WFP WELTERNÄHRUNGSPROGRAMM FEHLT 1 MILLIARDE DOLLAR FÜR NOTHILFE – Le Programme alimentaire mondial PAM cherche un milliard de dollars

UN- Lebensmittel-Programm kürzt Hilfen wegen fehlenden $ 1 Mrd.

Mütter, die Lösung im Kampf gegen den Hunger –
Testen Sie Ihr Wissen und unterstützen Sie Frauen und Mütter weltweitWFP Quiz_120x600_1

Von Amy COOPES (AFP), 03.02.2014
Sydney – Das Welternährungsprogramm der UNO (WFP) kürzt wieder Projekte in einer Reihe von Ländern , da es eine $ 1000000000 Finanzierungslücke gibt , wobei die Kosten für Missionen wie in Syrien steigen, sagte seine Leiterin am Montag . Ertharin Cousin ist in Australien als Teil einer Tour, um Unterstützung für die Organisation der Vereinten Nationen unter den Geberländern und dem Privatsektor zu sammeln.
Sie sprach über Rationierungen in Programmen in Nationen wie Haiti , Niger, Mali und Kenia, wo Flüchtlinge im weitläufigen Lager Dadaab 10 Prozent Kürzungen im Dezember und weitere 10 Prozent im letzten Monat erlebten.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRANZÖSISCHEN ARTIKEL

=> KEYWORD WFP / PAM in AFRIKANEWS ARCHIV
Weiterblättern, es sind viele!
Feuilletez, il y en a beaucoup!

Le Programme alimentaire mondial cherche un milliard de dollars
Sydney (AFP) – 03.02.2014 08:07
Le Programme alimentaire mondial (PAM), qui a drastiquement réduit ses missions ces derniers mois faute de moyens financiers, estime à 1 milliard de dollars (740 millions d’euros) ses besoins non couverts pour 2014, a déclaré lundi sa directrice. “Nous avons un écart de 1 milliard de dollars entre nos besoins identifiés et nos recettes prévues”, a affirmé Ertharin Cousin en Australie, étape d’une grande tournée dans les pays donateurs. Le PAM manque de nourriture pour les déplacés en Centrafrique, au Zimbabwe, en République démocratique du Congo (RDC), à Madagascar, au Mali, au Niger, au Kenya ou encore en Haïti.

Ertharin Cousin (4th R), director of the UN World Food programme, watches food being distributed at Ertharin Cousin (4th R), director of the UN World Food programme,in Mali

L’agence de l’ONU doit supporter le coût de ses interventions en Syrie –40 millions de dollars par semaine– où 4,25 millions de personnes ont besoin d’aide alimentaire.
Le PAM “ne peut accéder de façon continue à des centaines de milliers” de Syriens isolés par les combats, mais lorsqu’elle le peut, “cela change beaucoup de choses” pour les bénéficiaires, a souligné Mme Couson.
En Centrafrique, 50 camions du PAM sont bloqués à la frontière en attendant une escorte armée.
“Nous prévoyons d’acheminer l’aide par voie aérienne la semaine prochaine du Cameroun à Bangui”, a-t-elle dit. Mais ces opérations sont plus coûteuses et “moins de personnes bénéficieront de l’aide”.
Le PAM cherche à mobiliser davantage de donateurs privés et individuels comme l’Unicef qui se finance ainsi à 60%, contre 5% seulement pour le PAM.
L’agence onusienne entend aussi élargir sa base de donateurs traditionnels comme le Royaume-Uni, la France ou les Etats-Unis, en sensibilisant des pays comme la Chine et l’Arabie saoudite.
“Ils commencent à venir, nous avons reçu une donation de la Chine à la fin de l’an dernier, de même que de l’Arabie saoudite, pour nos missions en Syrie, mais nous espérons qu’ils deviennent, comme l’Australie, des donateurs réguliers et fiables”, a souligné Mme Cousin.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

