ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK, Korruption: AUFLÖSUNG DER VORSTÄNDE DER ÖFFENTLICHEN UNTERNEHMEN – Centrafrique, corruption: dissolution des conseils d’administration des entreprises publiques

CAR: Auflösung der Vorstände der öffentlichen Unternehmen
Bangui (AFP) – 2012.11.01 12.16
“Alle Vorstände öffentlicher Unternehmen sind gescheitert”, sagte am Mittwoch Präsident Francois Bozize im nationalen Radio, nach der Auflösung der Vostände Montag durch Dekret des Präsidenten. Neun staatliche Unternehmen, acht Ämter, acht Agenturen und vier Fonds sind betroffen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Centrafrique: dissolution des conseils d’administration des entreprises publiques
BANGUI (AFP) – 11.01.2012 12:16
“Tous les conseils d’administration des entreprises publiques centrafricaines ont échoué”, a déclaré mercredi le président centrafricain François Bozizé à la radio nationale, après la dissolution lundi de ces conseils par décret présidentiel. Neuf sociétés d’Etat, huit offices publics, huit agences et quatre fonds sont concernés.
Mardi soir, le chef de l’état a présidé la première réunion du conseil spécial de surveillance et de redressement des entreprises et offices publics (CSSREOP), dont la création a été annoncée lundi, et qui administre désormais toutes les entreprises et offices publics.
“Aucune société ne produit de bons résultats aujourd’hui (…) Tous les conseils d’administration ont échoué (…) et nous ne voulons pas les voir ici, pour qu’ils se mettent à nous dire mille et une chose inutiles. C’est pour cela que nous les avons dissous et j’ai décidé de prendre le taureau par les cornes”, a martelé M.Bozizé.
“L’objectif de tout cela, c’est de parvenir à l’orthodoxie de l’administration financière. Le laisser-aller est tel que ça grogne dans le pays, et il y a aussi les reproches de nos partenaires” a-t-il ajouté.
La présidence centrafricaine a annoncé à la fin du mois dernier des mesures afin de “sécuriser les recettes de l’Etat et améliorer la maîtrise des dépenses publiques”, à partir du 1er janvier 2012.
Le président Bozizé avait annoncé au mois de septembre devant l’Assemblée nationale vouloir prendre “toutes les mesures” pour mettre “hors d’état de nuire” les auteurs de malversations financières.
La Centrafrique est classée 154e, sur 182 pays, dans le dernier indice de perception de la corruption (2011) de l’organisation Transparency international.
© 2012 AFP

CAR: Auflösung der Vorstände der öffentlichen Unternehmen
Bangui (AFP) – 2012.11.01 12.16
“Alle Vorstände öffentlicher Unternehmen sind gescheitert”, sagte am Mittwoch Präsident Francois Bozize im nationalen Radio, nach der Auflösung der Vostände Montag durch Dekret des Präsidenten. Neun staatliche Unternehmen, acht Ämter, acht Agenturen und vier Fonds sind betroffen.
Dienstag Abend fand unter dem Vorsitz des Staatschefs das erste Treffen des “Rates der besonderen Überwachung und Sanierung von Unternehmen und öffentlichen Ämtern (CSSREOP)” statt, dessen Gründung war am Montag bekannt gegeben worden, der nun verwaltet alle Unternehmen und öffentlichen Ämter.
“Kein Unternehmen hat gute Ergebnisse erzielt heute (…) Alle Vorstände sind gescheitert, und wir wollen sie hier nicht mehr sehen, damit sie uns tausend nutzlose Dinge erzählen. Deshalb haben wir sie aufgelöst und ich habe beschlossen, den Stier bei den Hörnern zu packen”, betonte Herr Bozize.
“Der Zweck von all dem ist, die Orthodoxie der Finanzverwaltung zu erreichen. Das Laisser-faire ist so, dass es im Land brummt, und es gibt auch Kritik von unseren Partnern”, fügte er .
Die Präsidentschaft kündigte am Ende des letzten Monats Maßnahmen an, für “sichere Einnahmen des Staates und zur Verbesserung der Kontrolle der öffentlichen Ausgaben”, ab 1. Januar 2012.
Präsident Bozize hatte im September angekündigt, vor der Nationalversammlung, “alle Maßnahmen” zu setzen, um “aus der Gefahrenzone” von Unterschlagung zu kommen.
CAR ist der 154. Rang, aus 182 Ländern im letzten Index der wahrgenommenen Korruption (2011) von Transparency International.
© 2012 AFP

Leave a Reply