WESTAFRIKA: FORUM FÜR GEMÄßIGTEN ISLAM GEGRÜNDET – Afrique de l’Ouest: création d’un "forum de l’islam modéré"

West Afrika: Schaffung eines “Forums für einen gemäßigten Islam”
Nouakchott (AFP) – 27.03.2010 11:17
Ein Dutzend islamische Organisationen in Mauretanien verkündeten am Samstag die Schaffung eines “Forums des gemäßigten Islam in Westafrika”, um dem Extremismus zu begegnen.
Laut einer Erklärung in Nouakchott nach Treffen zwischen Weisen aus verschiedenen Ländern in der Region veröffentlicht, will das Forum “einen Rahmen für Dialog und Austausch, Toleranz und Hoffnung im Angesicht des Extremismus und der Gewalt durch Unkenntnis der heiligen Prinzipien des Islam” pflegen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Afrique de l’Ouest: création d’un “forum de l’islam modéré”
NOUAKCHOTT (AFP) – 27.03.2010 11:17
Une dizaine d’organisations islamiques ont annoncé samedi en Mauritanie la création d’un “forum de l’islam modéré en Afrique de l’Ouest” pour faire face à l’extrémisme.
Selon un communiqué publié à Nouakchott après des rencontres entre érudits de différents pays de la région, ce forum se veut “un cadre de concertations et d’échanges pour cultiver la tolérance et l’espoir face à l’extrêmisme et la violence dus à l’ignorance des principes sacrés qui fondent l’islam”.

Le forum procédera par une série de “rencontres, débats et échanges organisés dans les pays de la régions” par les organisations concernées, notamment le groupe des “Ibadou-Arrahmane” (Sénégal), le conseil islamique supérieur (Mali) et le conseil supérieur des Imams (Côte d’Ivoire).
La présidence du forum sera assurée par l’érudit mauritanien Mohamed El-Hacen Ould Dedaw, président de “l’Assemblée de l’avenir pour les prêches, la culture et l’enseignement” et initiateur du projet.
M. Ould Dedaw a été le principal organisateur du dialogue entre des représentants du gouvernement et des salafistes en instance de jugement dans le cadre de la lutte contre le terrorisme, dont les tueurs présumés de quatre touristes français en décembre 2007 à Aleg (Mauritanie).
Ses prises de positions contre l’extrémisme et en faveur du retour à “l’islam médian” des jeunes présumés jihadistes ont été sevèrement critiquées ces derniers temps par des membres d’Al-Qaïda à travers des messages et lettres publiés par la presse électronique mauritanienne.
Ces dernières années, Al-Qaïda au Maghreb islamique (Aqmi) a intensifié des actions (attaques, attentats, enlèvements d’occidentaux) dans les pays du Sahel, essentiellement en Mauritanie et dans le nord du Mali.
© 2010 AFP

West Afrika: Schaffung eines “Forums für einen gemäßigten Islam”
Nouakchott (AFP) – 27.03.2010 11:17
Ein Dutzend islamische Organisationen in Mauretanien verkündeten am Samstag die Schaffung eines “Forums des gemäßigten Islam in Westafrika”, um dem Extremismus zu begegnen.
Laut einer Erklärung in Nouakchott nach Treffen zwischen Weisen aus verschiedenen Ländern in der Region veröffentlicht, will das Forum “einen Rahmen für Dialog und Austausch, Toleranz und Hoffnung im Angesicht des Extremismus und der Gewalt durch Unkenntnis der heiligen Prinzipien des Islam” pflegen.

Das Forum führt eine Reihe von “Treffen, Diskussionen und den Austausch in den Ländern der Region” durch die betroffenen Organisationen, einschließlich der Gruppe “Ibadou-Arrahmane” (Senegal), dem Höheren Islamischen Rat (Mali) und der Vorstand der Imame (Côte d’Ivoire, Elefenbeinküste ).
Der Vorsitzende des Forums wird der mauretanische Gelehrte Hacen Ould Mohamed El Dedaw, Präsident des “Haus der Zukunft für Predigten, Kultur und Bildung” und Initiator des Projekts.
Ould Dedaw war der Hauptorganisator des Dialog zwischen Regierung und angeklagten Salafisten im Zusammenhang mit dem Kampf gegen den Terrorismus, einschließlich der mutmaßlichen Mörder von vier Französisch Touristen im Dezember 2007 bis zum Aleg (Mauretanien).
Seine Positionen gegen den Extremismus und für die Rückkehr zu “mittlerem (medianem) Islam” der jungen Dschihadisten wurden schwer kürzlich von Mitgliedern von Al-Kaida kritisiert, durch Nachrichten und Briefe von der Electronic Press veröffentlicht in Mauretanien.
In den letzten Jahren hat “Al-Qaida im islamischen Maghreb (AQIM)” Maßnahmen verstärkt (Attentate, Bombenanschläge, Entführungen von Westen) in der Sahel-Länder, vor allem in Mauretanien und Norden von Mali.
© 2010 AFP

Leave a Reply