’aurons d’autre choix que de suivre seuls notre propre chemin”, a-t-il ajouté.
“Notre porte est ouverte pour conseiller ceux qui sont désorientés sexuellement, les guérir, prier pour eux”, a poursuivi l’archevêque
Le président ougandais Yoweri Museveni a promulgué le 25 février une loi durcissant la répression de l’homosexualité.
Le chef de l’Eglise anglicane, l’archevêque de Canterbury Justin Welby, avait adressé récemment une lettre ouverte aux dirigeants de l’Ouganda et du Nigeria critiquant les législations réprimant l’homosexualité dans ces deux pays africains.
Cette promulgation de la loi ougandaise a susicté une vive réprobation dans les pays occidentaux.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Uganda : Kirche droht, sich von der Kirche von England trennen
Kampala (AFP) – 2014.03.03 01.29 Uhr
Die ugandische anglikanische Kirche meldete am Montag, die Trennung von der Mutterkirche von England zu prüfen, wenn diese Druck auf Uganda ausübt wegen des Anti-Homosexuellen-Gesetzes, das gerade ausgerufen worden ist.
“Die Frage ist der Respekt für unsere eigenen Ansichten über Homosexualität, Ehe zwischen Personen des gleichen Geschlechts als Land und als Kirche. Wenn sie ( die Kirche von England ) nicht auf uns hören wollen, werden wir ins Auge fassen, alleine zu gehen” , sagte gegenüber AFP die Hauptfigur der ugandischen anglikanischen Kirche , Erzbischof Stanley Ntagali .
“Homosexuelle Praxis mit der Heiligen Schrift unvereinbar und niemand aus der Kirche kann die Vereinigung zwischen Personen des gleichen Geschlechts und Homosexualität legitimieren”, hat er gesagt und rief “die Leitungsgremien der Kirche von England auf, nicht den durch den Westen vertretenen Weg zu nehmen. ”
” Wenn sie das tun , werden wir keine andere Wahl haben, als unserem eigenen Weg zu folgen “, fügte er hinzu.
“Unsere Tür ist offen für diejenigen, die sexuell verwirrt sind, sie zu beraten, zu heilen, für sie zu beten”, sagte Erzbischof
Der ugandische Präsident Yoweri Museveni hat am 25. Februar ein Gesetz zur Verschärfung der Unterdrückung von Homosexualität in Kraft gesetzt.
Das Oberhaupt der anglikanischen Kirche, der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby , hatte vor kurzem die Führer von Uganda und Nigeria kritisiert wegen der Kriminalisierung der Homosexualität in diesen beiden afrikanischen Ländern, dies in einem offenen Brief .
Die Verkündung des ugandischen Gesetz verursachte eine starke Ablehnung in den westlichen Ländern.
© 2014 AFP

Leave a Reply