UNICEF: 1 MILLION MOSKITONETZE GEGEN MALARIA IN ZENTRALAFRIKA – Paludisme: l’Unicef offre plus d’un million de moustiquaires en Centrafrique

Malaria: UNICEF bietet mehr als eine Millionen Moskitonetzen in der Zentralafrikanischen Republik
Libreville (AFP) – 29/05/2010 17.10
Der Fonds der Vereinten Nationen für Kinder (UNICEF) führt eine Kampagne gegen Malaria in Zentralafrika, in der es mehr als eine Million Moskitonetze mit Insektiziden imprägniert verteilt, sagten Beamte von UN-Quellen Samstag.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

==>MALARIA; HIER IM BLOG, PALUDISME; DANS CE BLOG

Paludisme: l’Unicef offre plus d’un million de moustiquaires en Centrafrique
LIBREVILLE (AFP) – 29.05.2010 17:10
Le Fonds des Nations unies pour l’enfance (Unicef) mène une campagne contre le paludisme en Centrafrique, au cours de laquelle elle distribuera plus d’un million de moustiquaires imprégnées d’insecticide, a-t-on appris samedi de source onusienne.
Lancée vendredi, cette opération “de distribution de plus d’un million de moustiquaires imprégnées” vise à “protéger du paludisme 896.000 ménages, spécifiquement les enfants et les femmes enceintes” de ce pays de quelque 4 millions d’habitants ayant “l’un des taux de mortalité infantile les plus élevés au monde”, affirme sur son site le Centre d’actualités de l’ONU.
“Environ 173 enfants sur 1.000 (y) meurent avant leur cinquième anniversaire. Selon l’Unicef, 19% de ces décès sont dus au paludisme”, ajoute-t-il, soulignant qu’un usage quotidien des moustiquaires imprégnées d’insecticide associé à “un diagnostic et un traitement précoce” permettrait de réduire de moitié la mortalité des enfants.
Durant la campagne dont la durée n’a pas été indiquée, les moustiquaires seront distribuées “directement dans les communautés, juste avant l’arrivée de la saison des pluies”, l’Unicef “sensibilisera aussi les populations sur les risques de la maladie et les moyens de le prévenir”, explique la même source.
“Si c’est nécessaire, nous ferons du porte-à-porte pour démontrer comment (les) installer et persuader chaque famille que cela peut sauver la vie de leurs enfants”, a déclaré la représentante de l’Unicef en Centrafrique, Tanya Chapuisat, citée dans le communiqué.
Au-delà de l’aide de l’Unicef, a précisé Mme Chapuisat, la Centrafrique “a encore besoin de 1,5 million de moustiquaires et d’un million de dollars pour couvrir entièrement les besoins des populations à risque”.
Le paludisme fait quelque 865.000 morts par an dans le monde. L’Afrique reste de loin le continent le plus affecté.
© 2010 AFP

Des moustiques utilisés pour des recherches au centre d'études sur les maladies, en 2006 à Taipei
Foto (c) AFP: Moskitos für die Forschung in den Mittelpunkt der Erkrankung Studien im Jahr 2006 in Taipei verwendet
Des moustiques utilisés pour des recherches au centre d’études sur les maladies, en 2006 à Taipei

Malaria: UNICEF bietet mehr als eine Millionen Moskitonetzen in der Zentralafrikanischen Republik
Libreville (AFP) – 29/05/2010 17.10
Der Fonds der Vereinten Nationen für Kinder (UNICEF) führt eine Kampagne gegen Malaria in Zentralafrika, in der es mehr als eine Million Moskitonetze mit Insektiziden imprägniert verteilt, sagten Beamte von UN-Quellen Samstag.
Freitag ins Leben gerufen, diese Operation “verteilen mehr als eine Million Moskitonetze” wurde entwickelt, um “gegen Malaria schützen 896.000 Haushalte, vor allem Kinder und schwangere Frauen” in diesem Land von rund vier Millionen Menschen mit “einem Säuglingssterblichkeit den höchsten in der Welt “, sagte sie auf ihrer Website News Centre der Vereinten Nationen.
“Etwa 173 Kinder pro 1000 sterben dort vor ihrem fünften Geburtstag. Nach Angaben von UNICEF sind 19% dieser Todesfälle durch Malaria”, fügt er hinzu und stellt fest, dass der tägliche Gebrauch von mit Insektiziden behandelten Netzen verbundenen mit “Diagnose und frühzeitige Behandlung” würde Halbierung der Sterblichkeit von Kindern ermöglichen.
Während der Kampagne, deren Dauer nicht angegeben wurde, die Moskitonetze verteilt “werden direkt an die Gemeinden, kurz vor der Ankunft der Regen,” UNICEF informiert “auch die Menschen über die Risiken von Krankheit und Möglichkeiten, es zu verhindern “, sagt die Quelle.
“Wenn nötig werden wir gehen von Tür zu Tür, um zu zeigen, wie (es) zu installieren und zu überzeugen, dass jede Familie das Leben der Kinder retten kann”, sagte die Vertreterin von UNICEF in CAR, Tanya Chapuisat , zitiert in der Pressemitteilung.
Jenseits der Hilfe von UNICEF, sagte Frau Chapuisat, CAR “braucht noch 1,5 Millionen Moskitonetzen und einer Million Dollar zur Deckung der Bedürfnisse der Bevölkerung in Gefahr.”
Malaria verursacht etwa 865.000 Todesfälle pro Jahr weltweit. Afrika bleibt die bei weitem am stärksten betroffene Kontinent.
© 2010 AFP

Leave a Reply