FOLGENDE VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG IST VON DIESEM ENGL ORIGINAL
UN food programme cuts back as $1 bn shortfall looms
UN- Lebensmittel-Programm kürzt Hilfen wegen fehlenden $ 1 Mrd.
Von Amy COOPES (AFP), 03.02.2014
Sydney – Das Welternährungsprogramm der UNO (WFP) kürzt wieder Projekte in einer Reihe von Ländern , da es eine $ 1000000000 Finanzierungslücke gibt , wobei die Kosten für Missionen wie in Syrien steigen, sagte seine Leiterin am Montag . Ertharin Cousin ist in Australien als Teil einer Tour, um Unterstützung für die Organisation der Vereinten Nationen unter den Geberländern und dem Privatsektor zu sammeln.
“Wir haben etwa $ 1000000000 mehr in identifiziertem Bedarf im Jahr 2014 , als wir projiziert hatten”, sagte die Geschäftsführerin gegenüber AFP.
Sie sprach über Rationierungen in Programme in Nationen wie Haiti , Niger, Mali und Kenia, wo Flüchtlinge im weitläufigen Lager Dadaab 10 Prozent Kürzungen im Dezember und weitere 10 Prozent im letzten Monat erlebten. “Wir haben gekürzt, weil wir nicht genug Geld haben, um alle mit einer vollständigen Mahlzeit zu ernähren” .
Die Kosten steigen wegen der Umsetzung komplexer und gefährlicher Operationen in Syrien, wo das WFP darauf abzielt, 4,25 Millionen hungernde Menschen zu einem Preis von 40 Millionen Dollar pro Woche zu erreichen.
Eine Luft-Mission im Dezember mit 12 Lebensmittelflügen vom Irak nach Qamischli in der umkämpften Al -Hasaka Region von Syrien – von der Straße abgeschnitten für die letzten 12 Monate – kostete 800.000 $ und ernährte nur 6000 , sagte Cousin.
“Die Geber zielrichten ihre Fonds und wenn die Geber, die gleichen Spender, sich auf Syrien fokussieren, bedeutet es, dass sie ihre Mittel an anderen Orten senken”, sagte die WFP -Chefin.
Sie sagte, es gebe “Hunderte von Tausenden von Menschen ( in Syrien) , die wir nicht auf kontinuierlicher Basis erreichen “, betonte aber, dass es immer mehr werden, “es bedeutet, dass wir einen Unterschied schaffen” .
Kostspielige Luftoperationen gab es auch für die vom Krieg zerrissene Zentralafrikanische Republik, wo laut Cousin mehr als 50 WFP-Lastwagen an der Grenze auf bewaffnete Eskorte warten und rund 800.000 Binnenvertriebene Lebensmittel benötigen.
” Wir planen, aus Kamerun Essen hereinzufliegen nächste Woche in Bangui Stadt”, sagte sie.
” Wieder wird es uns mehr kosten , und wir werden weniger Menschen bedienen können , aber wenn wir nächste Woche nicht starten, haben wir nicht genug, um die Menschen in der Zentralafrikanischen Republik zu ernähren. ”
Cousin drängt auf mehr individuelle und private Spender , unter Hervorhebung des UN-Kinderhilfswerks UNICEF als Modell . Das erhält mehr als 60 Prozent der Finanzierung durch solche Kanäle , verglichen mit fünf Prozent für das WFP ​​.
Sie ist auch in der Hoffnung, die Finanzierungsgrundlage der Agentur über die traditionellen Geber wie Großbritannien oder den Vereinigten Staaten zu erweitern, mit boomenden Volkswirtschaften wie China und Saudi-Arabien.
” Sie fangen an, zu kommen, eine Spende erhielten wir am Ende des letzten Jahres aus China, auch aus Saudi-Arabien für unsere Programme in Syrien , aber wir sind zuversichtlich, dass sie, ähnlich wie Australien, regelmäßige und zuverlässige Spender werden” , sagte sie.
“Ich werde all diese Orte aufsuchen, um die Geschichten zu erzählen, um die Öffentlichkeit aufzubauen und unsere Unterstützung zu erhöhen . ”
Copyright © 2014 AFP

Leave a Reply