Wole Soyinka: Afrika muss seine Intellektuellen zurückgewinnen – Wole Soyinka: l’Afrique doit récupérer ses intellectuels pour se développer

Wole Soyinka: Afrika muss seine Intellektuellen zurückgewinnen, um sich zu entwickeln
TUNIS (AFP) – 25/10/2010 08.47
Um seine Entwicklung sicherzustellen, Afrika braucht die Rückgewinnung und Pflege seiner “Gehirne”, sagte am Montag in Tunis der Schriftsteller Wole Soyinka, Literaturnobelpreisträger (1986), und befürwortet die Schaffung eines förderlichen Umfelds für Arbeit der Intellektuellen in Afrika.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Wole Soyinka: l’Afrique doit récupérer ses intellectuels pour se développer
TUNIS (AFP) – 25.10.2010 20:47
Pour garantir son développement, l’Afrique a besoin de récupérer et de ménager ses “cerveaux”, a estimé lundi à Tunis l’écrivain Wole Soyinka, Prix Nobel de littérature (1986), plaidant la création d’un environnement favorable au travail des intellectuels en Afrique.

Wole Soyinka le 11 décembre 2006 à LagosFoto (c) AFP: Wole Soyinka 11. Dezember 2006 in Lagos

“Il est nécessaire pour l’Afrique de récupérer une partie de ses meilleurs et brillants cerveaux, qui ont quitté leurs pays à la recherche de pâturages verts hors du continent”, a-t-il souligné lors d’une conférence sur “le rôle des intellectuels africains dans le développement de l?Afrique”, à l’initiative de la Banque africaine de développement (BAD).
“Faire revenir les plus brillants cerveaux de l’Afrique, n?implique pas seulement de leur fournir de bons salaires, mais aussi un environnement favorable à la réalisation de leur travail”, a plaidé le premier lauréat africain du prix Nobel.
M. Soyinka a fustigé la politique des gouvernements africains envers les intellectuels ou journalistes souvent poursuivis et harcelés.
“Le développement ne peut pas se faire par le mensonge et la falsification”, a ajouté M. Soyinka, affirmant que “la vérité est déterminante dans l’équation du développement tout entier”.
Les intellectuels ne sont pas “des magiciens” mais ils ont un rôle clé à jouer dans le développement de l’Afrique (..) l’esprit humain étant la première circonscription du développement”, a-t-il expliqué.
M. Soyinka était invité au siège de la BAD dans le cadre de son programme des “conférenciers éminents” d’Afrique et du monde.
© 2010 AFP

Wole Soyinka: Afrika muss seine Intellektuellen zurückgewinnen, um sich zu entwickeln
TUNIS (AFP) – 25/10/2010 08.47
Um seine Entwicklung sicherzustellen, Afrika braucht die Rückgewinnung und Pflege seiner “Gehirne”, sagte am Montag in Tunis der Schriftsteller Wole Soyinka, Literaturnobelpreisträger (1986), und befürwortet die Schaffung eines förderlichen Umfelds für Arbeit der Intellektuellen in Afrika.
“Es ist notwendig für Afrika, einige seiner besten und hellsten Köpfe zurückzugewinnen, die ihr Land auf der Suche nach grünen Weiden außerhalb des Kontinents verließen”, sagte er auf einer Konferenz über “die Rolle der Intellektuellen Afrikaner in der Entwicklung von Afrika “, die auf Initiative der Afrikanischen Entwicklungsbank (ADB)stattfand.
“Die die hellsten Köpfe nach Afrika zurückholen, dabei geht es nicht nur um gute Löhne, sondern auch um ein Umfeld für die Verwirklichung ihrer Arbeit,” bat der erste afrikanische Gewinner des Nobelpreises.
Soyinka kritisierte die Politik der Regierungen gegenüber den afrikanischen Intellektuellen und Journalisten, die oft verfolgt und belästigt werden.
“Entwicklung kann nicht mit Lügen und Verfälschungen vorgenommen werden,” fügte Herr Soyinka zu, sagte: “Die Wahrheit ist maßgeblich in der ganzen Gleichung der Entwicklung.
Intellektuelle sind keine “Zauberer, aber sie haben eine Schlüsselrolle in der Entwicklung Afrikas (..), weil der menschliche Geist die erste Geige in der Entwicklung spielt “, sagte er.
Herr Soyinka wurde von der ADB als Teil ihres Programms “Distinguished Speakers” aus Afrika und der Welt eingeladen.
© 2010 AFP

Leave a Reply